DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern

Allgemein

Erste Sicherheitspolitische Veranstaltung in Schwerin erfreute sich regen Zuspruchs

Zur ersten Sicherheitspolitischen Veranstaltung in diesem Jahr hatte das Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern in die IHK zu Schwerin eingeladen. Die Sicherheitspolitische Veranstaltung wird neben dem Landeskommando getragen von den Kooperationspartnern Deutscher BundeswehrVerband e.V., Verband der Reservisten der Bundeswehr e.V. , Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V., Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. sowie der Konrad Adenauer Stiftung .

Mecklenburg-Vorpommernsicherheitspolitik

An diesem Abend trug der französischer Generalkonsul Herr Laurent Toulouse vor.  Zum Thema „Über unser Schicksal selbst bestimmen zu können – Das Projekt Europa im Dienste der Völker, die französische Sicht“ nahm der Referent eine Diagnose vor, zeigte Lösungsmöglichkeiten auf und stellte die deutsch-französische Zusammenarbeit dar. Der Brexit, so Toulouse,  ist eine Bewährungsprobe für die europäische Union. Angesichts globaler Machtverschiebungen gewinnt jedoch das deutsch-französische Verhältnis wieder verstärkt an Bedeutung. Zur  Vertiefung der Zusammenarbeit beider Länder auf den Gebieten Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Technologie wurde im Januar 2019 der Vertrag von Aachen geschlossen. Er ergänzt den Élysée-Vertrag von 1963. Sicherheitspolitisch von Bedeutung ist dabei die unbedingte Beistandspflicht im Fall eines bewaffneten Angriffs auf das Hoheitsgebiet eines der beiden Staaten und die Absicht zu vertiefter militärischer Zusammenarbeit in Artikel 4 des Vertrages. Das gewählte Thema verbindet die Fragen der internationalen Politik mit jenen der nationalen Identität, die viele Menschen auch in Europa zu bewegen scheint. Positiv für die Veranstalter war der  offensichtliche Zuspruch, der sich in der Teilnehmerzahl der Veranstaltung ausdrückte. So zählten zu den Gästen auch die Schüler des Französischkurses eines Schweriner Gymnasiums. Sie nutzen, wie auch alle anderen Gäste, die Möglichkeit, nach dem offiziellen Teil mit dem Referenten, aber auch untereinander ins Gespräch zu kommen.
Laurent Toulouse absolvierte sein Studium am Institut d’Ètudes Politiques in Paris, sowie an der École Pratique des Hautes études. Anschließend schlug er eine diplomatische Laufbahn ein. Er hat einen Großteil seiner bisherigen Laufbahn den deutsch-französischen Beziehungen gewidmet.

 

Verwandte Artikel

38. IMM | Bühnenprogramm am Schloss Rheydt

Bühnenprogramm in und um Schloss Rheydt 11:30 Uhr bis 21:00 Uhr   11.30 Uhr        Opening, Auftritt der Band „Peter...

26.09.2022 Von Richard van Lipzig

Franken-Post XVIII. ist da

Die erschienene Franken-Post XVIII. berichtet über Aktivitäten aus Franken mit den Reservistenkameradschaften Heilbronn, Bad Wimpfen, Tauberbischofsheim, über einen Einsatz Kriegsgräberpflege...

26.09.2022 Von Hartmut Wilhelm
Die Reserve

Zusätzliches Heimatschutzregiment wird in Niedersachsen aufgestellt

Die Bundeswehr stärkt ihre territorialen Strukturen und stellt ein zusätzliches Heimatschutzregiment auf. Die ursprünglichen Planungen hatten fünf Regimenter in Berlin,...

26.09.2022 Von Redaktion