DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern

Allgemein

Arbeiter-Samariter, Feuerwehr und Reservisten gemeinsam im Einsatz

Zu einer gemeinsamen Rettungsübung trafen sich Ende September Kameraden des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Schwerin-Parchim e.V., der Freiwilligen Feuerwehr Demen und Reservisten der Kreisgruppe Mecklenburg-Schwerin.

Bei dieser Veranstaltung übten ASB und Freiwillige Feuerwehr das Funktionieren der auf die jeweiligen Aufgabenbereiche abgestimmte Rettungskette. Unterstützt wurden sie von ausgebildeten Reservisten der RAG Sanitätsdienst, die alle die Befähigung zum SanHelfer im Rahmen der Ausbildung durch den Reservistenverband erworben hatten. Außerdem stellten die Reservisten die Rollenspieler, die im Verlauf der Übung gerettet und versorgt werden sollten. Insgesamt waren 47 Teilnehmer von ASB, Freiwilliger Feuerwehr und Reservistenverband im Einsatz.
Da es sich hierbei um eine kombinierte Ausbildung handelte, erfolgte vor dem scharfen Start eine Einweisung, in der nicht nur mögliche Szenarien durch die Ausbilder vorgestellt wurden. Hierzu hatte der Leitende der Ausbildung, Stabsfeldwebel d.R. René Niemann, einen Sandkasten aufgebaut. Auch die Auszubildenden hatten an dieser Stelle bereits die Möglichkeiten, ihre Kenntnisse vorzutragen. Mögliche Szenarien konnten so „lebensecht“ besprochen und das Für und Wider der Entscheidungen abgewogen werden. Der Landesbeauftragte für Psycho-soziale Kameradenhilfe Oberstleutnant d.R. Dr. Sven Ribback ergänzte die Ausführungen seines Vorgängers mit Tipps zur psychologischen ersten Hilfe.
Nach der Theorie ging es dann in die Praxis. Das Szenario stellte einen Unfall auf dem Wasser dar. Ein Boot geriet bei einer Betankung auf See in Brand durch eine Verpuffung. Dabei ging ein Nichtschwimmer über Bord und zusätzlich hatten sich 4 Bootsinsassen Brandverletzungen zugezogenen. Die Personen wurden vom ASB Wasserrettungsdienst gerettet und an die FFw/Rettungsdienst übergeben. Schnell zeigte sich hier der Unterschied zwischen „Sandkastenspiel“ und dem Einsatz unter realen Bedingungen. Dabei stellten nicht nur die Vielzahl der verschiedenen Handlungen hohe Anforderungen an die Retter. Auch Nebenschauplätze, wie die Beruhigung von Freunden der Verunglückten, die das Szenario vom Ufer aus beobachtet hatten sowie die Betreuung von Angehörigen, aber auch die Reaktion auf plötzlich ausbrechende Panik bei den bereits Geretteten, stellte die Kameraden von ASB und Feuerwehr, sowie deren Helfer aus dem Bereich der Reservisten vor echte Herausforderungen.
Für das leibliche Wohl während der Übung sorgten Kameraden der RAG Historische Militärfahrzeuge, die mit einem Versorgungsfahrzeug aus Zeiten der NVA und einer Feldküche vor Ort waren. Am Ende waren alle Beteiligten mit dem Ergebnis zufrieden. „Es ist schon ein Unterschied, ob derartige Handlungen im Ausbildungsmodus oder unter Stress und realen Bedingungen geübt werden“- stellte René Niemann im Rahmen seiner Auswertung fest. Anschaulich wurden die Handlungen dokumentiert, um die Erkenntnisse daraus für spätere Ausbildungen zu nutzen. Dabei kam sogar eine Drohne zum Einsatz, die das Szenario aus der Luft festhielt.
Einig waren sich alle, dass diese Veranstaltung nicht die letzte ihrer Art war.

 

Noch mehr Bilder finden Sie hier.

 

Verwandte Artikel
Allgemein

Sommerfest vom 25.06.2022

Am Samstag, den 25.06.2022 fand unser 1. Sommerfest nach Corona statt. Leider waren nicht viele Mitglieder anwesend. Für das nächste...

30.06.2022 Von HF d. R. Thorsten Vandrai
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23