DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Hannover

Allgemein

Reservistenstock übergeben




(v.l.n.r.) Oberstleutnant d.R. Dirk Darimont, Oberstabsfeldwebel d.R. Dieter Habbe und Major d.R. Dirk Kemmerich) bei der Übergabe des Reservistenstocks aus dem ehemaligen Raketenartilleriebataillon 12

Bildautor: Reinhard Borchers

Der Reservistenstocks aus dem ehemaligen Raketenartilleriebataillon 12

Bildautor: Reinhard Borchers

Der Reservistenstocks aus dem ehemaligen Raketenartilleriebataillon 12

Bildautor: Reinhard Borchers

Der Reservistenstocks aus dem ehemaligen Raketenartilleriebataillon 12

Bildautor: Reinhard Borchers

Ein Fund bei einem Trödler, der ihn bei einer Wohnungsauflösung in der Region Hannover ergattert hatte, hat jetzt einen ehrenvollen Platz in der militärhistorischen Sammlung in der Clausewitz-Kaserne Nienburg gefunden.

Auf Umwegen kam er zu unserem Kameraden Oberstleutnant d. R. Dirk Darimont, der beim Kreisvorsitzenden Hannover, Major d. R. Dirk Kemmerich – einem ehemaligen Artillerist – anfragte, ob er so etwas schon einmal gesehen habe und was es sein könnte.

Durch die gute Bekanntschaft mit dem Kreisvorsitzenden Nienburg/Diepholz, Oberstabsfeldwebel a. D. Dieter Habbe, der auch der Museumsleiter in der Clausewitz-Kaserne ist, konnte einiges geklärt werden.

Der „Reservistenstock“ ist wahrscheinlich fast 50 Jahre alt. Es ist die Darstellung des damaligen Hauptwaffensystems „Honest John“ des Raketenartilleriebataillons 12. Dies war in der Nienburger Kaserne von 1964  bis zu seiner Auflösung im Jahre 2002 (bis 2005 teilaktiv) stationiert. Der letzte Start einer dieser Raketen war 1979. Damit liegt die Vermutung auch nahe, dass es sich um ein Unikat handeln sollte. Die genauen Umstände, warum er angefertigt wurde, für wen und für welchen Anlass müssen aber noch geklärt werden. Wer eventuelle Hinweise hat, kann sich gerne an den Kreisvorsitzenden Hannover oder Nienburg/Diepholz wenden.

Oberstleutnant Darimont äußerte jetzt den Wunsch, diesen außergewöhnlichen Fund der Sammlung zu übergeben, dem Oberstabsfeldwebel Habbe sehr gerne nachgekommen ist.

„Dieser Reservistenstock wird in den Traditionsräumen des Raketenartilleriebataillons 12 in dem Museum einen Ehrenplatz erhalten.“ Mit diesen Worten dankte er Dirk Darimont herzlich und lud ihn gleichzeitig zu einem Besuch in die Räume ein.

Bericht: D. Kemmerich
Fotos:   R. Borchers

Verwandte Artikel

Denkmal Reinigung in Nidderau Ostheim

 „versprochen ist versprochen“ Im vergangenen Jahr reinigten wir in Nidderau Windecken die Kriegsgräber Anlage. Wir versprachen uns auch dem Denkmal...

13.08.2022 Von Andre Kempel

Deutscher Jugendfeuerwehrtag 2022 in Homburg

Vom 01. September bis zum 04. September 2022 findet in Homburg der Deutsche Jugendfeuerwehrtag 2022 statt. Auch wir, die VdRBw-Landesgruppe...

13.08.2022 Von LIB Saarland

ukrainischer Generalkonsul dankt Hanauer Reservisten

Besuch des Ukrainischen Generalkonsul  „Hilfe weiterhin nötig auf allen Ebenen!“ Generalkonsul Vadym Kostiuk vom ukrainischen Generalkonsulat in Frankfurt kam am...

12.08.2022 Von Andre Kempel