DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Göttingen

Allgemein

Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft Hörden




Thorsten Noth, 1. Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Hörden und der Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport, begrüßte den neuen Vorsitzenden der Kreisgruppe Göttingen, Oberstleutnant der Reserve Ralph Marschner, den Organisationsleiter Björn Römermann, Hördens Bürgermeister Henning Kunstin, den Ehrenvorsitzenden der RK, Willi Barke, und 25 der insgesamt 66 Mitglieder und Förderer der RK zur Jahreshauptversammlung im Hördener Krug.

Grußworte
„Wir suchen ein neues Wappen für unsere Kreisgruppe“, begann Ralph Marschner, der im Januar neu gewählte Vorsitzende der Kreisgruppe Göttingen seine Ausführungen. „Es liegen schon einige Entwürfe vor, aber alle Kameraden sind aufgefordert, weitere Vorschläge zu machen. Ich freue mich, dass ich Jens Reinhard von der RK Hörden hier heute zum Beauftragten für die Sicherheitspolitische Arbeit in der Kreisgruppe ernennen kann!“ Zum Schluss seines Grußwortes erinnert Marschner noch einmal an die Deutsche Reservistenmeisterschaft, die in diesem Jahr in Niedersachsen stattfindet.

Hördens Bürgermeister Henning Kunstin bedankte sich in seinem Grußwort bei der Reservistenkameradschaft für die geleisteten Beiträge zum dörflichen Gemeinschaftsleben. „Die Reservisten haben sich im letzten Jahr besonders beim Schützenfest engagiert. Dies begann mit dem Exerzieren der Schützenkompanie, dem Schießen auf dem Schießstand Aschenhütte, dem Umzug beim Festwochenende und dem Abschluss am Sonntagabend beim Junggesellenkönig Tim Göppert und unserer ersten Schützenkönigin in Hörden, Elke Kreth-Schumann. Wir haben zusammen ein schönes und gelungenes Fest gefeiert“, so Kunstin. „Ich wünsche den Kameraden in der RK Hörden weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit und eine stets ruhige Hand beim Schießen.“

Bericht des 1. Vorsitzenden
Der 1. Vorsitzende, Thorsten Noth, berichtete über die Aktivitäten der RK im abgelaufenen Jahr. Höhepunkte waren wieder das Gästeschießen mit den Kameraden der benachbarten Vereine und das 42. Vereinspokalschießen der Hördener Vereine und Verbände einschließlich des sehr gut besuchten Trainingsschießens im Rahmen eines normalen Übungsschießens. Die regelmäßigen Schießen auf der Schießstätte Aschenhütte der Jägerschaft waren im abgelaufenen Jahr leider weiter nicht so gut besucht, wie es sich der 1. Vorsitzende schon im letzten Jahr gewünscht hatte. „Hier fordere ich alle Mitglieder eindrücklich auf, sich in diesem Jahr wieder besser am Schießen zu beteiligen“, so Noth. „Um dieses Ziel zu erreichen, überlegen wir uns derzeit neue Angebote“, betonte Noth „Die RK beteiligte sich wieder am Volkswandertag des Turnvereins und bekam diesmal leider keinen Pokal“, bemerkte Noth ein wenig enttäuscht. Er hofft, dass dieses Jahr wieder deutlich mehr Kameraden mitwandern. Das Biwak fand diesmal wieder mit guter Beteiligung in der Hördener Feldmark statt. Das traditionelle Weihnachtsschießen mit zahlreichen wertvollen Sachpreisen fand zum ersten Mal bei Ute und Helmut Kowalski in deren weihnachtlich geschmückter Scheune statt. Für dieses besondere Engagement bedankte sich der Vorsitzende bei Familie Kowalski. Der Orientierungsmarsch führte von Hörden an Elbingerode vorbei nach Oderbrück. „Bei unseren Sponsoren bedanke ich mich sehr herzlich für die wieder sehr großzügige Unterstützung im abgelaufenen Jahr“, schloss Noth seinen Jahresbericht.

Frank Barke gewinnt die Jahresscheibe 2017
Schießwart Helmut Trümper berichtete nach der traditionellen launigen Einführung über alle Schießwettbewerbe 2017 und deren Ergebnisse. Frank Barke gewann mit 1279 Ringen vor Dr. Karl Schumann mit 1255 Ringen und Heinz Wode (1241 Ringen) die Jahresscheibe mit dem Kleinkalibergewehr. Mit der Luftpistole siegte wie im letzten Jahr Wolfgang Spillner mit 289 Ringen vor Frank Barke (282 Ringen) und Karl-Heinz Wehmeyer mit 279 Ringen.

Die jährliche Unterweisung
Trümper führte nach seinem Bericht die vorgeschriebene jährliche Sicherheitsbelehrung der RAG Schießsport im Umgang mit Waffen und Munition durch. Dieses Jahr informierte er die Schützen über den Umgang mit Waffen, das Verhalten des Schützen auf dem Schießstand, den Transport und die Aufbewahrung von Schusswaffen. Zum Schluss seiner Unterweisung erläuterte er wichtige Begriffe aus dem Waffengesetz. Jedes anwesende Mitglied musste die Teilnahme an der Unterweisung und den Empfang der schriftlichen Sicherheitsbelehrung mit seiner Unterschrift bestätigen!

Ehrungen
Für seine 20jährige Mitgliedschaft und Mitarbeit im Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr e. V. ehrte der 2. Vorsitzende Dr. Karl Schumann den Vorsitzenden der RK Hörden, Leutnant der Reserve Thorsten Noth.

Wichtige Termine 2018
Zum Schluss erinnerte der Vorsitzende alle anwesenden Kameraden an bereits feststehende Termine: 17.2. Arbeitseinsatz auf dem Schießstand Aschenhütte zusammen mit der Jägerschaft, 18.2. Laserschießen bei Helmut Kowalski, 6.5. Boßelturnier des Offiziums, 27.10. Biwak, 4.11. Volkswandertag des Turnvereins und den Volkstrauertag am 18. November.

Verwandte Artikel

Bundeswehr unterstützt das Land Mecklenburg-Vorpommern erneut bei der Pandemiebekämpfung

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens, der stetig steigenden Covid19-Fälle sowie der hohen Nachfrage nach Impfungen Mitte November...

03.12.2021 Von Mecklenburg-Vorpommern

„Infanteristen entscheiden das Gefecht!“

  Auf dem 6. Sicherheitsforum der Kreisgruppe Holstein-Süd drehte sich alles um die Aufgaben und Herausforderungen der Infanterie und die...

03.12.2021 Von HolsteinSued
loyal

Gesucht wird: das Titelbild des Jahres

loyal versteht sich als Magazin für Sicherheitspolitik, das kritische Fragen stellt und sich aktiv an der gesellschaftlichen Diskussion über Verteidigung,...

03.12.2021 Von Redaktion