DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Hannover

Allgemein

22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch




besser die Stiefel kaputt, als Blasen an den Füßen!

Posten 8: "bereit"

„RAG Fuhrpark OLIV richtet ein und betreibt Zielposten Scharnhorstmarsch, nimmt Zeiten der Leistungsmarschierer und stellt Bootstransfer der Teilnehmenden nach Steinhude sicher…“

Überfahrt in traditionellen "Auswanderer"-Booten

Besuch aus den Niederlanden

Mit mehr als 190 Teilnehmern war der 22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch ein Erfolg. Nach einem Jahr Pause und der Beschränkung als dienstliche Veranstaltung im letzten Jahr – CORONA bedingt – konnte der Marsch wieder für Zivilisten, Reservisten und aktive Soldaten stattfinden.

Am Freitag vor dem Marsch wurden alle Vorbereitungen abgeschlossen, um die Organisation dieser Leuchtturm-Veranstaltung zu gewährleisten. Großer Dank an die Helfer vom LTG 62 aus Wunstorf, die mit „Man-Power“ und Fuhrpark kräftig unterstützten. Auch geht ein Dankeschön an die Ausschilderer, die Freitag wie Samstag einen hervorragenden Job machten und sich kein Teilnehmer verlaufen hat.

Am frühen Samstag wurden alle bei der Feuerwache in Hagenburg mit einem Frühstück begrüßt. Der Meldekopf war hergerichtet und die Einschleusung konnte anfangen. Die Streckenposten wurden angewiesen und bezogen ihre Plätze, ausgerüstet mit Wasserpaketen, da mit sehr warmen Temperaturen gerechnet werden mußte.

Der Leitende, Major d. R. Dirk Kemmerich, begrüßte alle Teilnehmer und gab noch letzte Anweisungen und Hinweise. Dann ging es für die Marschierer auf die verschiedenen Strecken bzw. mit KFZ-Transport an die Startplätze.

Alle wollten möglichst früh starten, damit man die brütende Mittagssonne auf dem Marsch vermeiden konnte.

Die Strecken waren wieder aufgeteilt nach 25, 20 und 10 km, sowie als Leistungsmarschstrecken von 12, 9 und 6 km Länge mit 15 Kg Gepäck.

Allen Strecken gemeinsam war der Zielpunkt in Mardorf beim Pilzkiosk, damit von dort mit den historischen Auswanderern nach Steinhude übergesetzt werden konnte. Der Platz dort war von unserer RAG Fuhrpark OLIV vorbereitet und die Marschierer konnten praktisch verzugslos in die Boote einsteigen.

Von dort ging es dann einen kl. Weg zum „Scheunenviertel“, wo diesmal die Schlussveranstaltung stattfinden sollte, die Erbsensuppe wartete und der Reservisten-Musik-Zug Niedersachsen die Teilnehmer und die Touristen mit seinem klingenden Spiel unterhielt.

Gegen Mittag wurde die Hitze auf dem Platz noch stärker und die einzelnen Teilnehmer baten darum schon frühzeitig die Heimreise antreten zu dürfen. Dies wurde gewährleistet und der Abschlussappell vom Leitenden abgesagt, da zum angedachten Zeitpunkt nur noch sehr wenig Teilnehmer und fast nur Funktioner noch anwesend waren.

Den Dank an alle Helfer und Unterstützer konnte der Leitende dann auf dem Biwakplatz des Fliegerhorstes Wunstorf loswerden, wo sich die Funktioner am Abend bei einem kühlen Getränk und etwas Grillgut die Füße und den Körper kühlen konnten.

Bericht: Dirk Kemmerich

Verwandte Artikel

„Tag der Reservisten“ erfolgreich

Endlich wieder ein „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Weserbergland! Nach zwei Jahren Unterbrechung wie gewohnt in der guten Stube der...

16.08.2022 Von Christian Günther
Aus der Truppe

Eine halbe Milliarde Euro für die Bearbeitung von Altlasten

Wenn es in Deutschland um die Beseitigung von Kampfmittelfunden geht, denken die meisten Menschen sofort an die Bundeswehr. Doch tatsächlich...

16.08.2022 Von Stefan-Thomas Klose (PIZ SKB)
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

16.08.2022 Von Sören Peters