DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Lüneburg

Militärische Aus- und Weiterbildung

Ein Höhepunkt in der militärischen Ausbildung der Kreisgruppe




Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Bildautor: Fabian Gruner

Ausbildungschiessen

Es ist schon als gute Tradition zu bezeichnen, wenn sich Anfang November wieder zahlreiche Reservisten zur Schießausbildung zusammenfinden. Und so ist es auch am 4. November 2017 wieder soweit: 130 Reservisten, nicht nur aus der Kreisgruppe Lüneburg, wetteifern auf der Standortschießanlage in Wendisch Evern um gute Schießergebnisse.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, hat Hauptfeldwebel d. R. Frank Jürgens den OrgPlan ausgearbeitet. Mit dieser guten Vorbereitung und nach der Begrüßung durch den Gesamtleitenden, Fregattenkapitän Karsten Kosbi M.A., haben die Teilnehmer die Wahl: 4 Schießbahnen stehen bereit. Auf ihnen wird mit der P8, dem G36, dem G3 und der MP 7 geschossen.
Die P 8 und das G36 gehören heute zu den STAN-Waffen. Das G3 weckt bei vielen gute Erinnerungen an ihre Dienstzeit. Herausfordernd ist aber die MP7. Diese Waffe ist nicht allen vertraut. Deshalb ist eine Einweisung Bedingung für das Schießen mit dieser Waffe. Diese Einweisung findet im Rahmen einer Waffen- und Geräteausbildung immer 5 Wochen vor dem eigentlichen Schießen statt

Zu einer guten Atmosphäre gehört neben dem Wetter (Regenfrei!), auch die Verpflegung. Hier hat die Truppenküche wieder gute Arbeit geleistet und das Team um Stabsbootsmann Stefan Hauptfleisch kann eine anständige Mahlzeit für die Teilnehmer austeilen.
Diese Veranstaltung lebt vom Engagement der Beteiligten, vor und hinter den „Kulissen“: Vom OrgFw über den FwRes bis hin zu den Funktionern und natürlich den Teilnehmern. Und so haben wieder viele helfende Hände dafür gesorgt, dass dieses Schießen wieder erfolgreich beendet wird.

Der Leitende ist mit der Durchführung und den Ergebnissen des Tages voll zufrieden, was er auch vor der imposanten Kulisse des angetretenen Funktionspersonals und der schießenden Abteilung kundtut.

Verwandte Artikel

Besichtigung der alten "Tante JU"

Die Reservistenkameradschaft Meppen hat, wie im letzten, auch in diesem Jahr mit Unterstützung des Bundeswehr Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Leer im Rahmen...

26.09.2022 Von Jürgen Bradler

38. IMM | Bühnenprogramm am Schloss Rheydt

Bühnenprogramm in und um Schloss Rheydt 11:30 Uhr bis 21:00 Uhr   11.30 Uhr        Opening, Auftritt der Band „Peter...

26.09.2022 Von Richard van Lipzig

Franken-Post XVIII. ist da

Die erschienene Franken-Post XVIII. berichtet über Aktivitäten aus Franken mit den Reservistenkameradschaften Heilbronn, Bad Wimpfen, Tauberbischofsheim, über einen Einsatz Kriegsgräberpflege...

26.09.2022 Von Hartmut Wilhelm