DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Aus den Ländern

Von der Maske bis zum Lkw-Reifen: Frühjahrsputz in Herten




Die Mitglieder der RK Westerholt haben mitgeholfen, Herten aufzuräumen. Putzaktionen wie diese finden in diesen Wochen in zahlreichen Städten und Gemeinden statt.

Foto: privat

frühjahrsputzputzaktion

In diesen Tagen starten in zahlreichen Städten und Gemeinden wieder die traditionellen Frühjahrsputz-Aktionen. Getreu dem Motto „Unser Dorf soll schöner werden“ beseitigen freiwillige Helferinnen und Helfer achtlos weggeworfenen Müll, rupfen Unkraut und machen die Kommunen frühlingsfein. Auch die lokal fest verwurzelten Reservistenkameradschaften beteiligen sich an diesen Aktionen, wie beispielsweise die RK Lemgo aus Ostwestfalen oder die RK Westerholt aus Herten.

Beim dortigen „Putztag“ kamen insgesamt rund 45 Kubikmeter Unrat zusammen, den die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus der Natur fischten. Das entspricht in etwa fünf vollen Müllwagen. Insgesamt 2.836 Bürgerinnen und Bürger der Ruhrgebietsstadt hatten sich am letzten März-Wochenende Besen und Müllsäcke geschnappt. Die sechs Mitglieder der RK Westerholt stellten eine der insgesamt 87 Gruppen. Fünf volle Säcke und einen Lkw-Reifen mitsamt Felge gaben sie letzten Endes an der Sammelstelle ab.

Neben Masken, Pappbechern und Co. brachten die Reservisten auch einen Lkw-Reifen mitsamt Felge zur Sammelstelle. (Foto: privat)

Nicht nur bei der Mann-Stärke der RK hatte die Pandemie ihre Spuren hinterlassen. „Im Stadtgebiet sieht man immer wieder Masken, die herumliegen“, so Jürgen Grunwald, erster stellvertretender Bürgermeisterin der Stadt Herten. „Umso wichtiger ist es, mit diesem Putztag ein Zeichen zu setzen.“ Was die Reservisten auch taten. Während der Sammelaktion kamen die Kameradinnen und Kameraden mit einigen Bürgern aus Herten-Westerholt ins Gespräch und machten Werbung für ein sauberes Stadtbild.

Insgesamt war es der 24. Hertener Putztag. Nach den Erinnerungen des Vorsitzenden der RK Westerholt, Obergefreiter d.R. Alfred Simon, sind die Reservisten von Anfang an dabei. „Ich finde es sehr schön, dass der Putztag so eine lange Tradition hat, viele Schulen, Kitas und Vereine beteiligen sich immer wieder“, bekräftigt auch Silvia Godde, zweite stellvertretende Bürgermeisterin. „Gleichzeitig stimmt es mich traurig, dass scheinbar über Nacht immer neue Müllkippen entstehen, die eine große Aufräumaktion nötig machen.“ Für die Reservisten ist das ein Grund mehr, auch im nächsten Jahr wieder den Besen zu schwingen.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion