DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Aus den Ländern

Qualifikation für Altenwalde




M16 mit ZF und blühender Natur

Foto: Christian Günther

Gut getroffen!

Foto: Christian Günther

„Schießen im Zeichen der Burg“ lautet das Motto der Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Schießsport Marienburg! Obwohl in Cammer eine solche nicht vorhanden ist, führten Kreisverantwortlicher Björn Schaffhausen und RAG Leiter Olaf Schulz mit ihren Kameraden in diesem Jahr die Kreismeisterschaft für alle RAGen im Weserbergland durch. Unter anderem auch als Qualifikation für die Landesmeisterschaft, die für den August in Cuxhaven-Altenwalde geplant ist. Bedingt auch durch eine Terminverschiebung hielt sich die Beteiligung leider in Grenzen. Wie seit Jahren sorgen eigentlich erfreuliche Baumaßnahmen auf der Standortschießanlage Cammer für Überraschungen und werfen so manche Planung über den Haufen. Dennoch konnten bei schönstem Sommerwetter und üppig sprießender Natur auf der Anlage fast alle Disziplinen in Ruhe durchgeschossen werden. In den Wertungen Halbautomatisches Sportgewehr Kaliber 5,56 (.223 Remington) mit und ohne Zieloptik gab es durchweg gute Resultate. Nach fünf Probeschüssen folgten 10 Wertungschüsse, die über eine Distanz von 200 Metern ins Ziel gebracht werden mußten. Ohne Zielfernrohr lagen die Ergebnisse erwartungsgemäß unter denen mit ZF. Rang 1 mit ZF belegte Roman Meyer mit 85 von 100 möglichen Ringen, gefolgt von Simon Köhler mit 77 Ringen, Andreas Bravo knapp dahinter mit 76 Ringen auf dem 3. Platz. Ohne Optik und mit 20 Wertungsschüssen lag Uwe Dörmann (129 Ring) vor Lothar Menger (120 Ring) und Roman Meyer mit 109 Ringen. Mit der Pistole ergab sich ein völlig anderes Bild: In der Disziplin P-D1 (Präzision und Zeit) erreichte Olaf Schulz mit 30 Patronen 261 Ring. Mit 256 knapp dahinter Björn Schaffhausen, Rang drei sicherte sich Maik Mahlert mit 237 Ringen. 261 Ring und die Führung in der Disziplin P-G1 erneut für Olaf Schulz, Maik Mahlert wieder auf Platz 2 mit 251 Ringen. Nur einen Ring weniger erzielte Roman Meyer, der damit auch als Pistolenschütze sein Können bewies.

Verwandte Artikel

Familienbetreuungstag 2022

Jedes Jahr im Sommer feiert die RK Stade von Goeben ihren Familienbetreuungstag. Bis zum Jahr 2019 waren es zweiundzwanzig Feiern,...

05.07.2022 Von Bernhard Heidemann
Sicherheitspolitische Arbeit

Pulverfass Balkan – Zwischen europäischer Integration und brüchigen Frieden

Die Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) ist das angestrebte oder bereits erreichte Ziel der Staaten des Balkans. Dennoch gilt...

05.07.2022 Von Julius Vellenzer
Sicherheitspolitische Arbeit

Somalia: Problem-Champion am Horn von Afrika

Seit Jahrzehnten herrscht in Somalia am Horn von Afrika Bürgerkrieg. Nach dem Sturz des Diktators Siad Barre vor knapp 30...

05.07.2022 Von Emma Nentwig & Philipp Rieth