DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Aus den Ländern

Die Kreisgruppe Wilhelmshaven startet Gründungsphase für RAG-Sanität




Impressionen von den Aktivitäten einer RAG-Sanitätsdienst

Foto: RAG Sanitätsdienst Niedersachsen

  • Von Reservistenverband / Andreas Otto und Alfred Claußen
  • 10.02.2021
  • Artikel drucken

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. hat die Absicht, in der Region Weser-Ems eine Reservistenarbeitsgemeinschaft Sanitätsdienst (RAG-San) zu etablieren.

Mit dem internen Rundschreiben – „Aktuelle Information 02/01-2021“ – an die eigenen Mitglieder starteten deshalb Vorstand und Organisationsleiter der Kreisgruppe Wilhelmshaben die entsprechende Werbekampagne. Veröffentlichungen im Internet in den Social-Media-Kanälen folgten.

Derzeit existieren bundesweit zehn RAG-Sanitätsdienste. Generalarzt Dr. Stephan Schoeps, Kommandeur Gesundheitseinrichtungen und Stellvertreter des Inspekteurs des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in Koblenz, wünscht die Gründung von weiteren RAG’en Sanitätsdienst, um so einen wertvollen Beitrag zur Qualifizierung der Reservistinnen und Reservisten leisten.

Kreisgruppen-übergreifende RAG

Die Kreisgruppe Wilhelmshaven beabsichtigt, dass die in der Gründungsphase befindliche RAG Sanitätsdienst auch für Mitglieder benachbarter Kreisgruppen im nordwestlichen Niedersachsen aufgestellt werden soll. Alle Planungen werden durch Oberstabsfeldwebel d.R. Wolfgang Laudan, Landesbeauftragter Sanitätswesen der Landesgruppe Niedersachsen und Leiter der RAG Sanitätsdienst Niedersachsen in Lüneburg, koordiniert.

Vielfältige und interessante Herausforderungen für engagierte Reservisten

Die Aufgaben der RAG Sanitätsdienst sind sehr vielfältig. Einen großen Schwerpunkt der Arbeit bildet die Ausbildung von Reservistinnen und Reservisten zum „Einsatz-Ersthelfer-A“. Diese 32-stündige Ausbildung umfasst die erweiterte Erste-Hilfe, inklusive der Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Handhabung eines automatisierten externen Defibrillators (AED).
Ebenso soll die geplante neue RAG auch zur Realversorgung bei Übungs– und Ausbildungsvorhaben, Wettkämpfen und sonstigen Veranstaltungen zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung eingesetzt werden.
Ein weiterer Schwerpunkt soll auch die eigene Aus- und Weiterbildung der RAG-Mitglieder sein. So können diese z.B. zum Erste-Hilfe-Ausbilder qualifiziert werden.
Um diese umfangreichen und speziellen Aufgaben erfüllen zu können suchen wir engagierte Reservistinnen und Reservisten, die überwiegend aus dem medizinischen Bereich kommen: Ärzte, Notärzte, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Notfallsanitäter und Sanitäter. Aber auch anderes medizinisches Fachpersonal wie z.B. Gesundheitspfleger*Innen ist herzlich Willkommen.
Die erforderlichen Zusatzqualifikationen erlangen führende Mitglieder der RAG Sanitätsdienst über die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen der Bundeswehr im Rahmen von Reservedienstleistungen (RDL). Bestimmte Aufgaben der RAG Sanitätsdienst können nur in RDL durchgeführt werden – deshalb ist die „Reservediensttauglichkeit“ für bestimmte Schlüsselfunktionen eine wichtige Voraussetzung.
Es werden aber auch engagierte Reservistinnen und Reservisten ohne Altersbeschränkung oder mit gesundheitlichen Einschränkungen sowie Ungediente für die Umsetzung der umfangreichen Aufgabenstellung gesucht.

Interesse geweckt?

  • Ihr kommt aus einem medizinischen oder medizinischen Assistenzberuf?
  • Ihr seid Reservistinnen oder Reservisten des Sanitätsdienstes der Bundeswehr?
  • Ihr habt Lust Euch in einer tollen Kameradschaft und für eine gute Sache zu engagieren?

Dann ist die RAG SANITÄTSDIENST Weser-Ems genau das richtige für Euch!

Wenn Sie/Ihr Interesse an einer Mitarbeit oder Informationen zu dieser RAG Sanitätsdienst an der Nordseeküste haben möchten, bitte per eMail anmelden:

oldenburg@reservistenverband.de

Oberstabsfeldwebel d.R. Wolfgang Laudan wird im Rahmen einer Informationsveranstaltung das Konzept vorstellen und alle Fragen beantworten.
Geben Sie unseren Aufruf gerne an andere Interessierte und evtl. auch außerhalb des Verbandes stehende Sanitätsreservisten oder medizinische ausgebildete Personen weiter.

Verwandte Artikel
Sicherheitspolitische Arbeit

„Das Leben ist kein Musical“

Über die militärische Bedeutung der Reserve innerhalb der Bundeswehr sprach der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg,...

27.09.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

27.09.2022 Von Sören Peters

RK Rettenbach nahm an der Arbeitsbesprechung für RK-Vorsitzende und Beauftragte teil

Am Freitag 23.09.2022 hatte die Kreisgruppe Oberpfalz Ost im VdRBw e.V zur Arbeitstagung für RK-Vorsitzende, Reservistensprecher und Beauftragte ins Gasthaus...

26.09.2022 Von Max Gürster, Edmund Beiderbeck