DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Göttingen

Quo vadis Deutschland ?




Kreisgruppe Göttingen diskutiert über den zukünftigen Weg Deutschlands in Europa und der Welt. Vom 04.-06.11.2016 nahmen 20 Reservisten am sicherheitspolitischen Wochenendseminar der Kreisgruppe Göttingen in Duderstadt teil. Sie gingen unter anderem der Frage nach, wie sich islamistischer Fundamentalismus und Terror, die aktuelle Asyl- und Flüchtlingspolitik und die europäischen und globalen Krisen auf die gesellschaftspolitische Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland auswirken.

Am Freitagabend bereicherte Oberstleutnant Bluhm vom Landeskommando Niedersachsen das Seminar. Im Rahmen einer Veranstaltungsevaluierung nahm der Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten aktiv an der Diskussion teil, so dass die aufgekommenen Fragen auch noch einmal aus ganz anderer Sicht – nämlich aus Sicht eines aktiven Soldaten – beantwortet wurden. Bei den Teilnehmern reichten die Zukunftsvisionen von der offenen Auseinandersetzung der NATO und Russland bis hin zu „Wir schaffen das“.

Am zweiten Veranstaltungstag begleitete der erste stellvertretende Landesvorsitzende, Hans-Joachim Schmidt die Veranstaltung. An diesem Tag lag der Schwerpunkt in der qualifizierten Information und der Schaffung einer Diskussionsbasis, so dass durch gegenseitiges Begegnen und Kennenlernen der Ursachen der aktuellen Krisensituationen, der eigene Standpunkt überprüft werden und durch die Suche nach einem sinnvollen Umgang mit dieser Problematik Wege erarbeitet werden konnten, die einen objektiven Umgang mit diesem komplexen Themenbereich ermöglichen.

Im Anschluss an den Seminartag führte die Kreisgruppe Göttingen noch eine erweiterte Kreisvorstandssitzung durch und lud ferner alle Teilnehmer zu einem informellen Jahresabschluss mit Gänseessen ein.

Am Abschlusstag wandte man sich der deutschen Innenpolitik zu und erörterte mögliche Wege nach der nächsten Bundestagswahl, in dem die verschiedenen Parteiprogramme nebeneinander gelegt wurden.

Trotz des umfangreichen Programms fanden die Seminarteilnehmer aus den Kreisgruppen Göttingen und Hildesheim immer wieder Zeit, sich in Kleingruppe auszutauschen. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, das Seminar online oder direkt im Anschluss zu evaluieren. Der Kreisvorstand kann somit die Effektivität und Wirtschaftlichkeit der Veranstaltung bewerten, mit dem Ziel der Qualitätssicherung sowie der stetigen Verbesserung des sicherheitspolitischen Arbeit.

Insgesamt bewerteten die Teilnehmer das Seminar positiv, was den Kreisvorsitzenden hoffen lässt, im nächsten Jahr wieder ähnlich viele Teilnehmer begrüßen zu können. Die detaillierten Ergebnisse können im Downloadbereich abgerufen werden.

Verwandte Artikel
Sicherheitspolitische Arbeit

„Das Leben ist kein Musical“

Über die militärische Bedeutung der Reserve innerhalb der Bundeswehr sprach der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg,...

27.09.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

27.09.2022 Von Sören Peters

RK Rettenbach nahm an der Arbeitsbesprechung für RK-Vorsitzende und Beauftragte teil

Am Freitag 23.09.2022 hatte die Kreisgruppe Oberpfalz Ost im VdRBw e.V zur Arbeitstagung für RK-Vorsitzende, Reservistensprecher und Beauftragte ins Gasthaus...

26.09.2022 Von Max Gürster, Edmund Beiderbeck