DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Aus den Ländern

Nachruf Oberstleutnant d.R. Wilhelm Forster




Oberstleutnant d.R. Wilhelm Forster

Foto: Manfred Diek

  • Von Reservistenverband / Manfred Diek und Alfred Claußen
  • 28.01.2020
  • Artikel drucken

Oberstleutnant der Reserve Wilhelm Forster, ein „Urgestein“ in der Freiwilligen Reservistenarbeit, ist am Sonntag, den 26. Januar 2020 im Alter von 88 Jahren verstorben.

Zum Jahresanfang 1966 trat Forster in den Reservistenverband ein und war über fünfzig 50 Jahre aktiv als Mandatsträger, Ausbilder und Ratgeber tätig.
Forster ist bundesweit durch sein Wirken bekannt. In unzähligen Funktionen und Ämtern hat er die Freiwillige Reservistenarbeit im Land Niedersachsen wahrlich geprägt. Es ist fast unmöglich, alle Mandate, die er innehatte, aufzuführen, es würde den Rahmen dieses Nachrufes sprengen.
Viele Jahre war er Kreisvorsitzender der Kreisgruppe Ahlhorn, daneben stellvertretender Bezirksvorsitzender der ehemaligen Bezirksgruppe Weser-Ems.
Weiterhin nahm Wilhelm Forster auch als Beauftragter Aufgaben für die Landesgruppe Niedersachsen wahr. So war er zuletzt, bis Januar 2017, Landesbeauftragter für die Zusammenarbeit mit dem Kyffhäuserbund.
Im Oldenburger Kameradenbund e.V. (OKB) im Kyffhäuserbund e.V. wirkte er im Präsidium mit und war als Referent für Reservistenarbeit und staatsbürgerliche Bildung sowie als Mitglied des Ausschusses für die Organisation der Soldaten- und Reservisten-Wallfahrten ehrenamtlich tätig.

Die militärische Aus-und Weiterbildung von Reservisten lag ihm immer besonders am Herzen. In hunderten von Ausbildungsveranstaltungen hat er Generationen von Reservisten ausgebildet. Bei vielen Wettkämpfen leitete er Stationen und trug damit wesentlich zum Ausbildungserfolg der Veranstaltungen bei. Er gründete in der Kreisgruppe Ahlhorn den Arbeitskreis der Reserveunteroffiziere (AKRU) und öffnete diesen für alle Dienstgradgruppen. Seine selbstgefertigten Ausbildungsmappen für Unterrichte sind bundesweit in der Nutzung.

Für seine außergewöhnlichen Leistungen wurde er mit zahlreichen Auszeichnungen des Reservistenverbandes geehrt.

Die Landesgruppe Niedersachsen im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. wird den Verstorbenen stets in guter Erinnerung behalten.

Die Trauerfeier findet am Montag, den 03.02.2020 um 13:30 Uhr im Bestattungsunternehmen Bohlken & Engelhardt, Friedhofstraße 16, 28213 Bremen, statt.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Thüringen: Reservisten bilden Ungediente aus

In einigen Bundesländern läuft sie bereits, nun ist auch Thüringen in die Ausbildung Ungedienter eingestiegen. Unter der Regie des Landeskommandos...

26.02.2020 Von Jörg Heise / spe

AUSSCHREIBUNG ZUM 21. „HARTENKERLMARSCH“ DER RK BOTTROP/ GLADBECK AM 02.05.2020

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, entnehmen Sie bitte alle weiteren Details unter der Rubrik DOWNLOADS auf dieser RK MÜNSTER...

25.02.2020 Von FRANK WIATRAK

Schießausbildung am AGSHP und Parallelausbildung

Zu der zwei mal im Jahr stattfindenden Schießausbildung am AGSHP, unter der Leitung von Johann Geitner, diesmal in Kümmersbruck, trafen...

25.02.2020 Von Walter Prochatschek