DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Elbe-Weser-Dreieck

Bewegte Zeiten und Pläne für die Zukunft




Besonderes Dankeschön an das Bauteam: Gerhard Meyer, Bernd Sommer, Heinz Lewerenz , Herbert Nühring (es fehlte Harald Werner ) erhalten goldene Anteilsscheine von Kassenwart Martin Lamke.

Bildautor: RK Wingst

Dank auch an den stellvertretenden Vorsitzenden: Oberstleutnant d. R. Adrian Andres und Oberstleutnant a. D Martin Lamke erhielten Urkunden seitens der Landesgruppe Niedersachsen und der Kreisgruppe Elbe-Weser-Dreieck.

Bildautor: RK Wingst

Dank auch an den stellvertretenden Vorsitzenden: Oberstleutnant d. R. Adrian Andres und Oberstleutnant a. D Martin Lamke erhielten Urkunden seitens der Landesgruppe Niedersachsen und der Kreisgruppe Elbe-Weser-Dreieck.

Bildautor: RK Wingst

WINGST. Mitglieder der Reservistenkameradschaft Wingst und Vertreter des Landesverbandes Niedersachsen trafen sich kürzlich zur Jahreshauptversammlung. Mit dabei waren auch zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung und befreundeten Vereinen.

Unter anderem standen Berichte des Vorsitzenden Rolf Lewerenz und des Kassenwartes Martin Lamke im Mittelpunkt. Nach einer Ansprache von Oberstleutnant der Reserve Adrian Andres gedachten die Mitglieder der 2018 verstorbenen Mitglieder. Lewerenz trug eine Präsentation vor, die das vielfältige Programm des vergangenen Jahres zum Inhalt hatte und die umfassende Arbeit der Reservistenkameradschaft Wingst darstellte. Die Facetten spiegelten zahlreiche Arbeitseinsätze in und um die Wingst, den Tag des offenen Stützpunktes in Nordholz und Arbeit in der Öffentlichkeit, beispielsweise beim Giants Run oder der Ferienpass-Aktion wieder. „Resonanz in der Gemeinde und eine positive Mitgliederentwicklung sind ein erfreuliches Resultat“, stellte Rolf Lewerenz fest.

Die militärische Weiterbildung etwa durch den Besuch der Truppe in Putlos oder der Kriegsgräbereinsatz im österreichischen Allentsteig – die Wingster sind äußerst aktiv.

Die in den aktiven Dienst beorderten elf Reservisten fanden in diesem Zusammenhang auch lobende Erwähnung. Sie stellen laut Lewerenz einen essentiellen Beitrag zur Einsatzfähigkeit innerhalb von Bundeswehreinheiten und des Stabes der Stützpunktgruppe Nordholz dar. Vertreter des Stützpunktes waren auch bei der Versammlung mit von der Partie. Der Vorsitzende: „Das menschliche Miteinander hat schon familiären Charakter.“

Ein weiterer Punkt während der Versammlung war der Baufortschritt des neuen Reservistenheims im Campingplatz Knaus Wingst. Dort sind deutlich erkennbare Züge in Richtung Fertigstellung erkennbar. Im Herbst soll Einweihung gefeiert werden. Lewerenz zeigte in einem Diagramm eine beachtliche Zusammenfassung von 13.568 geleisteten Stunden Reservistendienst. Es gehe dabei in der Regel bewusst nicht darum, Einzelne herauszuheben; Kameradschaft und das gemeinsam Erreichte seien wichtig.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde über den Einsatz von Finanzmitteln zur Verwendung der Fertigstellung des RK-Heimes beraten und der Rahmen für die festliche Gestaltung der 100-Jahrfeier des Ehrenhains Ellerbruch abgesteckt. Hier ist der Auftritt des Reservistenmusikzuges Niedersachsen unter Schirmherrschaft dieser Veranstaltung durch den Bundespräsidenten anvisiert. Lewerenz: „Zukunftsmusik zwar für das Jahr 2021, doch rechtzeitige Planung ist unerlässlich.“

Lob und Anerkennung für die rege ehrenamtliche Arbeit der Wingster Reservisten kamen im Rahmen von Grußworten von Bürgermeister Wolfgang Hess und Patrick Pawlowski. Die Problematik der Bewilligung und des Einsatzes finanzieller Mittel wurde thematisiert, aber auch die Relevanz des Ehrenamtes in der Zukunft, ohne das ein Leben in der Gemeinde unter Erhaltung gesellschaftlicher Strukturen nicht dauerhaft Bestand haben könne.

Von den Gästen aus dem Landesverband erfolgte Bestätigung erfolgreicher Netzwerkbildung, wie sie die Mitglieder der Wingster Reservistenkameradschaft vorbildlich umsetzen.

Verwandte Artikel
Allgemein

Ü 60 - Stammtisch

Pünktlich um 19.00 Uhr konnte Vorsitzender Johann Wittmann 17 Mitglieder zum traditionellen monatlichen Stammtisch im Gasthaus Spitzenberger, Schiltorn begrüßen. Als...

06.10.2022 Von Reinhard Moser
Verband

WANTED ! PSKH-Beauftragter der Landesgruppe

Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz sucht einen Beauftragten für PSKH.   Der Bewerber/die Bewerberin muss Mitglied  im Reservistenverband sein und mit der Abkürzung...

06.10.2022 Von Jürgen Metzger
Gesellschaft

Kriegsgräber-Sammlung 2022: Gemeinsam für den Frieden

Kriegsgräber-Sammlung 2022: Gemeinsam für den Frieden „Ort“. Die Gebirgsjägerbrigade 23 führt im Zeitraum vom 14. Oktober bis 1. November 2022...

06.10.2022 Von Volksbund