DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Bersenbrück-Gehrde

Sicherheitspolitische Arbeit

Reserve hat Ruh gilt im Moment nicht




Was wird die Bundeswehrreform bringen? Redner des Neujahrsempfangs der Reservisten in Bersenbrück (v.l.n.r.): Oberstleutnant (Oberstlt) Peter Oligmüller, Landeskommando NIS; Oberstlt d.R. Jörg Furch, Vizepräsident Verbandsarbeit Reservistenverband; Oberstapotheker Fellmann, Quakenbrück; MinRat a.D. Harald Kräuter, Bürgermeister Bersenbrück; Oberstlt a.D.d.R. Willi Meder, Kreisgruppe Osnabrück; Stellv. Landrat Kreis Osnabrück und Oberfeldarzt d.R. Dr. Hermann Meyer; Oberstabsfeldwebel a.D.d.R. Dieter Bockelmann, Vorsitzender Kreisgruppe Osnabrück

Foto: Martin Schmitz

  • Von Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt v. 28.01.2011 (ins Internet Reservistenverband gesetzt von Herbert Biecker)
  • 28.01.2011
  • Artikel drucken

Reservisten der Bundeswehr verunsichert

ms Bersenbrück. Sie wollen etwas tun für ihr Land, getreu ihrem Motto. Doch wird man die Reservisten auch lassen, wenn die Wehrpflicht abgeschafft ist und die Bundeswehr zur Berufsarmee mutiert?

Dies war die große Frage, die beim Neujahrsempfang der Kreisgruppe Osnabrück des Reservistenverbandes am 25.01.2011 in Bersenbrück die Stimmung dämpfte. Zu tun gibt es für die bewaffnete Macht eines friedfertigen Landes auch in Zukunft reichlich, findet Oberstleutnant a.D. Willi Meder. Was wird, wenn El Kaida entdeckt, wie verletzlich die Öltankerrouten am Persischen Golf sind? Mit wenig Aufwand könnten Terroristen dort ein weltwirtschaftliches Chaos anrichten, gibt der sicherheitspolitische Beauftragte der Kreisgruppe zu bedenken.

Die innenpolitische Lage erscheint ihm im Wahlkampfjahr 2011 zu wechselhaft, um den Ausgang der Bemühungen um eine Bundeswehrstrukturreform verlässlich vorherzusagen. Was bleibt also denen, die mit Leib und Seele Soldaten waren und der Truppe die Treue halten? Reservistenvertreter üben sich in Bersenbrück darin, der Wahrheit nüchtern ins Auge zu blicken. Auch eine soldatische Tugend.

Der Kreisgruppenvorsitzende Oberstabsfeldwebel a.D.d.R. Dieter Bockelmann beruft sich auf ein Zitat des amtierenden Verteidigungsministers, der für die Reservisten durchaus Bedarf sieht. Im Verteidigungsministerium liegt eine Konzeption für den Einsatz der Reservisten vor, berichtet Jörg Furch, Oberstleutant d.R. und Vizepräsident des Reservistenverbandes. Reserve hat Ruh gilt im Moment nicht: Die Reservisten müssten sich der Herausforderung stellen und handeln.

Für Bundeswehr und Verband müssten die Weichen gemeinsam gestellt werden, findet Peter Oligmüller, Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten beim Landeskommando Niedersachsen. „Jetzt sind noch die guten alten Zeiten, nach denen sie sich in zehn Jahren zurücksehnen werden“, zitierte er den Schauspieler Peter Ustinov.

Die dürfte Dr. Hermann Meyer jetzt schon vermissen, in Uniform Oberfeldarzt d.R., in Zivil unter anderem stellvertretender Landrat: Er sprach von der friedensbewahrenden Rolle der Bundeswehr. An alte Zeiten hätte auch Bersenbrücks Bürgermeister Harald Kräuter anknüpfen können. Er erinnerte aber lieber daran, dass Bersenbrück eine „bundeswehrfreundliche Stadt“ ist. Und sicher bleiben wird, auch ohne Standort oder Pateneinheit.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2022

Heute feiern wir in Deutschland den „Tag der Deutschen Einheit“. Vor rund drei Jahrzehnten – am 03. Oktober 1990, wurde...

03.10.2022 Von Reservistenverband / Alfred Claußen
Allgemein

Reservistenkameradschaft Mecklenburgische Seenplatte auf dem alljährlichen Penzliner Landmarkt

Die frisch neugegründete Reservistenkameradschaft Mecklenburgische Seenplatte war auf dem alljährlichen Penzliner Landmarkt, vertreten....

02.10.2022 Von Mecklenburg-Vorpommern
Aus den Ländern

Teilnahme an einer Gedenkfeier in Polen

Mitglieder der Reservistenkameradschaft Meppen folgten kürzlich einer Einladung der Stadt Wasewo/Polen, um an einer Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof Rososz teilzunehmen....

02.10.2022 Von Reservistenverband / Jürgen Bradler