DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern

Ausflug in die Geschichte mit ehrendem Gedenken!




Gemeinsam mit Gästen aus Frankreich, den USA und dem Saarland besuchten am 18. März Reservisten der Kreisgruppe Mecklenburg-Schwerin das „Cold War Museum“ in Berlin. Hier konnten die Reservisten und Gäste nicht nur Interessantes über die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Wiedervereinigung, sondern auch zur Luftbrücke und der US-Militärverbindungsmission (USMLM) in der ehemaligen DDR erfahren. Bei einem gemütlichen Kameradschaftsabend in Hagenow wurden dann bis spät in den Abend Gedanken ausgetauscht.

Am darauf folgenden Tag legten die Gäste gemeinsam mit den Reservisten aus Mecklenburg Kränze am 2005 eingeweihten Gedenkstein an der B 191 kurz vor Karstädt nieder, um an Major (US) Arthur Donald Nicholson Jr. und an Adjudant-Chef (F) Philippe Mariotti zu erinnern. Mariotti war als Angehöriger der französischen Militärverbindungsmission (FMLM) am 22. März 1984 in Halle/Saale ums Leben gekommen.

Am 24. März 1985 war Nicholson mit seinem Fahrer Staff Sergeant Jessie George Schatz auf einer USMLM-Aufklärungsfahrt in der DDR unterwegs. Die beiden US-Soldaten waren auf das Gelände einer sowjetischen Panzerdivision bei Ludwigslust gefahren. Dort war Nicholson aus dem Fahrzeug ausgestiegen, hatte sich mit einer Fotokamera einem Militärgebäude genähert und es möglicherweise auch betreten und fotografiert.
Ein zuvor unbemerkter sowjetischer Wachposten näherte sich den beiden US-Amerikanern und gab insgesamt drei Schüsse ab. Einer dieser Schüsse traf Nicholson und verwundete ihn tödlich.

„Die Existenz der Militärverbindungsmissionen war entscheidend, um den Kalten Krieg kalt zu halten und somit zu verhindern, dass einzelne Todesfälle sowie Vorfälle zu einem großen Krieg führten“, sagte auf der Gedenkfeier Brigadegeneral a.D. Kevin Ryan (US Army). „Dies war die Aufgabe von Major Arthur Nicholson Jr., Adjudant-Chef Philippe Mariotti sowie aller Männer und Frauen der alliierten Verbindungsmissionen.“
 
Text: Peter Schur
Fotos: René Niemann, Peter Schur

Verwandte Artikel

WICHTIGE TERMINÄNDERUNG – KAMERADSCHAFTSABEND VERSCHIEBT SICH UM EINEN TAG! -

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Der kommende RK MÜNSTER Kameradschaftsabend findet abweichend am 05. Juli 2022 statt. Grund: Die...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak

DIE RES INFO 2. HALBJAHR 2022 MIT GRUSSWORT AN UNSEREN NEUEN KREISORGANISATIONSLEITER LIEGT AB SOFORT VOR

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, die neue RES INFO 2. Halbjahr 2022 ist ab sofort unter der Rubrik DOWNLOADS...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak

NEUES SERVICEANGEBOT DER RESERVISTENKAMERADSCHAFT MÜNSTER

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Die Reservistenkameradschaft Münster bietet ab sofort einen weiteren ergänzenden Informationsservice für Ihre Mitglieder: Ab...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak