DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Niedersachsen

Aus den Ländern

Rettungsschwimmer Silber




Rettungsschwimmerausbildung in Bückeburg

Foto: Bernhard Furchbrich

Wer kann der kann! Gemäß diesem Wahlspruch führte die Kreisgruppe Weserbergland ihren ersten Kurs zum Erwerb des Rettungsschwimmerabzeichen in Silber durch. Möglich gemacht durch das Engagement von Hauptfeldwebel d.R. Marco Krull, Kreisbeauftragter für die Militärische Ausbildung und Erster Stellv. Vorsitzender der Kreisgruppe Weserbergland. Damit setzte er seine auf Lehrgängen der Bundesebene des Reservistenverbandes erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten für die Interessenten auf örtlicher Ebene um.

Vor der Praxis steht bekanntlich die Theorie, die erfreulicherweise wieder in der Bückeburger Jägerkaserne vermittelt werden konnte. Auch Unterkunftsmöglichkeiten standen für weit angereiste Teilnehmer zur Verfügung!
Am Abend des Anreisetages hieß es dann noch einmal gut aufpassen um die Themenbereiche Atmung und Blutkreislauf, Gefahren am und im Wasser, Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen, Vermeidung von Umklammerung, Erste Hilfe, Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen, Rettungsgeräte und Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG aufzunehmen. Damit die theoretische Prüfung mittels eines bundeseinheitlichen Fragebogens kein Stolperstein darstellte.

Im Dr. Faust Hallenbad folgte am nächsten Tag die praktische Ausbildung. Diese umfasste zahlreiche körperlich fordernde Themen, so 400 Meter Schwimmen in höchstens 15 Minuten in den verschiedenen Stilen, 300 Meter Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 Minuten, 25 Meter Streckentauchen, dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche innerhalb von drei Minuten mit dreimaligem Heraufholen eines Fünf Kilogramm schweren Tauchrings aus einer Wassertiefe zwischen drei und fünf Meter, 50 Meter Transportschwimmen, Fertigkeiten zur Befreiung aus Halsumklammerung und Halswürgegriff, 50 Meter Schleppen in höchstens vier Minuten in Kleidung, Handhabung und praktischer Einsatz von Wurfleine, Rettungsring und Gurtretter, kombinierte Übung mit Sprung kopfwärts ins Wasser, dabei 20 Meter Anschwimmen in Bauchlage, Abtauchen auf drei bis fünf Tiefe, Heraufholen eines fünf Kilogramm schweren Tauchrings, lösen aus einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff, 25 Meter Schleppen, Sichern und Anlandbringen des Geretteten sowie drei Minuten durchführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW).

Dank guter Ausbildung und eigener Leistung konnten am Ende alle Teilnehmer aus der Hand von Marco Krull das Rettungsschwimmerabzeichen in Silber mit DLRG-Zertifikat stolz in Empfang nehmen.

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

Letzte dienstliche Veranstaltung in 2022

Am 24. November 2022 war es leider soweit. Die letzte dienstliche Veranstaltung (DVag) wurde durchgeführt. Es wurde ein Vorkommando eingesetzt,...

27.11.2022 Von Webmaster

AGSHP

am 26.11.2022 konnte wieder einmal nach etlichen Jahren ein Gästeschiessen durchgeführt werden. Begleitend zur militärischer Ausbildung (siehe hierzu ergänzenden Bericht...

27.11.2022 Von Reinhard Moser
Allgemein

Dachauer Reservisten auf Friedensmarsch

Fünfzig Jahre nach dem Attentat bei den Olympischen Sommerspielen in München, nahmen acht Mitglieder der örtlichen Reservistenkameradschaft Dachauer Land an einem...

27.11.2022 Von Martin Walter