DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Militärische Fähigkeiten und Fertigkeiten müssen von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden. Wir bieten Ihnen abwechslungsreiche Aus- und Weiterbildungen in den Themenkomplexen:

  • Gefechtsdienst aller Truppen
  • Waffen- und Geräteausbildung
  • Schießsport
  • Taktik
  • Sanitätsausbildung
  • IGF / KLF
  • viele weitere Qualifikationen für unsere Mitglieder

Ausbildungsinhalte im Überblick

Das Herzstück der militärischen Ausbildung ist der Gefechtsdienst. In der „grünen Ausbildung“ bieten wir Ihnen eine Vielzahl von fordernden und erlebnisreichen Ausbildungen. Zum Beispiel aus dem Bereich der Tätigkeiten des Einzelschützen das Zurechtfinden im Gelände, Tarnen, Melden, Verschleiern und das Leben im Felde. Dazu kommt der umfangreiche Wachdienst und die Grundlagen des Einzelschützen im Gefecht, wie beispielsweise Patrouillenausbildung oder die Sicherung von Räumen und Objekten.

Grundlage für ein gutes Ergebnis ist die solide Basis. Egal ob am Großgerät oder an den Handwaffen der Bundeswehr, unsere Waffen- und Geräteausbildung ist abwechslungsreich. Besonders mit Blick auf das Schießtraining ist die vorbereitende Schießausbildung essenziell. Wir bieten Ihnen eine perfekt auf die Bundeswehrgrundsätze abgestimmte Schießausbildung und organisieren gemeinsam mit der Bundeswehr Schießtage, an denen Sie den scharfen Schuss mit militärischen Waffen üben können.

Unsere Reservistenarbeitsgemeinschaften (RAG) Schießsport sind flächendeckend über Deutschland verteilt. Sie finden hier schießsportbegeisterte Reservisten, die mit eigenen Waffen auf den unterschiedlichsten Schießständen trainieren und sich in vielen Schießwettkämpfen messen. Mehr über die zugelassenen Waffen und Schießübungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Schießsportordnung.

Zur Verbesserung der Führungsfähigkeit bietet der VdRBw Offizieren und Unteroffizieren mit Portepee unterschiedliche Aus- und Weiterbildungen an. In unserer Taktikausbildung erlangen Sie Wissen über die Einsatzmittel und -grundsätze der Truppengattungen sowie über die neuen militärischen Symbole nach Allied Procedural Publication (APP) 6 C. Ferner trainieren Sie den Führungsprozess im Rahmen der Operation verbundener Kräfte anhand von Beispielen der offensiven, defensiven, stabilisierenden und voraussetzungsschaffenden Aktivitäten (Begriffe gemäß UMT 2019).

Handlungssicherheit im Bereich Erste Hilfe ist nicht nur für Ihren Dienst als Reservist nützlich, sondern auch im Beruf und Alltag notwendig. Speziell qualifiziertes Personal macht aus Ihnen einen potentiellen Lebensretter. Wer mehr als die Qualifikation zum Einsatzersthelfer „Alpha“ (EEH-A) will, wendet sich an eine unserer Reservistenarbeitsgemeinschaften (RAG) Sanitätsdienst. Diese RAG Sanitätsdienst sind Zusammenschlüsse bestens ausgebildeter Fachkräfte und bieten regelmäßig Auffrischungen und weiterführende Handlungstrainings.

Die Bundeswehr verlangt von Soldaten, wie auch von Reservisten, die an Reservistendienstleistungen interessiert sind, regelmäßige Nachweise aller Leistungsanforderungen nach dem Katalog der individuellen Grundfertigkeiten (IGF). Hierzu gehören neben dem Erfüllen bestimmter Schießübungen auch die Auffrischung in ABC-Selbstschutzmaßnahmen und Erster Hilfe, die wir Ihnen in unseren Veranstaltungen anbieten. Ergänzend wird die körperliche Leistungsfähigkeit (KLF) mit dem Basic Fitnesstest, dem Kleiderschwimmen und einem Leistungsmarsch nachgewiesen. Bei uns haben Sie in vielen Veranstaltungen die Möglichkeit sich Ihre Leistungen nach Bundeswehrrichtlinien bescheinigen zu lassen.

Ziel:
Reservistinnen und Reservisten, die Ausbildungen durchführen möchten, können sich für diese Tätigkeit qualifizieren. Im Fokus stehen dabei die militärische Ausbildung und die Kooperation mit Dienststellen der Bundeswehr (FwRes), aber auch die Zusammenarbeit mit dem hauptamtlichen Personal des Reservistenverbandes. Woher bekomme ich Material für meine Ausbildung? Wie kann ich mir die Vorschriften beschaffen? Das sind nur zwei beispielhafte Fragen, die in der Ausbildung der Ausbilder beantwortet werden.

Inhalte:
Die Teilnehmer werden geschult in Methodik und Didaktik der Ausbildung. Es ist nicht von Relevanz, welchen Dienstgrad jemand hat, sondern nur seine Motivation. Ebenso ist es unerheblich, ob jemand beordert ist oder nicht. Mittelfristig wollen wir uns auch für die Ergänzungstruppenteile und Reserveverbände (z.B. Landesregimenter) etablieren. Aufgeteilt ist der Lehrgang in drei Module.

Durchführung:
Teil 1: Das ist der theoretische Teil der Ausbildung. Hier werden die Grundlagen gelegt. Ausbildungsformen, Verfahren, Grundsätze der Ausbildungslehre, Organisationsachse, Ausbildungsmittel, Lernziele usw. sind hier der Schwerpunkt.

Teil 2: In diesem Teil werden den Teilnehmern eine theoretische Ausbildung (Unterricht), eine praktische Ausbildung (Thema des Gefechtsdienstes aller Truppen) und ein Rollenspiel beispielhaft als Lehrvorführung gezeigt. Weiterhin werden in diesem Teil die Aufgaben des dritten Teils verteilt und erste Vorbereitungen dafür getroffen.

Teil 3: Im Abschluss führt jeder Teilnehmer eine Ausbildung (Unterricht oder Praxis) durch, die ca. 45 Minuten dauert. Anschließend wird im Lehrgespräch diese mit allen Teilnehmern und den Ausbildern besprochen. Da der Lehrgang ohne eine Bewertung stattfindet, werden hier Tipps und Anregungen vermittelt.

Ausbilderschein von der IHK
Seit 2020 gibt es eine Kooperation mit der IHK Bonn (nur mit dieser aufgrund des Föderalismus). Hier können die Teilnehmer, die noch nicht über die Qualifikation AEVO zivil verfügen, sich noch an einem weiteren Wochenende qualifizieren. Vorgeschaltet ist hier eine Fernausbildung, die den Teilnehmern über die IHK zur Verfügung gestellt wird. Ein echter Mehrwert für die Teilnehmer und auch für die Unternehmen, in denen sie arbeiten!

Zusätzlich bietet Ihnen der VdRBw im Rahmen von Verbandsveranstaltungen eine Vielzahl von Möglichkeiten sich auch über das von der Bundeswehr geforderte Maß hinaus weiter zu qualifizieren. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen kann an bestimmte Voraussetzungen und Vorbildungen geknüpft sein, die im Einzelfall geprüft werden. Wir arbeiten daran unser Angebot auszuweiten. Zurzeit bietet Ihnen der VdRBw:

  • Erwerb des Rettungsschwimmerabzeichens
  • Erwerb des Rettungsschwimm-Lehrscheins
  • Ausbildung zum ABC-Ausbilder
  • Ausbildung zum Übungsleiter C (DOSB)
  • Erwerb des Ausbilderscheins (IHK) – voraussichtlich ab 2020

Manuel Velten

Sachgebietsleiter Mil. Ausbildung

Telefon:  0228 - 25 909 182

Aktuelles

Aus der Truppe

Landeskommando Hessen beginnt mit der Ausbildung von Ungedienten

Startschuss für das erste Modul des Projekts „Ungediente für die Reserve“ in Hessen: Organisiert und durchgeführt vom Landeskommando Hessen, haben...

23.09.2020 Von Sandra Sander / red
Aus den Ländern

Zweiter Durchgang für Ungediente in Rheinland-Pfalz

Bereits zum zweiten Mal haben in der Artillerieschule in Idar-Oberstein „Ungediente“ aus Rheinland-Pfalz das Feierliche Gelöbnis abgelegt. Die 21 Rekrutinnen...

18.09.2020 Von Günter Bohn / red
Aus den Ländern

Das Landesregiment Bayern wächst zusammen

Die drei fränkischen Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien (RSUKp) des Landesregiments Bayern haben in Roth nun zum ersten Mal gemeinsam geübt....

10.09.2020 Von Benjamin Vorhölter