DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Öffentlichkeitsarbeit

Reservisten nehmen ihre Arbeit zur Erhaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen wieder auf

49. Pflegearbeitseinsatz in fünfzehn Jahren auf der Gedenkstätte Bergen-Belsen (GBB); Corona bedingt mit zwei Jahren Unterbrechung. Mitglieder des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw e.V.) leisten ihren Beitrag zur Pflege und damit auch zum Erhalt der Gedenkstätte und informieren sich an dem Ort nationalsozialistischer Gräueltaten, denn: Die Erinnerung darf nicht enden!

Gefr d.R. Hubert Krantz als „Rückepferd″

Bildautor: Klaus–Gü. Langer

Das muss weg

Bildautor: Klaus–Gü. Langer

Lohheide –An einem sonnigen Wochenende im Oktober diesen Jahres haben kürzlich 14 Mitglieder des VdRBw e.V. aus den Bereichen Celle, dem Heidekreis und Buchholz in der Nordheide einen Teil ihrer Freizeit dafür eingesetzt, um mit ihrer Arbeitskraft die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (SNG) beim Erhalt und der Pflege des Geländes der GBB tatkräftig zu unterstützen und dabei gleichzeitig mehr über die Historie dieses ehemaligen Kriegsgefangenen – und Konzentrationslagers zu erfahren.

Dem uniformierten Arbeitsteam ist es unter den Augen der nationalen und internationalen Besucher dieser Gedenkstätte gelungen, einen weiteren kleinen Sektor eines ca. 35 Jahre alten urwüchsigen, dichtstehenden Kiefernbestandes auszudünnen und von Fremdbewuchs zu befreien. Somit wurden auf dem ehemaligen Lagergelände in einem weiteren Abschnitt topografische Strukturen wieder sichtbar gemacht. Die Teilnehmer, haben wieder etwas über die Historie des weiträumigen Geländes erfahren, sodass die Erinnerung an das seinerzeit begangene Unrecht an den hier eingepferchten Kindern, Frauen und Männern während der Diktatur im Dritten Reich erhalten bleibt und weitergetragen wird.

Zum Ausklang am späten Samstagnachmittag, bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen, ließ man die letzten Stunden noch einmal Revue passieren. Bevor sich die Teilnehmer auf ihre Heimwege begaben, versprachen sie sich gegenseitig ein Wiedersehen im März 2022, um dann die jetzt unterbrochene Aufgabe auf dem Gelände fortzusetzen und damit einen weiteren kleinen Beitrag zur Pflege der GBB zu leisten. Vielleicht lässt es die Pandemielage zu, dass, nach zwei Jahren Unterbrechung, im April 2022 die Welt dann zum Gedenken an den Tag der Lagerbefreiung durch britische Truppen vor 77 Jahren auf Bergen-Belsen schaut und unsere jahrelange Arbeit dann ein klein wenig dazu beiträgt, dass der optische Zustand des Geländes der Gedenkstätte einen positiven Eindruck hinterlässt.

Dieser Umstand wird uns in unserer Motivation bestärken weiterzumachen. Wünschenswert ist es auch, wenn sich weitere helfende Hände für diese gute Sache einbringen würden. Jeder Neuzugang wird sich in unserem kameradschaftlichem Umfeld sehr wohl fühlen  Anlaufstelle für Interessenten ist die Geschäftsstelle Celle im VdRBw e.V.

OFw d.R. Peter Gohlke an der Motorsense

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Erste diesjährige Jahreshauptversammlung

Traditionsgemäß als erste Kameradschaft der Kreisgruppe Hannover hielten die Klein Heidorner ihre Jahreshauptversammlung 2023 ab. Dieses Jahr standen wieder einmal...

07.02.2023 Von Reservistenverband / D. Kemmerich
Die Reserve

MSC: Der Reservistenverband schaut auf den „Hotspot Ostsee“

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs, Minister und weitere hochrangige Entscheidungsträger kommen am Wochenende vom 17. bis zum 19. Februar zur Münchner...

07.02.2023 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 6

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.02.2023 Von Sören Peters