DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Tag der Reservisten 2005




Eröffnungsveranstaltung in Hildesheim
An 80 Orten in ganz Deutschland war es wieder soweit: Reservisten stellen die freiwillige Reservistenarbeit der Öffentlichkeit vor. Bunte Programme, Aktionen für große und kleine Gäste verdeutlichen, was Reservisten ehrenamtlich leisten.
Hildesheim gab den Auftakt zum Tag der Reservisten. Präsident Ernst-Reinhard Beck, MdB und sein Stellvertreter, Gerd Höfer, MdB, konnten zahlreiche prominente Gäste zur Eröffnungsveranstaltung begrüßen. Mit General Wolfgang Schneiderhan war der Generalinspekteur der Bundeswehr dabei. Auch sein Stellvertreter, Generalleutnant Hans-Heinrich Dieter, die Bürgermeisterin von Hildesheim, Edith Feise, oder Generalleutnant Jürgen Ruwe, Stellvertreter des Inspekteur Heer gaben sich die Ehre. Eben so, wie die Abteilungsleiterin der Wehrverwaltung, Ministerialdirektorin Alice Greyer-Wieninger und Wolfgang Ostermeier vom Bundeswehrverband.
Der Bundesminister für Verteidigung hatte erneut die Schirmherrschaft für die Veranstaltungen übernommen. Peter Struck würdigt damit die Idee des Reservistentages: Öffentlich darzustellen, welche Leistungen in Gegenwart und Zukunft in der freiwilligen Reservistenarbeit liegen – zum fünften Mal und bundesweit.
Die Eröffnungsveranstaltung im niedersächsischen Hildesheim anzusiedeln, war kein Zufall. Die Jubiläumsausstellung "Unsere Bundeswehr", mit der die Bundeswehr ihr 50-jähriges Bestehen feiert, machte genau am 24. September – dem Tag der Reservisten – in Hildesheim Station. Mit Messestand und Info-Mobil hat sich der Reservistenverband an dieser Sonderausstellung beteiligt. Somit erhielt die Eröffnungsveranstaltung einen einmaligen Rahmen, der auch dem Motto des Aktionstages Rechnung trägt: "50 Jahre Bundeswehr – 50 Jahre Reservisten". Ernst-Reinhard Beck betonte daher auch in seiner Ansprache, dass sich Reservisten von Anfang an in der Bundeswehr engagiert haben – und dies auch heute noch tun. Als Angeordneter des Deutschen Bundestages mahnte er Nachdenken an,
Sicherheit auch über flexible Strukturen und ein breites Einsatzspektrum des Reservistenpotenzials politisch herzustellen. Beck und sein Stellvertreter Gerd Höfer sind kurz zuvor als Abgeordnete des Deutschen Bundestages in ihren Wahlkreisen wieder gewählt worden. "Wir arbeiten schon seit Jahren erfolgreich in einer großen Koalition zusammen", bekundete Beck schmunzelnd vor seinen Gästen.
Minister Peter Struck hatte über General Schneiderhan seine Grüße übermitteln lassen. Dieser betonte in seiner Ansprache, dass die 50-jährige Erfolgsgeschichte der Bundeswehr auch die Erfolgsgeschichte der Reservisten sei. Und da Zeit nie still stehe, sehe er auch in Zukunft das Engagement der Soldaten der Reserve – auch in ihrer politischen Mittlerfunktion – als bedeutsam an. Neben Schneiderhan überbrachte Generalleutnant Hans-Heinrich Dieter dem "Tag der Reservisten" im ganzen Land seine Erfolgsgrüße. Als "Partner" der aktiven Truppe sei es eine gute Gelegenheit, für den freiwilligen Einsatz herzlich zu danken.
Nach dem Empfang des Präsidenten und seines Stellvertreters erkundete die Gästerunde die gesamte Ausstellung "Unsere Bundeswehr". Mit moderner Kameratechnik wurde dieser Rundgang live auf die Bühnenleinwand übertragen. Natürlich war der Startpunkt das Forum Sicherheitspolitik, in dem sich der Verband mit einem eigenen Messestand präsentierte. Ein besonderes Highlight am Stand: das sicherheitspolitische PC-Quiz "Auftrag Wissen", bei dem die Ausstellungsbesucher einen Kompass gewinnen konnten.
Von Sylt bis Sigmaringen, von Meißen bis Mönchengladbach: Der Tag der Reservisten hat erneut großes Interesse in der Öffentlichkeit und den Medien hervorgerufen und die mühevollen Vorbereitungsarbeiten belohnt: Die freiwillige Reservistenarbeit ist wieder ein Stück bekannter geworden.

Text und Bilder: Nina Kaiser

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

05.12.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion