DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Aus den Ländern

Auf den Spuren der Moorsoldaten




Gruppenbild im Lager Börgermoor

Foto: Peter Weyers

Besuch im Lager Börgermoor

Foto: Peter Weyers

Führung durch die Gedenkstätte Esterwegen

Foto: Peter Weyers

Erläuterungen an der Infotafel in der Gedenkstätte Esterwegen

Foto: Peter Weyers

Vortrag in der VHS

Foto: Peter Weyers

Landesgruppe Niedersachsen

Vom 22. bis 23.04.2022 führte die Kreisgruppe Ostfriesland in Kooperation mit der Volkshochschule Leer eine Veranstaltung durch, die über die fünfzehn während des Nationalsozialismus existierenden Emslandlager informierte.

Oberstleutnant d.R. Peter Weyers, stellvertretender sicherheitspolitischer Kreisbeauftragter, informierte am Freitagabend im Festsaal der Haneburg, Leer, die 26 Teilnehmer über die 15 Lager und deren Besonderheiten. So entstand bereits 1933 im Lager I (KZ Börgermoor) das Lied über die „Moorsoldaten“. Bei den „Moorsoldaten“ handelte es sich um die Gefangenen, die morgens mit dem Spaten drillmäßig zur Arbeit ins Moor marschierten.

Außerdem wurde ein Filmausschnitt aus „Der Hauptmann“ präsentiert und über die Greueltaten des selbsternannten Hauptmanns Willi Herold im Lager II, Aschendorfermoor, berichtet.

Am Samstag trafen sich die Teilnehmer vor der Gedenkstätte Esterwegen, die sich am Ort des ehemaligen Konzentrationslagers befindet. Bekanntester Häftling war seinerzeit der Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky. Die Gedenkstättenpädagogin Jaqueline Meurisch führte über die noch zum Teil vorhandene Anlage und informierte über das Lagerleben der Häftlinge.
Danach besichtigte die Gruppe die Begräbnisstätte Esterwegen auf der 1300 Tote aus den drei nördlichen Emslandlagern bestattet sind.

Nach einer Stärkung in einem Cafe ging es zum Platz des Lagers Börgermoor.
Der Abschluss der Exkursion fand beim Lager Aschendorfermoor statt.
Peter Weyers zeigte an einer Schautafel und im Gelände die Ausdehnung des Lagers. Frau Meurisch erläuterte vor Ort die Taten von Willi Herold. Der Besuch der Kriegsgräberstätte Aschendorfermoor, auf dem die Opfer von Herold bestatten sind, rundete die Exkursion ab.

Verwandte Artikel
Allgemein

Werbung

Waffenausbildung am Samstag 03. September in Leer und Schulschießen am 17. September 2022 in Rheine. Hallo liebe Mitglieder*innen werte RK...

04.07.2022 Von 2200244100000

Die Marschgruppe in Viborg (Dänemark)

Nach der Corona-Pause war es wieder soweit. Die Märsche der IML starten wieder und für 2022 hat sich die RK...

04.07.2022 Von S.Rothe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

04.07.2022 Von Sören Peters