DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Die Reserve

Taktikseminar: Von der Lagefeststellung bis zur Befehlsgebung




Für die Praxis gut gerüstet: Beim Taktikseminar in München haben die Reservistinen und Reservisten ihre Kenntnisse vertieft.

Foto: privat

24 Reservistinnen und Reservisten haben an dem Taktik-Seminar in München teilgenommen.

Foto: privat

Militärische Ausbildungtaktik

Rund 25 Reservisten haben beim Grundlagenseminar des Reservistenverbandes ihre Taktik-Kenntnisse aufgefrischt und vertieft. Die Reserveoffiziere und Unteroffiziere der Reserve mit Portepee kamen dazu an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München zusammen.

Die Lagefeststellung steht am Anfang des Führungsprozesses der Landstreitkräfte. So hat es jeder Reserveoffizier in seiner Ausbildung einmal gelernt. Die Komplexität einer militärischen Führungsaufhabe auf taktischer Ebene erfordert darüber hinaus umfassende Kenntnisse und Erfahrungen. Die beiden Dozenten, die Oberstleutnante a.D. Manfred Bettendorf und Jürgen Baumer, vermittelten nochmals systematisch die erforderlichen Grundkenntnisse. Dazu gehören die militärischen Symbole, um am Kartentisch fit zu sein, ebenso wie die Grundlagen der Truppenführung. Die Grundsätze des Führungsverhaltens oder das Wissen um Wesen und Voraussetzung der Anwendung der Auftragstaktik sind ebenfalls unverzichtbar.

Das ganze Spekturm auf dem Lehrplan

Im Unterrichtsgespräch zeigte sich auch, wie umfassend der Begriff „Taktische Aktivitäten“ definiert wird. Hier wurde das ganze Spektrum der verschiedenen Operationsarten veranschaulicht, die Hauptelemente des Gefechts wurden beschrieben und im Detail beleuchtet. In diesem Zusammenhang bekamen die Teilnehmer auch eine Einführung in die Grundlagen des Einsatzes der verbundenen Kräfte wie beispielsweise Panzertruppe, Panzergrenadiere und Artillerie.

Erfahrungen der Teilnehmer aus dem Truppenalltag flossen in Analyse und Bewertung stets mit ein. Die verschiedenen Unterrichte eröffneten zudem die Gelegenheit, die erforderlichen Fähigkeitsprofile der Truppe mit der aktuellen Struktur der Streitkräfte zu spiegeln. Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit den NATO-Partnern bei den verschiedenen Operationsarten wurden ebenso thematisiert wie aktuelle Beispiele von Konfliktverläufen und den damit verbundenen Handlungsoptionen im taktischen Bereich.

Die einzelnen Phasen der Befehlsgebung

Nach dieser intensiven Vorbereitung waren die Teilnehmer für die Bearbeitung der Übungslage „Hohenhameln“ gut gerüstet. Am Beispiel der Kurzlage erklärten Bettendorf und Baumer den Führungsprozess und gingen intensiv auf die einzelnen Phasen ein. So führte etwa die Phase der Entscheidungsfindung zu einem logisch und analytisch hergeleiteten Entschluss, der erfolgversprechend für die weitere Führung des Gefechts war. Dieser Entschluss wurde ausgeplant und in Befehle und Maßnahmen umgesetzt. Abschließend wurde die Phase der Kontrolle mit unterschiedlichen Möglichkeiten erläutert.

Bei den beteiligten Reservisten hat das intensive Taktik-Wochenende vorhandene Kenntnisse aufgefrischt und bei vielen den Entschluss reifen lassen, auch bei den kommenden Weiterbildungen des Reservistenverbands auf diesem Feld am Ball zu bleiben.

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Als Reservist der Bundeswehr bei der Personalgewinnung helfen

Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) sucht mit Unterstützung des Reservistenverbandes Personal für einen Einsatz im Rahmen der...

06.10.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.10.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe