DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Weitere Intensivierung der Beziehungen vereinbart




Die Spitze des ungarischen Reservistenverbandes war für drei Tage zu Gesprächen in Berlin
Eine Delegation des ungarischen Reservistenverbandes, an der Spitze Generalmajor a.D. Tivadar Borszéki und Oberst a.D. János Kovacs, besuchte vom 3. bis 6. Juli die Bundeshauptstadt auf Einladung des Präsidiums. Im Mittelpunkt des Besucherprogramms standen der Besuch des Bundestages sowie Gespräche mit Präsident Ernst-Reinhard Beck MdB und seinem Stellvertreter Gerd Höfer MdB. Eine Bootsfahrt mit der Marinebarkasse von Potsdam ins Herzen Berlins rundete den offiziellen Besuch ab.
Bei mehreren Unterredungen wurde vereinbart, die bisherige Zusammenarbeit beider Verbände noch weiter zu intensivieren. Dies soll durch regelmäßige Treffen der beiderseitigen Organisationseinheiten, aber vermehrt durch Austausche zwischen den deutschen und ungarischen Reservistenkameradschaften an der Basis geschehen.
Ein weiterer Hauptpunkt der Gespräche war der deutsche und ungarische Beitrag zu internationalen Einsätzen. Beide Seiten machten deutlich, dass die Einsätze nicht ohne die Beteiligung von Reservisten zu stemmen seien. Für manche Verwendung in der zivil-militärischen Zusammenarbeit haben die Armeen schlichtweg kein entsprechendes Personal und können diese wenigen Spezialisten auch nicht extra ausbilden. "Hier zeigt sich die besondere und nach wie vor elementare Rolle von Reservisten für die Streitkräfte – auch im internationalen Zusammenspiel", so Vizepräsident Gerd Höfer. Dies betätigte Präsident Beck, der als Beispiel die ungarische Reservisten-Beteiligung an einem Provincial Reconstruction Team (PRT) im deutschen Regional Command North in Afghanistan lobte.
Zur Bewältigung der sicherheitspolitischen Herausforderungen vereinbarten die Verbandsspitzen, deutsch-ungarische Seminare und gegenseitige Teilnahmen an militärischen Übungen zu ermöglichen. "Damit", so Präsident Beck, "werde der ausgezeichnete Vorstoß und die Vorreiterrolle des Landesverbandes Bayern aufgenommen und für Reservisten in ganz Deutschland weiterentwickelt." Aufbauend auf die Erfahrungen der bayrischen Kameraden soll in Zukunft die militärfachliche Zusammenarbeit auf beide Länder komplett ausgedehnt werden.

Text: Christoph Reik M.A.

Verwandte Artikel
Die Reserve

MSC: Der Reservistenverband schaut auf den „Hotspot Ostsee“

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs, Minister und weitere hochrangige Entscheidungsträger kommen am Wochenende vom 17. bis zum 19. Februar zur Münchner...

07.02.2023 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 6

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.02.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

Die Finnland-Connection

Finnland steht wie Schweden kurz davor, NATO-Mitglied zu werden. Welche Auswirkungen dieser Paradigmen-wechsel für die deutsch-finnische Reservistenpartner-schaft hat, wollte die...

06.02.2023 Von Benjamin Vorhölter