DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Wappen Fallingbostel/Walsrode

Reservistenkameradschaft Fallingbostel/Walsrode

Allgemein

Informationen und Ehrungen

Dorfmark. Die Reservistenkameradschaft (RK) Fallingbostel-Walsrode veranstaltete kürzlich ihren ersten Infoabend des neuen Jahres.

Infoabend RK Fallingbostel/Walsrode

Foto: Alfred Michaelis

Bildautor: Alfred Michaelis

Vorsitzender Tim Steinmetz konnte zahlreiche Anwesende begrüßen. Ein besonderes Willkommen galt jedoch dem Organisationsleiter (OrgLtr) der Kreisgruppe (KrsGrp) Celle des Reservistenverbandes, Stabsfeldwebel der Reserve (StFw d.R.) Ralf Genilke.

Ein Punkt der Tagesordnung befasste sich mit der Arbeit des OrgLtrs sowie seinem Auslandseinsatz in Mali.

Zunächst berichtete Ralf Genilke umfassend über seine tägliche Arbeit als OrgLtr, die die Betreuung, Förderung und Forderung der Reservisten der KrsGrp Celle einschließt. So bezeichnet er sich als Fürsprecher um Reservisten für die Bundeswehr zu gewinnen und in der Reserve auszubilden.

Danach begründete der OrgLtr seinen Entschluss als Soldat des Landeskommandos Niedersachsen an einem Auslandseinsatz der Bundeswehr teilzunehmen, wies auf Formalitäten und die zuvor zahlreich absolvierten Lehrgänge hin. Weiter machte Ralf Genilke deutlich, dass solch ein Einsatz keinesfalls Sicherheit garantiert, denn in dem westafrikanische Land Mali gibt es immer wieder Gewaltakte zwischen rivalisierenden Bevölkerungsgruppen mit Massakern. Nicht nur Ackerbauern und Viehzüchter kämpfen in der Mitte des Landes, wo Savanne und Wüste aufeinandertreffen, um das wenige Nutzland, auch Islamisten mischen sich in die Konflikte, vor allem im Norden ist dieser Einfluss extrem groß. So haben sie sich teils mit Separatisten verbündet und kämpfen gegen die Truppen der Regierung in der Hauptstadt Bamako, wusste der StFw zu berichten.

Ralf Genilke ging dann detailliert auf die Beschreibung des Lagers, seine dortigen Tätigkeiten, auf den täglichen Dienst mit seinen positiven und negativen Abläufen, sowie die Sicherheit des Lagers und auch auf Anschlagsversuche ein.

Abschließend zeigte der Redner auf, dass die Mali-Mission die tödlichste ist, auf die sich die Vereinten Nationen jemals eingelassen haben und seit 2013 über 180 Blauhelm-Soldaten gefallen sind, allein in 2019 waren es 15 Gefallene. Eigentlich sollte in Mali Frieden geschaffen werden, der Regierung in Bamako zu helfen, sowie eine Aussöhnung mit den Rebellengruppen im Norden erreicht werden.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt befasste sich mit Ehrungen

RK-Mitglied Hauptfeldwebel d. R. Henry Thobaben, Fall-Manager im Bund der Deutschen Einsatzveteranen e. V. (BDV), berichtete von seiner Arbeit und zeigte sich besorgt dass die Fälle von einsatzgeschädigten Veteranen der Bundeswehr zunimmt.

Im Auftrag des BDV ehrte Henry Thobaben folgende Kameraden für ihre Auslandseinsätze mit einer Urkunde und der entsprechenden Nadel: Oberstabsfeldwebel Axel Bremer, Stabsfeldwebel d. R. Tim Steinmetz und Stabsfeldwebel d. R. Ralf Genilke.

Verwandte Artikel
Sicherheitspolitische Hochschularbeit

Die Studierenden Reservisten Osnabrück feiern 30-jähriges Jubiläum

Vor 30 Jahren – im Jahre 1992 gründeten sich die Studierenden Reservisten Osnabrück. Zu diesem Anlass feierten die Mitglieder in...

07.10.2022 Von RK StuROs Vorstand
Die Reserve

Erfolg beim Milizschießen Hochfilzen

Das österreichische Bundesheer hielt am 01. Oktober 2022 ihr großes Milizschießen auf dem Truppenübungsplatz Hochfilzen ab. Beim letzten Schießen im...

07.10.2022 Von Hans Römersberger
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.10.2022 Von Redaktion