DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Mecklenburg-Schwerin

Allgemein

Radsportler im Kampf um Plätze und Medaillen

Am 24.08.2019 fand der 11. Parchimer Triathlon mit mehr als 240 Teilnehmern und bei bestem, sonnigen Sommerwetter statt. Der RAG Radsport hatte in diesem Jahr drei Staffeln am Start.

Das Juniorenteam, mit Rick als Schwimmer, Mateo als Radfahrer und Resi als Läuferin, belegte bei den Mixedstaffeln einen tollen unerwarteten 3.Platz. Die Seniorenstaffel erkämpfte sich mit Max als Schwimmer, Dieter als Radfahrer und John als Läufer einen guten 5.Platz bei den Männerstaffeln.
Beim Schüler- Sparkassen- Cup erzielten Lutz als Schwimmer, Meta als Radfahrerin und Hanna als Läuferin den 2.Platz. Alle waren über die Ergebnisse und Platzierungen sehr überrascht und insgesamt sehr zufrieden mit den Leistungen.

„Genauso habe ich mir das immer vorgestellt“, sagt Birger Nickel, als er kurz vor dem Startsignal zum 11. Parchimer Triathlon in die Runde des voll besetzten Badestrandes am Wockersee blickt. Mehr als 240 Teilnehmer, viele Zuschauer, Kinder, Jugendliche, ganze Familien tummeln sich auf dem Gelände. Der Organisator wollte schon immer dieses familiäre Flair bei seiner Sportveranstaltung. „Es ist super, dass ihr weiter macht…“, hörte er außerdem von allen Seiten. Denn vor einiger Zeit war es noch nicht klar, ob der 10. Triathlon nicht auch der letzte sein sollte. Die knapp 250 Teilnehmer und das erneut Super-Wetter sind der beste Lohn für das Organisationsteam, dass sich noch mal ins Zeug gelegt hat. Dafür gab es auch ein dickes Lob von Parchims Bürgermeister Dirk Flörke bei der Eröffnung. Ach ja, nächstes Jahr geht es weiter, am 29. August.

Vor dem Start der Staffeln und Einzelstarter auf der Sprintdistanz, hatten eine Frau und 14 Männer schon die Olympische Distanz (1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen) in den Knochen. Sebastian Wetzel, der Schnellste auf diesem Kurs, ging mit den Vereins-Sprintern ein zweites Mal an diesem Tag ins Wasser. Diesmal über 500 m Schwimmen, 25 km Rad fahren und 5 km Laufen. Und er fand seinen Meister im Güstrower Ralf Bick, der eine Minute vor dem Hamburger den Zielbogen erreichte.

Verwandte Artikel

EINLADUNG ZUR DIGITALEN AUSBILDUNG DER RESERVE (DARes)

HINWEIS: Dieser Code ist mit einer sogenannten QR Code SCAN APP einlesbar und wird dann in leserlichen Text umgewandelt. Hier...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak

LANDESPRESSESEMINAR NRW VOM 28.10.2022 – 30.10.2022

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, hiermit laden wir euch ein zum Landespresseseminar vom 28.-30.10.2022 in die Waldkaserne Hilden. Da wir...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT