DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Lüneburg

Militärische Aus- und Weiterbildung

Kategorie der „schweren“ Waffen?




Ausbildung

Die Überraschung ist den Ausbildern der Lüneburger Kreisgruppe gelungen. Bei der Stationsausbildung am 11.02.2017 traten insgesamt etwa 60 Kameraden bei Temperaturen um den Nullpunkt an, um sich an gewohnten und ungewohnten Waffen einweisen zu lassen. Die Ausbilder, unter ihnen nach der „Ausbildung der Ausbilder“ Ende Januar neu in den Kreis Aufgenommene, gaben sich alle Mühe, Routine zu vermeiden. Hit war die MP7, die kaum jemand der Teilnehmer zuvor in der Hand hatte. Allgemeines Staunen, wie leicht und handlich die Maschinenpistole mit ihren ca. 1,9 kg (ungeladen) ist. Natürlich wurden auch die Unfallgefahren der Handhabung eingehend angesprochen, um „Sicherheit“ mit auf die Schießbahn zu bringen.

Viel vertrauter war für die meisten das gute alte G3, das für die Älteren noch die die STAN-Waffe war. Allerdings waren auch Teilnehmer dabei, die das stabile Gewehr über 30 Jahre nicht in der Hand gehalten haben. Beim Zerlegen und Zusammensetzen, wurden da so manche Erinnerungen an drillmäßiges Handeln wach. Immer wieder kam es zu Aha-Momenten, wenn aber auch Neuerungen etwa der Schießausbildung oder der nachträglich modifizierten oder weiterentwickelten Waffen erläutert und vermittelt wurden. Das gilt insbesondere auch für die Stationen P8, G36 und MG3.

Den sehr engagierten Ausbildern gelang es, den doch völlig unterschiedlichen Voraussetzungen der Teilnehmer mehr als gerecht zu werden: Während Neulingen geduldig die Grundschritte gezeigt wurden, trauten sich alte Hasen unter den Teilnehmern, sich einzubringen. Anerkennung ernteten auch die neu hinzugekommen Lüneburger Ausbilder, die in ihrer noch ungewohnten Rolle alles gaben. Das waren Voraussetzungen für gutes Lernen. Gerade dann, wenn wie bei den Reservisten zwischen Wiederholungen recht lange Zeitabschnitte liegen, sind die damit seltenen Phasen des Wissenserwerbs und der Einübung besonders wichtig für einen möglichst sicheren Umgang mit den Waffen.

Ein weiteres besonderes Highlight konnte der Leitende, OStFw Jens Hirschgänger, einbauen: Im AGSHP wurde neben der erwähnten MP7 die Panzerfaust 3 in ihrer Handhabung erklärt und geschossen. Der Wunsch mehrerer Teilnehmer, dieses große Kaliber auch mal „scharf“ auf der Schießbahn zu schießen, war unüberhörbar und ist eine Anregung für die Organisatoren der Veranstaltungen der nächsten Jahre.

Es trifft also zu, dass (auch) Waffen der Kategorie „schwere“ Waffen zum Einsatz kamen. Dank der guten Ausbildung fiel es aber den Teilnehmern vieler Waffengattungen erstaunlich „leicht“, mit ihnen umzugehen. Dass die Schießausbildung auf fruchtbaren Boden fällt, bewiesen auch gleich ein halbes Dutzend Schützenschnüre, die zum Schluss der DVag verliehen wurden. Sicher fast schon ein Unikat dabei ist die Medaille zur 15. (!) Wiederholung der goldenen Schützenschnur für OStFw Jens Hirschgänger, der damit mit gutem Beispiel vorangeht.

Verwandte Artikel

Renneroder Reservisten ausgezeichnet

Landesmedaille in Gold für Fw d.R. Bernward Gros Nach wie vor spielt das Thema Corona in vielen Veranstaltungskalendern der Vereine...

05.10.2022 Von Stefan Hilpisch
Die Reserve

Frau Leutnant bezwingt den Kletterturm

Internationaler Militärwettkampf drohte zeitweise zur „Schlammschlacht am Schloss“ zu werden Die weiße Armbinde mit der Startnummer 26 beim Internationalen Mönchengladbacher...

05.10.2022 Von Helmut Michelis
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe