DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Nette-Sprung 2019 erfolgreich




Alarmposten

Foto: Reinhard Borchers

Alarmpostenablösung

Foto: Reinhard Borchers

Abseilen im Steinbruch

Foto: Reinhard Borchers

Abseilen im Steinbruch

Foto: Reinhard Borchers

Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ) - hier mit der THW-Ortsgruppe Hildesheim

Foto: Reinhard Borchers

Einweisung - Weiter gehts zur nächsten Station

Foto: Reinhard Borchers

Karte und Marsch nach Bezugspunktverfahren

Foto: Reinhard Borchers

Karte und Marsch nach Bezugspunktverfahren

Foto: Reinhard Borchers

Gleich gehts mit kleinen Schlauchbooten weiter

Foto: Reinhard Borchers

Erste Hilfe nach Verkehrsunfall

Foto: Reinhard Borchers

Checkpoint

Foto: Reinhard Borchers

Mit geländegängigem Kraka im hohen Gras

Foto: Reinhard Borchers

Beobachten und Melden

Foto: Reinhard Borchers

Wettkampfmannschaften angetreten

Foto: Reinhard Borchers

Ehrung für die Wettkampfgruppe des Landesverbandes

Foto: Reinhard Borchers

Dank von Vorsitzenden der Kreisgruppe Hildesheim, Major Carsten Sandvoß, an Oberstleutnant Holger Quast für die hervorragende Unterstützung durch die RSU-Kp Solling

Foto: Reinhard Borchers

Am Rande - Auszeichnung für RSU-Soldaten für ihren Einsatz beim Moorbrand in Meppen durch Oberstleutnant Quast (links)

Foto: Reinhard Borchers

Beförderung von Jörn Kriesten zum Oberstabsgefreiten

Foto: Reinhard Borchers

Beförderung von Rekruten zu Hauptgefreiten

Foto: Reinhard Borchers

Beförderung von Rekruten zu Hauptgefreiten

Foto: Reinhard Borchers

Während der Vorbereitung zur Erfüllung der Aufgaben im Heimatschutz überprüfte das Landeskommando Niedersachsen (LKdo NI) den Ausbildungsstand von Reservisten.

Die Überprüfung der Leistungsfähigkeit erfolgte dabei in Wettkampfform in Sottrum.

Ziel des Wettkampfes mit dem Namen Nette-Sprung war die Erhaltung, Vertiefung und Erweiterung der im Wehrdienst, bei Dienstlichen- und Verbandsveranstaltungen erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Für diesen Militärischen Vielseitigkeitswettkampf hatten sich rund 100 Soldaten und Soldatinnen sowie eine Gruppe des Technischen Hilfswerks auf dem Hof des Hauptgefreiten Erich Buchterkirchen getroffen, um sich dann auf die 12,5 Kilometer lange Marschstrecke zu begeben.

„Marschieren sie nach Karte über NC 779 706 nach NC 772 707. Dort befindet sich die erste Station“, erklärte Hauptfeldwebel Sascha Voß dem jeweiligen Gruppenführer der insgesamt acht Wettkampfmannschaften und notierte die Abgangszeit der Reservisten, die sich an diesem Tag im Soldatenstatus befanden.

Beim Abseilen an der rund 20 Meter hohen Steilwand, die mit Hilfe des Technischen Hilfswerkes, Ortsverband Hildesheim, im Rahmen der Zivil-Militärischen-Zusammenarbeit durchgeführt wurde, stand die Sicherheit an erster Stelle. Beim Handgranatenzielwurf auf dem steinigen Untergrund war dann auch etwas Glück erforderlich, um das Ziel, einen zwei Meter großen Kreis, zu treffen.

Für die Selbst- und Kameradenhilfe hatte die Freiwillige Feuerwehr Sottrum ein Unfallauto zur Verfügung gestellt. Bei der Bewältigung der Aufgabe konnte der Stabsgefreite Jörn Kriesten – im Zivilberuf Rettungsassistent – den Wettkampfgruppen einen sehr hohen Ausbildungsstand bescheinigen. Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, er wurde an diesem Tag durch seinen Kompaniechef zum Oberstabsgefreiten befördert. Gleiches galt auch für vier Rekruten, die ebenfalls an diesem Tag von Oberstleutnant Holger Quast zu Hauptgefreiten befördert wurden.

Bei den neun Stationen wurden nicht nur militärische Grundlagenkenntnisse wie Beobachten und Melden, Erste Hilfe, oder Marschieren nach Karte und Kompass, sondern auch ein gutes Auge und – bei den sommerlichen Temperaturen – körperliche Leistungsfähigkeit abgefordert. Davon konnten sich auch der Stabsoffizier für Reservisten im Landeskommando Hannover, Thomas Wilkens überzeugen.

Den 1. und 3. Platz belegten Mannschaften der RSU-Kompanie Solling. Platz 2 konnte sich die Mannschaft des Wettkampfkaders der Landesgruppe Niedersachsen sichern.

Verwandte Artikel

Volkstrauertag 2022 im Kreis Düren

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Mitglieder der RK Düren gemeinsam mit dem Kreisverbindungskommando Düren an mehreren Kranzniederlegungen auf unterschiedlichen...

03.12.2022 Von Marius Liebscher
Die Reserve

RK Büchenberg

Volkstrauertag                      Zum alljährlichen Volkstrauertag am Ehrenmal hatte die Reservistenkameradschaft Büchenberg...

03.12.2022 Von Bruno Fischer und Stefan Mahr
Die Reserve

Adventsfenster der RK Vorholz 2022

Nachdem die RK Vorholz 2020 und 2021 Pandemie bedingt die Verköstigung der Besucher unseres Adventsfensters ausfallen lassen musste starteten wir...

03.12.2022 Von Jürgen Michel