DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Hildesheim

Roleplayer, Waffenausbildung und dann Verabschiedung in der Pionierkaserne




Ein letztes Mal als Leiteder des AGSHP-Schiessens - Eine kleine Feierstunde machte es dem SF d.R. Hans-Jürgen Heinzel (2.vli) den Abschied von dieser Aufgabe ein wenig leichter

Ein letztes Mal als Leiteder des AGSHP-Schiessens - Eine kleine Feierstunde machte es dem SF d.R. Hans-Jürgen Heinzel (2.vli) den Abschied von dieser Aufgabe ein wenig leichter

Neben P8 und G36 wurden die Reservisten auch am MG3, MG5. Beim AGSHP konnten die Reservisten ihre gewonnenen Erkenntnisse beim Umgang mit den Waffen zeigen

Einen Präsentkorb von den Kameraden zum kleinen Abschied musste sich der Kamerad Heinzel mir dem Rollator erlaufen

Kreisvorsitzender OStG d.R. Reinhard Borchers zeichnet im Namen des Landesvorstandes der Landesgruppe Niedersachsen den StFw d.R. Hans-Jürgen Heinzel (noch im blauen Roleplayer-Outfit) mit der Landesmedaille der Landesgruppe aus

Die fünf Roleplayer haben es den Sicherungssoldaten der Heimatschutzkompanie nicht leicht gemacht, ihren Auftrag zu erfüllen

  • Von Reinhard Borchers Bilder: Toby Stobbs, Reinhard Borchers
  • 06.12.2021
  • Artikel drucken

Holzminden / Höxter

Fast drei Dutzend Teilnehmer waren zu der Waffen- und Geräteausbildung in Holzminden zugezogen. Diese fand in Zusammenarbeit der Kreisgruppen Hildesheim und Harz auf dem Gelände der Pionierkaserne „Am Solling“ statt. Während die Kreisgruppe (KrsGrp) Harz die Stationen P8 und G36 als Ausbildungsthema besetzt hatte übernahmen die Leitenden der KrsGrp Hildesheim die Ausbildung am MG 3, MG 5 und AGSHP. Die Gesamtleitung hatte in gewohnter Manier StFw d.R. Hans-Jürgen Heinzel übernommen. Die Ausbildung kam nach der langen CORONA Zeit bei den Reservisten gut an und wurde professionell durch die Ausbilder durchgeführt.

Nur wenige Tage vorher hatte der StFw d.R. Hans-Jürgen Heinzel mit vier weiteren Kameraden als Roleplayer die Ausbildung der Heimatschutzkompanie (HSchKp) Solling unterstützt. Deren Auftrag, die Bewachung eines Munitionsdepots sowie mehrerer Eisenbahnbrücken galt es für die Roleplayer zu stören. Und dies taten die fünf Reservisten dann auch sehr intensiv. Von der Ausbildung der Heimatschutzkompanie konnte sich dann auch der Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen, Oberst Dirk Waldau zusammen mit dem Kompaniechef der HSchKp, Oberstleutnant Holger Quast überzeugen. Fingierte Sprengstoffanschläge, Versuche auf das Gelände des Munitionsdepots zu gelangen, sowie Demos vor dem Depot konnten von den Heimatschützern allesamt vereitelt werden. Am Rande der Übung zeichnete der Vorsitzende der KrGrp Hildesheim, OStGefr d.R. Reinhard Borchers den Roleplayer Heinzel im Beisein aller Kameraden mit der Landesmedaille der Landesgruppe Niedersachsen aus.

Zwischenzeitig wurde der Stabsfeldwebel der Reserve Heinzel anlässlich des letzten von ihm geleiteten AGSHP-Schießens in den Ü65-Ruhestand verabschiedet. Aber nicht ganz. Heinzel wird nach eigener Aussage auch weiterhin dem Reservistenverband und der Bundeswehr mit seinem Wissen und Können zum Beispiel bei Märschen zur Verfügung stehen.

 

Der langjährige Leiter beim AGSHP-Schießen der Kreisgruppe Hildesheim, StFw d.R. Hans-Jürgen Heinzel wird vom Kreisvorsitzenden OStGefr d.R. Reinhard Borchers mit einer Urkunde in den Ü65-Ruhestand verabschiedet.

 

Einen Präsentkorb von den Kameraden zum kleinen Abschied musste sich
der Kamerad Heinzel mir dem Rollator erlaufen.

 

 

 

Kreisvorsitzender OStG d.R. Reinhard Borchers zeichnet im Namen des Landesvorstandes der Landesgruppe Niedersachsen den StFw d.R. Hans-Jürgen Heinzel (noch im blauen Roleplayer-Outfit) mit der Landesmedaille der Landesgruppe aus.

 

Neben P8 und G36 wurden die Reservisten auch am MG3, MG5. Beim AGSHP konnten die Reservisten ihre gewonnenen Erkenntnisse beim Umgang mit den Waffen zeigen.

 

Als Roleplayer hatten Reinhard Borchers, Hans-Jürgen Heinzel, Jan Torben Dietz, Sven Rodewald und Toby Stobbs (vlnr) versucht die Sicherungssoldaten der Heimatschutzkompanie Solling bei ihrem Einsatz zu stören. Weil keine Zeit zum Umziehen blieb, hatten die Rollenspieler zum Teil noch ihre Kostüme an.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Der „Teppichklopfer“ kehrt zurück ins Saarland

Der leichte Transporthubschrauber Bell UH-1D war und ist ein prägendes Symbol der Bundeswehr. Viele kennen das unüberhörbare Fluggeräusch dieser Maschine...

21.01.2022 Von Timo Stockart
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 3

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

21.01.2022 Von Sören Peters

Weihnachtsfeier der Reservistenkameradschaft Wingst

  Letzter Reservistenabend unter Tannenbaum Die Coronapandemie hatte auch im Jahr 2021 für massive Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben gesorgt. Die...

20.01.2022 Von W. Feldhusen, Bilder: RK-Wingst