DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Elbe-Weser-Dreieck

Einigkeit macht stark




Bild: W. Feldusen

Hohe Auszeichnung für Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Wingst

WINGST. Oberstabsfeldwebel Rolf Lewerenz, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung erhält das Ehrenzeichen der Bundeswehr in Gold. Kapitän zur See Berend Burwitz, Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen war es eine ehrenvolle Aufgabe, diese hohe Auszeichnung am Neujahrsempfang des Marinefliegergeschwaders Nordholz vornehmen zu dürfen.

Rolf Lewerenz hat über vierzig Jahre in unermüdlichem Einsatz ehrenamtlichen Dienst auf überdurchschnittlichem Niveau ausgeübt. Zu seinen Tätigkeitsfeldern gehörte das Deutsche Rote Kreuz, der Schul-und Samtgemeindeelternrat, die Gründung eines Schulfördervereins und das überregional bekannte plattdeutsche Theaterspiel in der Wingst. Die Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung ist dank des herausragenden Engagements und Organisationstalents ihres Vorsitzenden in einem Vorzeigezustand, haben sich bis jetzt alle geplanten Projekte realisieren lassen. Der Volksbund der Kriegsgräberfürsorge wurde regelmässig in starker Besetzung aus Wingst zu seinen Einsätzen im europäischen Ausland und zur Pflege vieler Kriegsgräberstätten unterstützt, was ebenfalls dem Engagement von Lewerenz zuzuschreiben ist. Und dann wäre da noch sein persönliches Steckenpferd – der Ehrenhain Ellerbruch – zur Wingst unter ehemaliger
Schirmherrschaft des Ehrenlandrates Martin Döscher.

Lewerenz und seine Kameraden richteten diesen Friedhof gefallener Soldaten im Sinne eines Mahnmales für den Frieden wieder in einen ansehnlichen Zustand her und konnte den Europaabgeordneten David McAllister für die Nachfolge des charismatischen Politikers und Familienmenschen Martin Döscher gewinnen. Seit dem ersten Kontakt zwischen dem Marinefliegergeschwaders Nordholz und dem ehemaligen Heeressoldaten Lewerenz sind über dreihundert Reservediensttage zu verzeichnen, doch der bescheidene Familienvater lenkt ein, dass die Erfolge nur dem Zusammenhalt seiner Truppe geschuldet seien. Er sei lediglich ein „Typ für das wir“-eine geistige Haltung, die auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens Schule machen könnte…

 

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Der „Teppichklopfer“ kehrt zurück ins Saarland

Der leichte Transporthubschrauber Bell UH-1D war und ist ein prägendes Symbol der Bundeswehr. Viele kennen das unüberhörbare Fluggeräusch dieser Maschine...

21.01.2022 Von Timo Stockart
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 3

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

21.01.2022 Von Sören Peters

Weihnachtsfeier der Reservistenkameradschaft Wingst

  Letzter Reservistenabend unter Tannenbaum Die Coronapandemie hatte auch im Jahr 2021 für massive Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben gesorgt. Die...

20.01.2022 Von W. Feldhusen, Bilder: RK-Wingst