DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Hagen / GM-Hütte

Schießsport

Kleiner persönlicher Rückblick zum 40. Internationalen Militärschießen Bielefeld (IMSB) – 24.-26.09.2021




  • Von Andreas Tarner / Kreisgruppe Osnabrück / RK Hagen - Georgsmarienhütte
  • 27.09.2021
  • Artikel drucken

Freitag, 24.09.2021
Anreise:

Die Anmeldung am Meldekopf, der sich am Tor der Munitionsbunker Anlage „Augusta“ im Wachgebäude befand, ging schnell und Corona Konform.

Da ich früh genug da war, es war ca. 12.00 Uhr, konnte ich in der nahegelegenen Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne noch in die Truppenküche gehen und dort Essen.
Dort traf ich auch meine Team Kameraden der RK Gütersloh, die mich fröhlich begrüßten.

Aufbau des Schlaflagers:
Ich bezog meinen Platz neben dem Camp der RK Gütersloh und Parkte mein Fahrzeug in der Nähe, nachdem ich mit dem Aufbau und der Einrichtung meines Schlaflagers fertig war.

Pflege der Kameradschaft:
In der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 19.00 Uhr begrüßten wir viele alte Bekannte aber knüpften auch neue Bekanntschaften mit Kameraden, der deutschen Reservistenkameradschaften sowie Polizei / Zoll und angehörigen des Ausländischen Militärs, die am Wettkampf teilnahmen.

Um ca. 19.00 Uhr, waren „unsere“ beiden Teams dann komplett, da die letzten Kameraden ins Camp kamen.
Da der Grill schon vom „Grillmeister“ vorbereitet war, konnten wir schnell mit unserem Kameradschaftsabend beginnen.
Die Grillspezialitäten, die der Kamerad Olaf Bonnekoh mitbrachte und dann auch auf dem Punkt zubereitete, mundeten allen.
Der Abend verlief dann mit guten Gesprächen, die bei einem oder zwei Bieren oder Hochprozentigem, wo über „Gott und die Welt“ aber auch was uns am kommendem Wettkampftag erwartete sprachen.
..und so war der Freitagabend vorbei und alle bereiteten sich im Schlaf auf dem kommenden Wettkampftag vor.

Samstag, 25.09.2021 – Wettkampftag:
Der Tag für mein Team und mich, begann früher als für die Wettkampf Teilnehmer.
Denn wir hatten uns auch noch als „Funktionspersonal“ freiwillig gemeldet, um auch mit den Teilnehmern vielleicht in ein kleines Gespräch zu kommen oder einfach sie kennenzulernen.
Es war 5.30 Uhr und noch dunkel draußen – also los! 😊
Unsere Aufgabe bestand daraus, die Besetzung, und den Wettkampfgemäßen Aufbau der Station „Pistole P8“ auf der Schießbahn 1 und 2.
Insgesamt waren es 6 Schießstände für das Wertungsschießen „P8“
Noch vor allen anderen Teilnehmern, gaben wir für unsere Wertung als Team die Schüsse aus der P8 ab und ließen sie in die Wettkampfunterlagen eintragen.
Nach einer Einweisung und der obligatorischen Belehrung ging es ganz schnell, und die ersten Teilnehmer kamen zu uns um ab ca. 9.00 Uhr sich für das Schießen der zwei Wertungsübungen anzumelden.

Diese setzten sich aus folgendem zusammen:
*Große 10’er Ringscheibe – links auf dem Ziel – Entfernung 20m
Drei Schuss auf die Scheibe für Trefferbild Ermittlung
Zwölf Schuss auf die Scheibe plus die vorherigen drei Schuss gingen in die Wertung ein.
* Kleine 10’er Ringscheibe – rechts auf dem Ziel oben – Entfernung 20m
Sechs Schuss in 10 Sekunden für Wertung.
* Kleine 10’er Ringscheibe – rechts auf dem Ziel unten – Entfernung 20m
Sechs Schuss in 10 Sekunden für Wertung.

Ab 11.30 Uhr gab es die obligatorische Erbsensuppe aus der Truppenküche in Wärmebehältern – und ich übertreibe nicht,  sie schmeckte! 😋

Nach der Mittagspause ging es dann für mein Team und mich an den G36 Stand, wo wir dann unsere Übungen Schießen mussten.

Sie setzte sich folgend zusammen:
*Große 10’er Ringscheibe – links auf dem Ziel – Entfernung 100m
Für die Wertung standen 5 Schuss zur Verfügung
* Kleine 10’er Ringscheibe – rechts auf dem Ziel – Entfernung 100m
Für die Wertung, mussten vorher 3 Magazine mit je 15 Schuss, die durch einen 50m Sprint geholt werden.
Dafür hatte man dann 60 Sekunden Zeit, bis zum ersten Schuss aus dem ersten Magazin.
Die folgenden Übungen wurden dann unter dem „Laufstress“, die durch den 50m Sprint hin und 50m zurück, geschossen.
Es wurde dann jeweils ein Magazin zu je 15 Schuss im Liegen, Knieen und stehend freihändig verschossen.

Nach dem Wertungsschießen mit dem Gewehr „G36“ ging es für mein Team und mich wieder an den Pistolenstand, um dort die Teilnehmer durch das Wertungsschießen zu begleiten.

Als das Schießen für alle Stände, „G36“ und „P8“, beendet war ging es auch bald los um alles abzubauen und dem Schießbahnwart zurückzugeben.

Um 16.30 Uhr war es dann vollbracht, und es wurde wieder zur Bunkeranlage „Augusta“ mit dem Bus verlegt.
Alle Teams bereiteten sich dann für die Siegerehrung und für die Ansprachen der Gäste und Veranstalter vor.

18.00 Uhr war es dann soweit.
Es war Zeit für die Siegerehrung , Ansprache von Gästen und der Veranstalter
Ab 19.00 Uhr ging es dann in den zweiten Kameradschaftsabend, der auch bestimmt wieder bei einem oder zwei Bieren oder Hochprozentigem beendet wurde.

Sonntag, 26.09.2021 – Abbau des Camps und Abreise
Nach einer frischen Nacht bei 5°C begann der Morgen mit einem guten Frühstück im Felde.
Danach hatten wir dann unser Camp abgebaut und den Platz dann so verlassen wie wir ihn vorgefunden hatten.
Aber vor unserer Abfahrt, hatten wir uns noch ausgiebig verabschiedet und haben uns schon für das IMSB 2022 „verabredet“.

 

 

Verwandte Artikel

Abgesagt: Adventskonzert in Kirche Meinsen

Ein Musikerlebnis erster Güte erwartet die Besucher des Adventskonzertes in der Kirche zu Meinsen! Am Sonnabend, den 04. Dezember spielt...

27.11.2021 Von 2200221100000

Volkstrauertag 2021

Auch in außergewöhnlichen Zeiten ist das Gedenken an die Toten der Weltkriege ein fester Bestandteil im Jahreskalender der RKen der...

27.11.2021 Von 2200221100000

ÄNDERUNGEN RK ABEND 06.12.2021

...

27.11.2021 Von Gebhard Klingsporn StFw. d.R. 1.Vorsitzender der RK MÜNSTER