DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Aus den Ländern

Ein General kommt zum Kaffee




(von li.) Frau Meyer, Generalmajor von Sandrart und Manfred Meyer

Foto: M. Meyer

Inspiriert durch ein „loyal“-Interview vom Frühjahr 2020 mit dem ehemaligen Generalmajor Anton Steer und dem Kommandeur der 1. Panzerdivision in Oldenburg, Generalmajor Jürgen-Joachim von Sandrart, schickte der ehemalige Oberfeldwebel Manfred Meyer, Mitglied der Kreisgruppe Hannover und der Kameradschaft aus Wedemark, eine Kurzbiografie seiner Person und eine Bierzeitung aus dem Jahr 1959 an General von Sandrart. In dieser Bierzeitung charakterisieren Rekruten nach ihrer Grundausbildung ihre Ausbilder. Der Vater des derzeitigen Kommandeurs der 1. Panzerdivision, Hans-Henning von Sandrat, war 1959 Oberleutnant (später Inspekteur des Heeres) im damaligen Artilleriebataillon 335 in Lingen und Chef einer Rekrutenausbildungseinheit.

Mit 19 Jahren war Unteroffizier Manfred Meyer damals dort Gruppenführer.

Bierzeitung und Kurzbiografie waren Anlass für Generalmajor von Sandrart mehr über seinen Vater und die damalige Bundeswehrzeit zu erfahren. Ein Truppenbesuch in der Wilhelmsteinkaserne in Luttmersen machte ein Treffen mit Manfred Meyer möglich und wurde vereinbart.

Bei schönstem Frühlingswetter fand das Treffen im Garten von Manfred Meyer in Lindwedel statt. Bilder aus der Lingener Zeit, unter anderem ein Bild vom Schwiegervater des Generals, dem ehemaligen Kommandeur der Panzerbrigade 33 und späteren Kommandeur der Heeresoffizierschule in Hannover, General Hans Georg Lueder, führten zu einer angeregten Unterhaltung über die damalige Zeit.

Sechs Wochen später erhielt Manfred Meyer eine Einladung nach Oldenburg, die auch wieder zu einem interessanten Austausch von Erinnerungen führte.

Beide Besuche waren geprägt von gegenseitigem Respekt und werden den Personen in bester Erinnerung bleiben.

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Eine halbe Milliarde Euro für die Bearbeitung von Altlasten

Wenn es in Deutschland um die Beseitigung von Kampfmittelfunden geht, denken die meisten Menschen sofort an die Bundeswehr. Doch tatsächlich...

16.08.2022 Von Stefan-Thomas Klose (PIZ SKB)
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

16.08.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Reservisten erfüllen den Wunsch der Partnerstadt Ostroleka

Am 15. August 2022, dem „Tag der polnischen Armee“, legten Mitglieder der Reservistenkameradschaft Meppen am Ehrenmal der polnischen Armee auf...

15.08.2022 Von Markus Schwänen