DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Meppen

Besichtigung der Airbus-Abteilung DS in Leiden/NL




Teilnehmer der Besichtigung der Airbus-Abteilung DS

Teilnehmer der Besichtigung der Airbus-Abteilung DS

Während unseres Einsatzes im Mai dieses Jahres auf dem Soldatenfriedhof Marigny in der Normandie besuchten unter anderem auch 3 Holländer diesen Friedhof. Ihre Aufmerksamkeit wurde insbesonders durch die beiden in niederländischer Uniform mitarbeitenden Soldaten gelenkt, mit denen sie dann ein längeres Gespräch über woher, warum, weshalb geführt wurde. Von diesem freiwilligen, nicht alltäglichen Engagement deutscher und niederländischer Soldaten und Reservisten so angetan, luden sie uns nach Beendigung unserer Arbeit zu einem Grillabend in der Nähe von Marigny ein, wo einer der Niederländer eine Ferienwohnung besaß. Bei diesem gemeinsam verbrachten Grillabend entstand die Einladung zur Besichtigung der Airbus-Abteilung DS (Defence und Space) in Leiden.

Nach kurzer Planung wurde ein Termin im November für die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Meppen festgelegt. So trafen sich dann an einem nebligen Morgen 9 Personen vor dem Kameradschaftsheim „Wasserturm“ und fuhren mit 2 Pkw in Richtung Leiden. Die Fahrt führte über Almelo-Amersfoort-Utrecht-Rotterdam bis Leiden, wo unsere Gruppe gegen 14:30 Uhr eintraf.

Die Airbus-Abteilung wurde schnell gefunden und nach Anmeldung trafen wir auf unseren Gastgeber, der uns überschwänglich begrüßte und uns dann bei einer Tasse Kaffee sogleich über die vielfältigen Aufgaben informierte. Da sein Vortrag mit sehr viel technischen Details versehen war, schaffte er es trotzdem, uns Laien dies so anschaulich wie möglich beizubringen.

Die unter anderem in Leiden entwickelten Teile für die Raketen- und Satellitentechnik konnten wir uns dann in den unterschiedlichen Werkhallen ansehen. In einer der Hallen werden Einzelsegmente für den Bau von Raketen, die zum Transport von Satelliten in die vorgesehenen Höhen im Weltraum, hergestellt, während in einer anderen Halle die, für die Satelliten benötigten Sonnensegel (Paneelen) als Stromversorgung in unterschiedlichen Größen, je nach Forderung und Maßgabe der Auftraggeber, gefertigt werden.

Die hier gebauten Raketen- und Satellitenteile werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke genutzt. Viele dieser hier hergestellten Bauteile sind bisher bei mehreren in den Weltraum verbrachten Raketen und Satelliten nicht nur erfolgreich getestet, sondern haben sich auch über die Jahre bewährt.

Für unsere Teilnehmer war es nicht nur interessant, es hat uns auch den Weltraum, und alles was dazu gehört, näher gebracht.

Verwandte Artikel

Katastrophenschutz – auch Aufgabe für Reservisten/innen

Niemand wünscht sich die Katastrophe! Doch wir alle haben die Bilder im Kopf, sei es von der Sturmflut 1962 oder...

28.03.2020 Von Foto: RK Wingst, Text: W. Feldhusen

Kleider machen Leute

Die Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung verfügt für die Teilnahme an Dienstveranstaltungen über Uniformen, die vorschriftsmässig im Innendienst oder auch Arbeiten...

28.03.2020 Von Text: W. Feldhusen, Foto: RK Wingst

RK Treffen

Liebe Kameraden, der RK Abend am 01.o4.2020 wird auf Grund der aktuellen Lage abgesagt....

28.03.2020 Von René Seyfried