DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Zusammenarbeit mit Ergänzungstruppenteilen




Der Vorstand der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern hat gemeinsam mit Vertretern der Ergänzungstruppenteile des Heeres in Torgelow die Zusammenarbeit für das kommende Jahr festgezurrt.

Konkret wurde zunächst eine Zusammenarbeit bei der Ausbildung des Einsatz-Ersthelfer Alpha und der infanteristischen Gefechtsausbildung vereinbart. Auch die Ausbildung ungedienter Reservisten im Rahmen der Allgemeinen Streitkräftegemeinsamen Soldatischen Ausbildung (ASSA) wurde thematisiert. "Das sind hochinteressante Menschen, die da kommen. Die können wir in den Streitkräften gut brauchen", sagte Oberstleutnant Christian Dubitzky, Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 908. "Und wir haben nun das Know-how dazu. Wir haben es schon erfolgreich gemacht und die ASSA-Spezialisten in unseren Reihen. Da können wir in Mecklenburg-Vorpommern sicher gut unterstützen, wenn diese Ausbildung hier zu stemmen sein wird." Die Teilnehmer zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit den Gesprächsergebnissen und vereinbarten auch eine gegenseitige Einbindung in ihre Jahresplanungen.

"Alljährlich im Herbst findet die große Truppenübung unseres Verbandes mit mehr als 100 Teilnehmern statt", sagte Dubitzky. In diesem Jahr hatte man sogar mit anderen Truppenteilen einen Ausbildungsverbund gebildet, um gleichzeitig die offizielle Übergabe des Unterstützungsbataillons Einsatz 1 durch den Stellvertretenden Divisionskommandeur der 1. Panzerdivision, Brigadegeneral Michael Matz, und das feierliche Gelöbnis der ungedienten Rekruten in Jägerbrück auszurichten. So waren fast 150 Reservistinnen und Reservisten zusammen auf Übung.

Für das nächste Jahr sind zudem noch weitere und größere  Ausbildungsverbünde, etwa mit der Panzertruppe, mit Fallschirmjägern und mit Aufklärern geplant. Auch die Zusammenarbeit der beorderten mit den unbeorderten Reservisten wurde besprochen.  Beide Seiten waren sich einig, dass das eine das andere nicht ausschließt. "Die nichtaktiven Verbände des Heeres machen einen guten Job, werden aber in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen", bedauerte Heckt.

Doppelseite in der Oktober-Ausgabe der loyal über die "908er"

(red)

Bild oben:
Bei der Allgemeinen Streitkräftegemeinsamen
Soldatischen Ausbildung lernen die Rekruten
die Bewegungsarten im Gelände.
(Foto: Bundeswehr/Arning)

Bild unten:
Teilnehmer der Koordinierungsbesprechung.
(Foto: privat)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion