DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Serverloh 2020
10.09.22 Gästeschießen
10.09.22 Gästeschießen
10.09.22 Gästeschießen
Serverloh 2020
Serverloh 2020
Serverloh 2020
Serverloh 2020
Tag der Bundeswehr 2019
Stahl auf der Heide 2019
Lachendorfer Marsch 17.08.2019
Stahl auf der Heide 2019
Feierstunde am Löns-Grab 01.09.2019
Wappen Kreisgruppe Celle

Kreisgruppe Celle

Allgemein

Vortrag beim Heimatkundlichen Arbeitskreis im Heimatbund Hermannsburg




Arbeitskreis Heimatbund

Foto: Stroebele

Bildautor: Stroebele

Im fast vollbesetzten „Aira Saal“ im Ludwig-Harms Haus in Hermannsburg hielt der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Hermannsburg, Stabsunteroffizier d.R. Hans-Georg Blonn, einen interessanten Vortrag zum Thema „Der Verband der Reservisten und seine Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und Gedenkkultur in Deutschland“.

Bei seiner Einführung ging Blonn auf die Strukturen und die vielfältigen Aufgaben des Verbandes der Reservisten ein. Eine dieser Aufgaben ist die Unterstützung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Hier im Besonderen das Durchführen von Sammlungen und die Pflege von Kriegsgräberstätten. Mit vielen Bildern und Folien konnte er den Zuhörern die Vielfalt der Aufgaben erläutern. Als Hauptaufgabe des Volksbundes bezeichnete er die Pflege und der Erhalt der Kriegsgräberstätten. Jeder Soldat egal welcher Nation hat ein Recht auf eine würdige Ruhestätte, die Angehörigen das Anrecht auf einen Ort der Trauer. Die nachfolgenden Generationen sollen die Kriegsgräberstätten als Orte der Mahnung verstehen. Gleichzeitig schilderte er an eigenen Erlebnissen bei seinen vielen Kriegsgräbereinsätzen die Wichtigkeit der Arbeit des Volksbundes und seine Unterstützung durch die Reservisten und die Bundeswehr. Besonders beeindruckt waren die Zuhörer von einer Schilderung einer Umbettung, die die Kameraden der Reservistenkameradschaft Hermannsburg in Havelberg/Sachsen-Anhalt im Jahre 2010 vornahmen.

Im Rahmen des Vortrages bedankte sich Blonn auch für die Spendenbereitschaft der Hermannsburger Bürger.

Im weiteren Verlauf des Vortrages ging der Vortragende auf die Gründung des Volkstrauertages und seine Veränderung im Laufe der verschiedenen Regierungsformen ein. Zum Abschluss brachte Blonn den Zuhörern die Gedenkkultur der Bundeswehr im Einsatz und in der Heimat nahe. Fast keiner hatte jemals etwas vom Wald des Gedenkens bei Potsdam bzw. vom Marsch des Gedenkens der Reservisten rund um Berlin gehört.

Viele Fragen der Teilnehmer bildeten den Abschluss einer guten Veranstaltung.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Internationaler Militärwettkampf drohte zeitweise zur „Schlammschlacht am Schloss“ zu werden

Frau Leutnant bezwingt den Kletterturm Die weiße Armbinde mit der Startnummer 26 beim Internationalen Mönchengladbacher Militärwettkampf (IMM) passte perfekt zum...

03.10.2022 Von Helmut Michelis
Die Reserve

Frau Leutnant bezwingt den Kletterturm

Internationaler Militärwettkampf drohte zeitweise zur „Schlammschlacht am Schloss“ zu werden Die weiße Armbinde mit der Startnummer 26 beim Internationalen Mönchengladbacher...

03.10.2022 Von Helmut Michelis
Militärische Aus- und Weiterbildung

Zwei Tage Schießausbildung

Erster Tag Am Freitag den 23.09.2022 startete die Kreisgruppe Aschaffenburg mit der Ausbildung des Leitungs- und Funktionspersonals beim Schießen mit...

03.10.2022 Von Webmaster