Kreisgruppe Göttingen

Kurze Wege für die Ausbildung




Foto: Dr. Roy Kühne

Die ursprünglich auf dem Landübungsplatz in Holzminden geplanten Feldpostenausbildung wurde kurzerhand nach Dörrigsen verlegt.

„Für eine Grundlagenausbildung muss ich nicht 40km mehr in Kauf nehmen“, so der Beauftragte militärische Ausbildung der Kreisgruppe, Björn Niehoff.

So wurde die Umwelt geschont und den Teilnehmern blieb mehr Zeit für die geplanten Inhalte. In Zukunft sollen häufiger solche Veranstaltungen dort stattfinden.

Als Gast war der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne vor Ort und machte sich ein Bild von der Reservistenarbeit.

Im persönlichen Gespräch erfuhr er, was die Kameraden in der „aktuellen Situation in Sachen Reservisten, Bundeswehr und Sicherheit?“ beschäftigt und bedankte sich für deren Einsatz.

Die Ausbildung begann mit einem Unterricht zum Thema Feldposten. Auch die angrenzenden Themengebiete wurde nochmals aufgefrischt.

Danach wurde das gelernte bei einer Geländebegehung mit eingehender Erkundung vertieft.

Für das leibliche Wohl sorgte der  HG d.R. Hans-Werner Hillebrandt, der mit seiner eigenen Feldküchenausstattung vor Ort einen frischen Erbseneintopf gezaubert hat.

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

Dekontamination von Personen im Katastrophenfall

Stein / St. Georgen 13.07.2019 Dekontaminationsübung der FFw Stein in St. Georgen. Reservisten des Kreisverbindungskommandos Traunstein und der südostbayerischen Reserve...

17.07.2019 Von Klaus Obermayer, Hptm.d.Res.
Allgemein

Reservisten helfen beim Aufbau eines Ferienlagers

Sommerzeit, Ferienzeit! Vor den Kindern liegen sechs spannende Wochen. Viele fahren und fliegen mit ihren Eltern weit weg, manche bleiben...

17.07.2019 Von Björn Poike

RK-Abend

Bedingt durch den Brand im Schützenhaus legen wir für die nächste Zeit den Treffpunk unserer RK-Abende kurzfristig fest.    ...

16.07.2019 Von Carsten Schröter