DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Nienburg/Diepholz

Eine besondere Kreisgruppe




Ein Blick in die Delegiertenversammlung im Weserschlösschen.

Bildautor: Frank Kalff

Ein Blick in die Delegiertenversammlung im Weserschlösschen.

Bildautor: Frank Kalff

Der neue Vorstand der Reservisten-Kreisgruppe Nienburg/Diepholz. Auch der Landesvorsitzende Manfred Schreiber (obere Reihe, Mitte) gratulierte den Neugewählten.

Bildautor: Frank Kalff

Der Landesvorsitzende Manfred Schreiber ging auf aktuelle Aspekte der Reservistenarbeit ein.

Bildautor: Frank Kalff

Delegiertenversammlung mit Neuwahl des Kreisvorstands

Die Besetzung der Führungsriege beim Reservisten-Kreisverband Nienburg/Diepholz ist auch bei zu fast jedem Posten angetretenen Gegenkandidaten annähernd unverändert geblieben. Im Rahmen einer Kreis-Delegierten-Versammlung im Nienburger Weserschlösschen bildeten Wahlen einen der Hauptpunkte der Tagung. Der bisherige Vorsitzende, Dieter Habbe, wurde in seinem Amt bestätigt. Erster Stellvertreter ist Markus Bauer, Stellvertreter sind Andreas Rippe und Till Engelbart. Bernd Timm bleibt Kassenwart. Neuer Schriftführer ist Klaus Bergmann. Udo Eick und Tobias Sperling sind Revisoren, Friedrich Kobbe und Rainer Giebitz neue Stellvertreter.

Während der Versammlung in Nienburg nutzte der Landesvorsitzende Manfred Schreiber die Gelegenheit und ging auf aktuelle Aspekte und Entwicklungen in der Reservisten-Arbeit ein: „Wir leben in bewegten Zeiten. Das lässt sich ohne großes Überlegen feststellen. Die Bundeswehr stellt immer höhere Erwartungen an die Reserve. Darauf müssen wir uns einstellen.“ In den kommenden Jahren werde sich diese Entwicklung nach Einschätzung des Reserveoffiziers ohne Zweifel fortsetzen. Schreiber weiter: „Wir müssen vielfach neue Wege gehen. Auch nach Corona wird das so sein.“ Corona sei keine „Zeit des Schlafens“ betonte Manfred Schreiber. Vielmehr gehe es stärker denn je darum, auf sich als Reservistenverband und seine vielfältigen Aufgaben und Angebote aufmerksam zu machen. Unerlässlich sei es auch, gegenüber Dritten die enormen Leistungen der Reservisten in den Fokus zu rücken. „Das geht nur gemeinsam“, so Schreiber. Gemeinsam gegen soziale Isolation älterer Kameraden im Verband und gemeinsam auch für neue Mitglieder: Zwei Ansätze, denen Schreiber einen hohen Stellenwert einräumt. Online-Konferenzen und andere Treffen seien gute Gelegenheiten, miteinander in Kontakt zu bleiben. Der Kreativität seien bei der Nutzung der entsprechenden Technik kaum Grenzen gesetzt, was ein gemeinsamer Koch-Abend einiger Mitglieder beweise, der kürzlich erfolgreich organisiert worden ist. Gezielte Aktivitäten zur Gewinnung neuer Mitglieder seien unter anderem im Rahmen der Aktion „Soldat der Reserve“ gestartet worden und hätten beachtliche Erfolge gebracht: 80 Prozent der angesprochenen Personen seien laut Schreiber neue Mitglieder im Verband der Reservisten geworden.

Dieter Habbe, der sein Amt als Kreisvorsitzender 2016 übernommen hatte, blickte in seinem Bericht auf Höhepunkte der vergangenen Jahre zurück: „Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es manchmal im Getriebe geknirscht hat. Wir haben zusammen viele dienstliche und Verbandsveranstaltungen organisiert. Im Schnitt kamen wir im Jahr auf 14 dienstliche Veranstaltungen, hinter denen eine Menge Arbeit steckte. Und immer haben sich ausreichend Freiwillige gefunden, die bereit waren, viel Zeit zu investieren. Auch das betont, dass die Kreisgruppe Nienburg-Diepholz eine besondere Kreisgruppe ist.“

Zu Landesdelegierten wurden bei der Versammlung Dieter Habbe, Markus Bauer, Andreas Rippe, Till Engelbart, Bernd Timm, Klaus Bergmann, Michael Petzold, Markus Schmidt, Harald Düser, Ulrich Kollhorst und Bernd Tögel bestimmt. Sie sollen im November an der Landesdelegierten-Versammlung in Soltau teilnehmen.

Verwandte Artikel

Sipol Exkursion Overloon

  Die Kreisgruppe Düsseldorf und Bergisch Land führte unter der Leitung der RK Ratingen eine Sicherheitspolitische Exkursion in das niederländische...

04.10.2022 Von Rolf Patzke
Sicherheitspolitische Arbeit

Nächstes Ziel Kaukasus? Russland und seine südlichen Nachbarn

Die russische Invasion der Ukraine im Februar 2022 hat die sicherheitspolitische Lage in Europa erschüttert. Die Blicke der NATO und...

04.10.2022 Von Julius Vellenzer
Sicherheitspolitische Arbeit

Äthiopien – Völkermord im UN-Land?

Hunderttausende Tote, mindestens zwei Millionen Vertriebene: Das ist die grausame Bilanz des Bürgerkrieges in Äthiopien bis jetzt. Seit fast zwei...

04.10.2022 Von Roland von Kintzel