DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Aus den Ländern

Thüringen: Reservisten bilden Ungediente aus




Mit der Teilnahme am Gelöbnis untermauerten die Rekruten ihren Willen, Deutschland treu zu dienen.

Foto: Bundeswehr/Mandy Fischer

Ausbildung Ungedienter

In einigen Bundesländern läuft sie bereits, nun ist auch Thüringen in die Ausbildung Ungedienter eingestiegen. Unter der Regie des Landeskommandos stand für die Interessenten – in der Masse aus Thüringen, vereinzelt auch aus Bayern und Sachsen-Anhalt – vor Kurzem das erste Ausbildungsmodul in der Erfurter Hennekaserne an.

Während das Personal des Landeskommandos den Grundsatzunterricht hielt, übernahmen Reservisten der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU) Thüringen die praktischen Einheiten. „Getreu der Maxime ‚Reservisten bilden Reservisten aus‘ bringen die RSU-Kräfte nicht nur ihre Fähigkeiten ein, sondern sorgen so auch für den eigenen Aufwuchs“, erklärte Major Carsten Kohl, Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten im Landeskommando. Denn die Rekruten sollen künftig die RSU-Kompanie verstärken. Bis dahin stehen vor ihnen noch vier weitere Ausbildungswochenenden und als Abschluss ein einwöchiger Übungsplatzaufenthalt im November.

Oberstleutnant d.R. Michael Münch, Ausbildungsleiter des Thüringer Ungedienten-Projektes und Chef der RSU-Kompanie, ist froh, dass seine Einheit vom Landeskommando für die Ausbildungsunterstützung bestimmt wurde. „Wir hoffen auch, dass die Teilnehmer zu Multiplikatoren werden und unsere Sache nach außen tragen.“

Hintergrund

Bereits seit längerer Zeit läuft die Ausbildung Ungedienter zu Reservisten beispielsweise in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In weiteren Bundesländern, beispielsweise in Nordrhein-Westfalen, Hessen oder Niedersachsen, startet die Ausbildung in diesem Jahr. Besondere mediale Aufmerksamkeit erhielt ein Pilotprojekt des Reservistenverbandes in Berlin. Dort entlastete der Verband die Bundeswehr und hatte bei einem Ausbildungsdurchgang die Federführung inne, lediglich hoheitliche Ausbildungsinhalte, etwa das Schießen, wurden durch die Bundeswehr übernommen.

Eine Übersicht über das Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr mit den jeweiligen Landeskommandos finden Interessierte auf der Seite der Bundeswehr. Dort sind auch Kontaktinformationen hinterlegt.

Verwandte Artikel
Allgemein

Live-Blog: So wirkt sich das Coronavirus auf Bundeswehr und Reserve aus

Im Kampf gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus erreichen uns fast stündlich neue Nachrichten. Auch die Bundeswehr und ihre Reserve...

27.03.2020 Von Sören Peters
Internationale Zusammenarbeit

Update: Junge Offiziere für internationalen Workshop gesucht

Die interalliierte Reserveoffiziersvereinigung CIOR kommt in der Woche vom 2. bis zum 8. August zu ihrem jährlichen Kongress in Lüttich...

26.03.2020 Von Redaktion / spe
Gesellschaft

Das Gesundheitssystem und die Bundeswehr im Krisenmodus

Das Coronavirus verbreitet sich rasend schnell in Deutschland. In den Bundesländern steht das öffentliche Leben nahezu komplett still. In der...

26.03.2020 Von Benjamin Vorhölter