DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Reservistenkameradschaft STUROS (StudRes Osnabrück)

Sicherheitspolitische Hochschularbeit

Virtuelle Krisenstabsübung: Ein ganzer Ort ohne Wasser




Die Koordination innerhalb des Teams erfolgte über ein Online-Whiteboard, auf dem die Lageentwicklungen, Analyseergebnisse und die getroffenen Entscheidungen festgehalten wurden.

Was es bedeutet unter Druck im Team zusammenzuarbeiten und bei einer sich ständig weiterentwickelnden Lage Entscheidungen zu treffen, lernten die Teilnehmenden der Studierenden Reservisten Osnabrück am 11.11.2021 in einer virtuellen Krisenstabsübung. „Die Simulation war sehr authentisch und zeigte uns die Komplexität von Krisensituationen.“, fand einer der Teilnehmer. Durchgeführt wurde diese von Crisis Exploit, einem Zusammenschluss von Expert:innen aus dem Bereich des Risiko- und Sicherheitsmanagement. Es wurde eine Krisenlage simuliert, bei der die Teilnehmenden in die Rolle des Auswärtigen Amts schlüpften. Bei der Übung ging es darum die Teilnehmenden für die Notwendigkeit der Stabsarbeit zu sensibilisieren, ihnen verschiedene Krisenstabsmethoden aufzuzeigen und sie die Komplexität von Krisen erleben zu lassen.

Zu Beginn wiesen die Coaches von Crisis Exploit das Team in die Gliederung und die Arbeitsweise eines Krisenstabes ein. Die Gruppe wurde in zwei Krisenstäbe aufgeteilt. Diese arbeiteten unabhängig voneinander. Kommuniziert wurde über einen Onlinedienst für Sprachkonferenzen. Über die ganze Übung hinweg prasselten neue Meldungen über den Lagekanal ein. Darunter waren Auszüge aus sozialen Medien, E-Mails, Videos und Dossiers. Die Koordination innerhalb des Teams erfolgte über ein Online-Whiteboard, auf dem die Lageentwicklungen, Analyseergebnisse und die getroffenen Entscheidungen festgehalten wurden. Nach einer schnellen Aufgabenzuteilung ging es dann direkt auch schon los. Durch eine E-Mail wurde dem Krisenstab mitgeteilt, dass bei einem deutschen Brunnenbauprojekt in einem kleinen Ort im Sudan es zu einer technischen Störung kam. Ein Brunnen war ausgefallen und die Bürger:innen der Region standen vor einer Wasserknappheit. Im Laufe der Zeit kamen weitere Herausforderungen hinzu: Die Presse und Soziale Medien griffen das Thema auf, die politischen Spannungen in der Region verschärften sich. Mittendrin der Krisenstab, der versuchte neben der Versorgung der Region mit Wasser, auch ihre deutschen Staatsbürger vor Ausschreitungen in der Bevölkerung zu schützen.

Am Ende stellten die beiden Krisenstäbe ihre Ergebnisse vor. Die Herangehensweisen an die Lage wurden besonders kontrovers diskutiert: Beide Krisenstabsteams hatten sich für unterschiedliche Strategien entschieden, um die Krise zu bewältigen. Ob die Entscheidungen „richtig“ oder „falsch“ sind, war im ersten Schritt nebenrangig – maßgeblich war es, die Lage präzise zu erfassen, einen soliden Plan zu entwickeln und schlussendlich eine Entscheidung zu treffen. Die Krisenstäbe konnten ihre Prioritäten und ihre Entscheidungen nachvollziehbar darstellen und begründen. Somit waren die Ausbildungsziele aus Sicht der Coaches erreicht und die Teilnehmenden konnten nach 3 Übungsstunden in den wohlverdienten Feierabend entlassen werden. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, zeigte mir aber auch wie stressintensiv und herausfordern die Aufgaben eines Krisenstabes sind.“, fasste Henning Kleene zusammen.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Taktik – Die Kunst der Führung der Truppe im Gefecht

Taktik – Die Kunst der Führung der Truppe im Gefecht   Ansprechen – Beurteilen – Folgern. Das ist der alte...

26.01.2022 Von Dr. A. Tassinopoulos
Aus den Ländern

Black Eagle

Black Eagle: Neustart des Militärwettkampfes Den Militärwettkampf Berlin/Brandenburg haben 2019 die damaligen Vorsitzenden beider Landesgruppen Frank Eick und Jörg Schiller...

26.01.2022 Von Dr. Sebastian Söllner, Randolf Richter
Aus den Ländern

Neuer Landesvorstand gewählt

Ein neues Team für den Neustart in Deutschlands Hauptstadt   Die Delegiertenversammlung hat am 4. September 2021 einen neuen Landesvorstand...

26.01.2022 Von Dr. Sebastian Söllner