DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern

Allgemein

„Endlich mal wieder Panzer!“

"Endlich mal wieder Panzer!“, freute sich einer der Panzergrenadiere beim Aufsitzen auf seinen Schützenpanzer Marder. Vom 09. bis zum 12. Juli übte das nicht-aktive Panzergrenadierbataillon 908 in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne in Hagenow.

Aufgrund von Corona nur in einer verminderten Anzahl von zwei Ausbildungs-Zügen: Im Alpha-Zug wurden neue Kameraden im Grenadier-Handwerk ausgebildet und im Bravo-Zug erhielten Kameraden Anteile an der Ausbildung zum IT-Soldat SK. Ziel ist es diese TIV-ID (alt: ATN) zum Ende des Jahres hin in einer zweiwöchigen Übung abzuschließen. Nach der Einschleusung begann der Alpha-Zug direkt mit der Ausbildung. Da die Kameraden die erste Nacht im Feld leben sollten, wurden die Schützenpanzer eingerüstet und die persönliche Ausrüstung verladen. Danach ging es auch schon durchs hintere Kasernentor auf den Standortübungsplatz. Unterwegs verluden die Kameraden noch kurzerhand das angeforderte Tarnmaterial auf den hinteren Kampfräumen der Fahrzeuge und dann bezog der Zug seine Stellungen. Auftrag war es ein durchschnittenes Gelände zu überwachen, Feindkräfte sollten aus nördlicher Richtung kommen.

Nach dem Ausbauen der Stellungen und den Befehlen des Zugführers, bekamen die Kameraden noch verschiedene Ausbildungen. Auf dem Dienstplan stand unter anderem: Tarnen und Täuschen, Alarmposten und der geleitete Feuerkampf. Erfahrenere Soldaten bildeten das Feindkommando und setzten immer wieder als Spähtrupp auf die angehenden Panzergrenadiere an. Am Anfang erfolgreich, später machten die MGs der Gruppen ihren Vorhaben schnell ein Ende.

Währenddessen erhielt der Bravo-Zug einige theoretische Unterrichte im Fernmeldebereich und verlegte später zur Ausbildung nach draußen. Zuerst wurde die Inbetriebnahme und Funktionsprüfung für verschiedene Funkgeräte geübt, später ging es dann mit Funkbetriebssprache, Verschleiern und anderen Themen weiter. Der IT-Soldat SK ist eine teilstreitkräfte-übergreifende TIV-ID und bezieht sich auf Ausrüstung und Verfahren die in allen Teilen der Bundeswehr üblich sind. Er ersetzt den alten „Fernmeldesoldaten“ und ist die Voraussetzung für weitere Ausbildungen in diesen Bereichen. Das Panzergrenadierbataillon 908 baut sich so die Grundlage für den Fernmeldezug der 1. Kompanie auf.

Nicht-aktive Bataillone haben keine eigenen Waffenkammern und keine Fahrzeuge. Das Material erhielten die Reservisten-Grenadiere diesmal vom Panzergrenadierbataillon 401. Diese Unterstützung ist essentiell und sichert die Ausbildungsvorhaben. Auch mit Personal und im Organisatorischen unterstützte das Panzergrenadierbataillon 401 und der Kommandeur und Kompaniechef waren sich einig: „Ohne 401 hätte das hier nicht geklappt und wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und Unterstützung!“

 

Foto: PzGrenBtl 401/Loose

Bildunterschrift: Der Alpha-Zug marschiert zu den befohlenen Stellungen!

Verwandte Artikel
Schießsport

Alles rund um den Schießsport in Hessen: Wichtige Termine, Formulare und Informationen

Hier findet Ihr ab sofort alles rund um das Thema RAG Schießsport in Hessen (Termine, Formulare und Informationen)...

08.12.2022 Von Frank Kreuz
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters
Verband

Kriegsgräberpflegeeinsatz 2022

Reservisten pflegen Kriegsgräber Am Vortage zum Volkstrauertag trafen sich Mitglieder der Reservistenkameradschaft Verden zur Kriegsgräberpflege in Otersen. Da in der...

07.12.2022 Von Thomas Müller