DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Versöhnungs- und Friedensarbeit mit Russland




Ein Vortrag von Oberstleutnant d.R. Ralph W. Göhlert über den 24. Kriegsgräbereinsatz von Reservisten in der Russischen Föderation.
Auch in diesem Jahr haben sich Reservisten aller Waffengattungen der Deutschen
Bundeswehr aus den Kreisgruppen Emsland / Grafschaft Bentheim und Düsseldorf / Bergisch-Land zusammengefunden, um aktiven Dienst am Frieden im Rahmen eines Einsatzes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. im Kaliningrader Gebiet (Königsberg, ehemals Ostpreußen) durchzuführen.

Bekanntlich haben bei Gumbinnen im August 1914 der erste russische Angriff und die ersten schweren Kämpfe des Ersten Weltkrieges im Osten stattgefunden. Die vielen Soldatengräber zeugen noch heute von den hohen Verlusten auf beiden Seiten. Gumbinnen war über Jahrhunderte eine deutsche Stadt. 1946 wurde sie zum Gedenken an den sowjetischen Hauptmann Sergej Iwanowitsch Gusev umbenannt und der Sowjetunion zugeordnet.

Der Kriegsgräbereinsatz Russische Föderation ist ein wichtiger Auftrag im Sinne des Friedens in einer Zeit, in der wieder das Rasseln der Säbel zu hören ist, wo statt Probleme im Dialog zu lösen, Drohkulissen an den Grenzen entstehen. Die Abordnung der Reservisten der Deutschen Bundeswehr will ein Zeichen setzen durch ihre jährlich wiederkehrende Arbeit für den Frieden. Das sind wir den Toten zweier Weltkriege, den überlebenden Veteranen sowie auch dem deutschen und dem russischen Volk schuldig.

Im Namen des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation erkennt der Verteidigungsattaché die ehrenamtliche Arbeit der deutschen Reservisten sowie der russischen Kosaken in Gusev im Rahmen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. im Kaliningrader Gebiet an. Als besonders förderungswürdig für den Frieden zwischen unseren beiden Ländern. Insbesondere der Einsatz zur Pflege und Instandhaltung der russischen und deutschen Soldatengräber aus dem Ersten Weltkrieg kann von der russischen Seite nicht hoch genug gelobt werden. Hier liegen auf den meisten Soldatenfriedhöfen russische und deutsche Gefallene friedlich nebeneinander. Die Gruppe Reservisten unternimmt seit vielen Jahren einen wirklichen Dienst am Frieden zwischen Deutschland und Russland.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof