DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Verband schwört Organisationsleiter auf Herausforderungen ein




"Noch nie hatte der Verband so viel Rückhalt in der politischen Leitung der Bundeswehr wie heute", sagt Dierk Joachim Fell, Bundesgeschäftsführer aus Bonn. "Daraus folgen jedoch auch enorm hohe Erwartungen an uns. Dabei wollen wir Sie alle mitnehmen und fordern, damit Sie die Ehrenamtlichen erfolgreich begleiten und beraten können. Die Bundeswehr soll sehen, dass wir unser Geld wert sind." Mit diesen Worten schwörte Fell die Landesgeschäftsführer und Organisationsleiter auf die neuen Herausforderungen ein.

In der vergangenen Woche tagten im nordrhein-westfälischen Brühl die Organisationsleiter des Reservistenverbandes aus ganz Deutschland. Die Verbandsführung informierte sie an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung über die Erwartungen der Streitkräfte im Zusammenhang mit der Bundeswehrreform.

Verbandsführung nimmt sich viel Zeit für Mitarbeiter
An drei Tagen ging es um einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch unter den Organisationsleitern und Landesgeschäftsführern mit der Verbandsführung. Dem wurde der größte Teil der Zeit gewidmet. Viele Landesgruppen konnten ausführlich über ihre Situation vortragen. So standen die Mitgliederentwicklung und die Betreuung aller Reservisten der Bundeswehr im Vordergrund. Auch das Präsidium war bei der Tagung vertreten, um den hauptamtlichen Mitarbeitern die Notwendigkeit der Neuausrichtung des Verbandes zu vermitteln. Während der gesamten Zeit war Bundesschatzmeister Michael Nebel anwesend. Er informierte über die Beitragshoheit der Landesgruppen und das Verfahren beim Beitragseinzug.

Verband richtet sich nach dem Motto "Heimat, Sicherheit, Zusammenhalt" aus
Am Mittwoch kam Präsident Roderich Kiesewetter nach Brühl. Der Abgeordnete nahm sich viel Zeit. Ihm war es wichtig, den Organisationsleitern die Zukunftsfähigkeit des Verbandes umfassend zu erläutern. Dies ist in dem Maße nur während einer solchen Tagung möglich, weil dann alle hauptamtlichen leitenden Mitarbeiter an einem Ort versammelt sind. Sie alle zeigten sich offen und motiviert für die Herausforderungen. "Wir sind kein Freizeitverein. Wir haben – viel stärker noch als früher – einen Auftrag umzusetzen. Wir sind Dienstleister für die Bundeswehr und wir sind Dienstleister für die Reservisten. Und das sind wir gerne." Kiesewetter verwies auf die neue Konzeption der Reserve (KdR) der Bundeswehr. Diese ermögliche der Bundeswehr die Aufstellung von Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräften (RSUKr). "Das gibt Reservisten ganz neue Möglichkeiten, sich wieder in die Truppe einzubringen", so Kiesewetter. Und dies sei auch wichtig, denn der Reservistenverband steht für Heimat, Sicherheit und Zusammenhalt. "Nach diesem Motto richten wir künftig unseren Verband aus, damit jeder von uns verantwortlich etwas für sein Land tun kann", sagte der Bundestagsabgeordnete.

Bundeswehr stellt ihre Erwartungen vor
Was die Streitkräfte künftig vom Verband erwarten, trug Oberst Siegfried Kleinsmann, Beauftragter für die Nachwuchsgewinnungsorganisation der Bundeswehr, vor. Die Bundeswehr sei auf die Unterstützung bei der Nachwuchsgewinnung angewiesen. Auch Oberst Joachim Sanden war anwesend. Der Inspizient für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr stand für umfangreiche Aussprachen zur Zukunft der Reserve zur Verfügung.


Detlef Struckhof / Christina Betting

Bild oben: Voller Hörsaal 1.40 in der Fachhochschule
des Bundes in Brühl. Die Organisationsleiter
aus ganz Deutschland tagten dort (Foto: dest)

Bild Mitte: Bundesschatzmeister Michael Nebel
trug den Organisationsleitern in Sachen
Beitragseinzug vor (Foto:dest)

Bild unten: Präsident Roderich Kiesewetter MdB
(Archivbild) sprach in Brühl über die Zukunftschancen
des Verbandes (Foto: Hans-Christian Plambeck, loyal)

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw