DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Zweites Kriegsgräber-WorkCamp der Malstatt-Burbacher Reservisten




Litt das Erste WorkCamp im vergangenen Jahr noch unter herbstlichen Temperaturen und Regen, so machten diesmal 36 Grad im Schatten den Teilnehmern zu schaffen. Rund 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren der Einladung der Reservistenkameradschaft Malstatt-Burbach gefolgt und hatten sich am Samstag, dem 19. Juli, auf dem Waldfriedhof Saarbrücken-Burbach zum Arbeitseinsatz eingefunden. Mit dabei wieder das THW Saarbrücken unter der Leitung von Hans-Werner Schuh, die Freiwillige Feuerwehr Malstatt-Burbach unter Martin Schwindling, Schülerinnen und Schüler der Saarbrücker Willi-Graf-Schulen und erstmals auch der Gesamtschule Rastbachtal, ebenso Reservisten aus Malstatt-Burbach, Stennweiler und Ottweiler. Sie wurden vom Vorsitzenden der RK Malstatt-Burbach OStFw d.R. Klaus Schmidt und dem Landesvorsitzenden des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge Werner Hillen begrüßt.

Nach einem Gottesdienst, gestaltet vom katholischen Militärpfarrer der Saarlandbrigade Marius Merkelbach und dem Organisten Andreas Mehs, und einem zünftigen Frühstück im Freien verteilten sich die Teilnehmer des WorkCamps auf drei verschiedene Gräberfelder, schnitten Hecken und Büsche zurück, säuberten die Gehwege, richteten Grabkreuze wieder auf, entfernten von Grabplatten Moos und Schmutz. Gegen 13.00 Uhr gab es Mittagessen. Danach begrüßte der Schirmherr der Veranstaltung, der Saarbrücker Bürgermeister Ralf Latz, die Teilnehmer des WorkCamps und die zahlreichen Ehrengäste, unter ihnen der saarländische Sozialminister Andreas Storm, Oberstleutnant Peter Erlhofer vom Landeskommando Saarland, den Leiter des Landesamtes für Soziales Stephan Kolling, aus dem Innenministerium Dr. Christoph Hoffmann, zuständig für die Zivil-Militärische Zusammenarbeit, vom Kreisverbindungskommando Saarbrücken Achim Armbrust und die Leiterin des Saarbrücker Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Carmen Dams. Bürgermeister Ralf Latz, Minister Andreas Storm und Oberstleutnant Peter Erlhofer verwiesen in ihren Ansprachen auf die friedenstiftende Bedeutung der Kriegsgräberarbeit. Die Toten der beiden Weltkriege dürften nicht vergessen werden. Ihr Tod mahne die Lebenden, sich für den Frieden einzusetzen, der in vielen Teilen der Welt bedroht sei, wie aktuell in der Ukraine oder in Israel. Beim Nachmittagseinsatz auf den Gräberfeldern ging so mancher der Teilnehmer an seine Leistungsgrenze, denn die Hitze war mittlerweile unerträglich. Gegen 14.00 Uhr waren auch der Kommandeur des Landeskommandos Saarland Oberst Reinhard Felsmann und der Vorsitzende der saarländischen Reservisten Major d.R. Clemens Schug eingetroffen.

Um 15.30 Uhr wurden die Arbeiten eingestellt und man traf sich zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen an einem schattigen Plätzchen neben der provisorischen Einsegnungshalle.
Die Malstatt-Burbacher Reservisten bedanken sich bei allen Teilnehmern des WorkCamps, ebenso beim Friedhofs- und Bestattungsbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken, dem Reservistenverband Saarland und dem Gewerbeverein Burbach für ihre Unterstützung und hoffen auf eine rege Teilnahme auch beim dritten WorkCamp – im Juli 2015.

Text: Werner Theis | Foto: Werner Hillen
Verwandte Artikel
Gesellschaft

Invictus Games: Jetzt Karten für die Eröffnungsfeier sichern

Eine beeindruckende Show und reichlich Prominenz versprechen die Veranstalter zur Eröffnung und zum Abschluss der Invictus Games 2023 in Düsseldorf....

30.11.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 48

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.11.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Nachgefragt: Was kann die Bundeswehr von den preußischen Reformen lernen?

In einem Meinungsbeitrag hat sich Julius Braun mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Bundeswehr effizienter werden kann – hier nachlesen...

29.11.2022 Von Benjamin Vorhölter