DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Zweite Welcome-Home-Party der BAS für Rückkehrer aus dem Einsatz




Das Logo der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V.Am 15. Mai fand in der Jägerkaserne in Bischofswiesen-Strub die zweite Welcome-Home-Party der Bundesarbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (BAS) für Rückkehrer aus dem Auslandseinsatz statt. Im Mittelpunkt standen dabei die Soldaten des Gebirgsjägerbataillons 232 aus Bischofswiesen, die für bis zu sechs Monate im ISAF-Einsatz in Nordafghanistan gestanden hatten und erst vor vier Wochen aus diesem in die Heimat zurückgekehrt waren. Das Bataillon hatte dabei unter anderen die Quick Reaction Force (QRF) stellen müssen, einem besonders herausfordernden und gefährlichen Einsatzauftrag.
Ziel der BAS-Welcome-Home-Parties ist es, den Soldaten und ihren Angehörigen einen ihrem Einsatz entsprechend würdigen und wertschätzenden Dank in Form eines Rückkehrerfestes zukommen zu lassen. Hierzu hatte das GebJgBtl 232 in Verbindung mit dem KAS Betreuungsreferenten Ronald Buxa und unter Beteiligung der BAS-Mitgliedsverbände Bundeswehr Sozialwerk, Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr sowie dem Deutschen Bundeswehr-Verband ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen konnte.
Das Fest begann mit einem Bataillonsantreten, bei dem der Kommandeur den zurückliegenden Einsatz Revue passieren ließ und besonders verdiente Soldaten aus dem Einsatzkontingent wie auch den im Standort verbliebenen Kräften in Anwesenheit der Angehörigen auszeichnete. Im Anschluss hielten der evangelische und der katholische Militärpfarrer mit den Teilnehmern des Appells eine Andacht.
Schließlich fand rund um das Festzelt am Fuße des Watzmanns das eigentliche Fest statt, bei dem rund 600 Soldaten und etwa 250 Angehörige die Rückkehr der Soldaten genießen konnten. Neben umfangreichem Speise- und Getränkeangebot von Truppenküche, Kantinenwirt und der Offizier- / Unteroffizierheimgesellschaft hatte das Bataillon eine Vielzahl von Attraktionen vorbereitet, so einen originell gestalteten Bataillonsvergleichswettkampf, eine Hindernisbahn für Kinder, einen großen Spielebereich rund um den Inhalt des EASy-Truck Spielmobils der EAS und die KAS-Hüpfburg, eine Fotoschleuse mit umfangreichem Bildmaterial aus dem Einsatz bis hin zu einem Original Unterkunftscontainer, der den Angehörigen die Lebensumstände der Soldaten in Feldlagern vor Augen führte.
Für die Kinder war darüber hinaus ein von zwei Erzieherinnen aus Bischofswiesen liebevoll gestalteter Malstand aufgebaut worden, an dem die Kleinen ihre Werke auch gleich für den in diesem Jahr erstmals ausgeschriebenen Kinder-Sonderpreis des Kunstwettbewerbes der Bundeswehr anmelden konnten.
Nach den Festansprachen des Kommandeurs sowie des BAS-Vorsitzenden Staatssekretär a.D. Klaus-Günther Biederbick stellte eine Tombola, deren sehr attraktive Preise vollständig von den Patengemeinden des Bataillons sowie den BAS-Mitgliedsverbänden gestiftet worden waren, die Hauptattraktion des Abends dar. Der Familienteil des Festes endete mit der Rückkehr der Kinder von der Fackelwanderung, die mit viel Einfühlungsvermögen und guten Einfällen von der vierten Kompanie des Bataillons vorbereitet und durchgeführt worden war. Den Abschluss bildete schließlich eine Party im Festzelt, in deren Mittelpunkt die sehr gute Band "Calimeros" stand.
BAS-Vorsitzender Klaus-Günther Biederbick und KAS-Vorsitzender MdB Markus Grübel zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Das Ziel eines angemessenen Dankes für die Soldaten und ihre Angehörigen wurde insbesondere durch das sehr gute Familienprogramm erreicht. Die Erfahrungen der Veranstaltung in Bischofswiesen wie auch der ersten Welcome-Home-Party unter Leitung der EAS in Torgelow 2008 finden Eingang in ein Konzept "BAS-Welcome-Home-Parties" und werden nach Fertigstellung der Bundeswehr für weitere Durchführungen zur Verfügung gestellt.

Text: Rainer Krotz
Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

05.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Mit Kraft und Ausdauer zum belgischen Sportabzeichen

Der Arbeitskreis Reserveoffiziere Köln hat in der Luftwaffenkaserne in Wahn zum 30. Mal die Abnahme des belgischen Militärsportabzeichens (TMAP) ausgerichtet....

04.07.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Reservistenverband trauert um Roland Ziegler

Der Reservistenverband trauert um Oberst d.R. Roland Ziegler, der am 30. Juni 2022 im Alter von 84 Jahren verstorben ist....

04.07.2022 Von Redaktion