DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Streitkräfte und Reservisten gestalten gemeinsam die Zukunft




Nachdem die Steuerfreiheit aller Bezüge für Reservisten im Jahressteuergesetz 2013 verankert ist, will sich der Reservistenverband für die Entbürokratisierung der Zahlungen für Reservisten einsetzen. Das kündigte Verbandspräsident Roderich Kiesewetter MdB bei der Jahrestagung für Reservistenarbeit in Halle an.

Gemeinsam mit seinen Stellvertretern will sich Kiesewetter dafür einsetzen, die teilweise komplizierten formalen Hürden beim Reservedienst abzubauen. Weiter sagte der Präsident in seiner Ansprache: "Der Verband hat seinen Auftrag verstanden und wird seiner Aufgabe gerecht. Wir sind in der Fläche präsent und nehmen unsere Rolle als Mittler für die Bundeswehr in der Gesellschaft wahr."

Dabei orientiert sich sich der Reservistenverband eng an den Vorgaben aus der Konzeption der Reserve. Darin heißt es: "Zielsetzung des Reservistenverbandes ist, alle Reservisten der Bundeswehr lebenslang in Übereinstimmung mit den Vorgaben des Verteidigungsministeriums zu betreuen, deren Interessen zu vertreten und als Mittler der Bundeswehr in der Gesellschaft zu wirken."  Kiesewetter stellte das vereinfacht dar: "Reservisten und ihr Verband tun was für Ihr Land! Wir bieten Heimat, Sicherheit und Zusammenhalt für Reservisten – heute und in der Zukunft."

Neuausrichtung einzelner Organisationsbereiche im Blickpunkt
Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung war der Stand der Neuausrichtung der einzelnen Organisationsbereiche der Bundeswehr. Unter anderem sprach Ministerialdirigent Lothar Maikranz über den Organisationsbereich Personal.  Der Stellvertretende Abteilungsleiter Personal im Verteidigungsministerium ging vor allem auf das neu geschaffene Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr ein, welches mit  der Abteilung VI eine eigene Abteilung für die Personalführung von Reservisten hat. Dort werden zentral alle Daten erfasst.

Brigadegeneral Reinhard Golks, Abteilungsleiter Planung im Kommando Streitkräftebasis (SKB), warb für die Mitnahme, Beteiligung und Integration der Reservisten für den Bereich der SKB: "Wir wollen keinen geeigneten Reservisten verlieren."

Nach den Vorträgen gab es eine Aussprache zu allen Themen der Tagung. Diese wurde von vielen Teilnehmern genutzt um beim stellvertretenden Generalinspekteur, Generalleutnant Günter Weiler, nachzufragen und um konkrete Vorschläge zu machen. Der im Reservistenverband zuständige Vizepräsident für Wirtschaft und Berufsleben, Dr. Stefan M. Knoll, machte sich dafür stark, dass die Bundeswehr in der Wirtschaft vor allem mit der hochwertigen Führerausbildung der Offiziere werben solle.

Christian Hetsch / (spe)

Bild oben:
Generalleutnant Günter Weiler,
Stellvertretender Generalinspekteur (r.),
und Verbandspräsident Roderich Kiesewetter MdB (l.)
machten sich bei der Jahrestagung Reservistenarbeit in
Halle für die Belange der Reservisten stark.
(Foto: Christian Hetsch)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof