DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Aus der Truppe

Zivilcourage verjährt nicht: Reservist erhält Ehrenkreuz




Oberstabsgefreiter d.R. Niels-Olof Beutelstahl.

Foto: privat

auszeichnungehrenkreuzehrung

Ein Fallschirmjäger der 11. Kompanie des Fallschirmjägerregiments 31 hat eine besondere Auszeichnung erhalten. Am 25. März wurde dem Oberstabsgefreiten d.R. Niels-Olof Beutelstahl das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber mit rotem Rand verliehen – für eine Tat, die mehr als sieben Jahre zurückliegt.

Rückblick: Am 9. März 2013 verliert ein 19 Jahre alter Fahrer kurz vor Mitternacht durch Unachtsamkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto prallt gegen einen Baum, durchbricht ein Geländer und stürzt in den Fluss Haaren in der Stadt Oldenburg. Nicht weit vom Unfallort entfernt beobachtet der damalige Obergefreite Niels-Olof Beutelstahl das Geschehen. Ohne Zögern springt der Fallschirmjäger in das vier Grad kalte Wasser. Nach mehreren Versuchen gelingt es ihm, die Wagentür zu öffnen und den unter Schock stehenden 19-Jährigen aus dem sinkenden Fahrzeug zu ziehen und rettet damit sein Leben.

Für Beutelstahl war die Angelegenheit damit erledigt und so konnte diese vorbildliche Tat über viele Jahre nicht in vollem Umfang gewürdigt werden. Erst im Rahmen eines Personalgesprächs im November 2019 erhielt sein Kompaniechef Kenntnis von diesem Vorgang und konnte entsprechend reagieren. Sieben Jahre später wurde Beutelstahl nun also das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber mit rotem Rand für diese hervorragende Einzeltat soldatischer Pflichterfüllung verliehen.

Ganz aktuell hat sich Beutelstahl wie viele Reservistinnen und Reservisten sofort freiwillig für die Bewältigung der Coronakrise gemeldet, um erneut dort zu unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird.

Hintergrund: Die 11. Kompanie ist der Ergänzungstruppenteil des Fallschirmjägerregiments 31 aus Seedorf. Die nichtaktive Kompanie besteht ausschließlich aus Soldatinnen und Soldaten der Reserve.

Mehr aus der Cobrakompanie

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Verwandte Artikel
Die Reserve

Netzwerken und Möglichkeiten zeigen bei der "grünen Cebit"

Die Schlange vor dem Eingang des World Conference Centers in Bonn war nicht zu übersehen. Sie reichte einige Meter bis...

25.05.2022 Von Benjamin Vorhölter
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 21

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

25.05.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Taktikseminar vermittelt Wissen zu defensiven Operationen

Defensive Operationen standen im Mittelpunkt beim Taktik-Aufbauseminar Süd an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München. Rund 30 Reservisten aus dem...

24.05.2022 Von Dr. Andreas Leipold