DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Meppen

55 Jahre Reservistenkameradschaft Meppen




Gorch Fock

Die Ausschleusung des Schulschiffes Horch Fock.

Bildautor: J. Bradler

Teilnehmer der Veranstaltung

Teilnehmer der Veranstaltung

Bildautor: Teilnehmer der Veranstaltung

Die Reservistenkameradschaft Meppen konnte wegen der derzeitigen Pandemielage ihr 55jähriges Bestehen im Juni dieses Jahres nicht im vorgesehenen großen Rahmen begehen. Als Ersatz beschloss der Vorstand eine Betreuungsfahrt zum Marinemuseum in Wilhelmshaven. Diese Tour wurde durch das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Leer (BwDLZ Leer) unterstützt. Der mitreisende Personenkreis setzte sich aus den Beschäftigten des BwDLZ, aus niederländischen Reservisten „Onze Vrijwilligers Vereninging Afd Overijssel KNR/NL“ (OVV-KNR/NL) und Mitgliedern der Reservistenkameradschaft Meppen zusammen. Treffpunkt vor der Abfahrt war das Kameradschaftsheim „Wasserturm“ vor der Wehrtechnischen Dienststelle für Waffen und Munition (WTD91) der Bundeswehr, wo auf die Teilnehmer bereits ein kleiner Imbiss wartete. Pünktlich um 08:00 Uhr fuhr der bereitgestellte Bus in Richtung Wilhelmshaven ab und erreichte gegen 10:00 Uhr das Marinemuseum.

Nach Anmeldung und Überprüfung der geltenden Hygienebestimmungen konnte die Besichtigung des Museums sowie der Außenanlage beginnen. Geschichtlich Interessierte kamen hier voll auf ihre Kosten und bestaunten die hier ausgestellten und vorhandenen Stücke, während andere bereits die in der Außenanlage befindlichen Exponate einschließlich U-Boot und Schiffsbesichtigungen vornahmen. Auf der Brücke des Zerstörers „MÖLDERS“ fühlte sich manch einer gar als Kapitän oder Rudergänger. Nach Beendigung ging es zum gemeinsamen Mittagessen in die Unteroffizierheimgesellschaft des Marinestützpunktes. Zum Abschluss wurde dem Verantwortlichen durch den stellvertretenden RK-Vorsitzenden unserer Verbandswappen überreicht. Anschließend wurden wir von Angehörigen der Einsatzflottille 2 im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über das Gelände des Stützpunktes geführt. Hierbei wurde den Teilnehmern die Größe des Hafengeländes, die an den Brücken liegenden Schiffe und die Anzahl der Beschäftigten sowie die erforderlichen Neubauten an Wohnraum, Sporthallen etc., erklärt. Als Highlight wurde von allen Teilnehmern die Ausschleusung des Schulschiffes „GORCH FOCK“ gesehen, die nach ihrer langjährigen Instandsetzung vor den Augen vieler Interessierter zur 2. Probefahrt in die Nordsee auslief. Danach ging es zurück nach Meppen, wo diese Veranstaltung mit einem Grillen vor dem RK-Heim „Wasserturm“ zu Ende ging.

Fazit aller Teilnehmer: Es könnte jeden Monat das 55jährige Bestehen der Reservistenkameradschaft Meppen gefeiert und durchgeführt werden.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Atomwaffen: So war es im Sonderwaffenbataillon

Oberstleutnant d.R. Jörg Schiller diente in den 1980er Jahren in einem Sonderwaffenbataillon der Bundeswehr. Dessen Auftrag: eine amerikanische Einrichtung bewachen,...

06.12.2021 Von Benjamin Vorhölter
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2021 Von Sören Peters
Allgemein

Reservisten helfen bei der Eindämmung der afrikanischen Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest ist länger auf dem Vormarsch als Corona. Zuerst grassierte sie in mehreren europäischen Nachbarländern, seit September 2020...

05.12.2021 Von Mecklenburg-Vorpommern