DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Visselhövede

60 Jahre RK Visselhövede, Partnerschaftstreffen in Visselhövede 2022




„Auf die Reserve ist Verlass“

Reservistenkameradschaft (RK) Visselhövede feierte 60-jähriges Bestehen.

Drei Tage Programm mit deutsch/polnischen Partnern, hochrangigen Gästen aus der Politik und dem Reservisten Musikzug Niedersachsen.

 

Das Jubiläum wurde im Rahmen des alljährlichen Partnerschaftstreffen mit der Stadt Guben und dem Verband der polnischen Reservisten aus Gubin gefeiert.

Anwesend waren der Vizepräsident des Reservistenverbandes und Landesvorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen Oberst der Reserve (O d.R.) Manfred Schreiber mit Partnerin, der stellvertretende Landesvorsitzende Hauptmann der Reserve (Hptm d.R.) Alexander Quade mit Partnerin und eine Abordnung der Traditionsgemeinschaft Kaserne Dedelstorf an allen Tagen. Wie selbstverständlich unterstützte auch Organisationsleiter Oberfeldwebel der Reserve Hans-Gerd Suhl an allen Tagen die Veranstaltung.

Die Abordnungen und Gäste wurden am ersten Tag nach einem kleinen Empfang im Haus der Bildung zum bayerischen Abend mit entsprechen Speisen und Getränken im voll besetzten Saal von der stellvertretenden Bürgermeisterin Visselhövedes Rita Gehrke begrüßt. Die Teilnehmer erhielten vom RK-Vorsitzenden einen Erinnerungscoin mit dem Wappen des Reservistenverbandes und dem Wappen der RK Visselhövede.

Tag zwei begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach folgte eine Stadtführung mit Stadtführerin Hanna Tamke, die an der Aula der Oberschule in Visselhövede endete.

Als nächsten Höhepunkt hatte die RK Visselhövede hochrangige Gäste und die Bevölkerung zu einem Empfang eingeladen.

In seinen Grußworten ging Landrat Marco Prietz (CDU) auf die Kameradschaft, Verlässlichkeit, Freundschaft und Loyalität der RK ein. Die Freundschaft zwischen Visselhövede und den Polen sei gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je.

„Auf unsere Reservisten ist Verlass“, betonte Landtagsabgeordneter Eike Holsten (CDU) und zollte deren Aufgabe Respekt und Anerkennung.

Der Landesvorsitzende O d.R. Manfred Schreiber mahnte, daran zu denken, dass nur gemeinsam etwas bewirkt werden könne. „Demokratie besteht aus Menschen, die etwas bewirken und nicht aus Menschen, die vor dem Fernseher sitzen.“

SPD-Vorsitzender und Bundestagsmitglied Lars Klingbeil, der absprachegemäß mit etwas Verspätung eintreffen konnte, ging auf die bewegenden Zeiten ein. „Wir sind gezwungen, umzudenken und zusammenzurücken als Antwort auf Putin. Er dankte den Visselhöveder Reservisten für ihre Arbeit.

Anwesend waren auch die Landtagskandidaten Tobias Koch (SPD), Stadtrat Henning Cordes (FDP).

Als Vertreter des Rates der Stadt Visselhövede konnte der RK-Vorsitzende Frank Haupt Micheal Meyer und Jan Husmann (CDU), Mathias Ullrich (SPD) und Eckhard Langanke (WIV) willkommen heißen. Auch Abordnungen anderer Reservistenkameradschaften übergaben Gastgeschenke.

Abschluss des Empfangs bildete die Einnahme einer deftigen Erbsensuppe für alle Teilnehmer und Besucher.

Der nächste Höhepunkt begann anschließend mit einem zweistündigen Konzert des Reservisten-Musikzuges Niedersachsen. Diesen musikalischen Leckerbissen haben sich leider einige Visselhöveder Bürger entgehen lassen. Die Anwesenden waren begeistert von den Musikerinnen und Musikern unter Leitung des Dirigenten Hauptmann Thomas Andreas, der auch durch das Programm führte. Beendet wurde das Konzert mit den polnischen und deutschen Nationalhymnen.

Die Organisatoren hatten gleichzeitig zum Beginn des Empfangs auf dem Marktplatz Visselhövede eine „Blaulichtmeile“ eingerichtet.

Hier präsentierten sich die Feuerwehren der Stadt Visselhövede, der THW-Ortsverband Rotenburg (Wümme), die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Visselhövede, das Deutsche Rote Kreutz (DRK) Bereitschaft Rotenburg, die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Visselhövede (auch mit einer Hüpfburg), das Präventionsteam der Polizeiinspektion Rotenburg, der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und der Reservistenverband mit einem Informationsstand.

Die Bundeswehreinheit aus Rotenburg hatte relativ kurzfristig wegen eines Übungsplatzaufenthalts abgesagt.

Nach einer kleinen Stadtrundfahrt eröffnete am Abend Visselhövedes Bürgermeister André Lüdemann mit einem Grußwort den deutsch-polnischen Kameradschaftsabend im Hotel der auswärtigen Gäste.

Nach einem schmackhaften 3-Gänge-Menue ehrte der Landesvorsitzenden Oberst der Reserve Manfred Schreiber die Kameraden Hans-Heinrich Meyer und Obermaat der Reserve Bodo Brand mit der Ehrennadel in Bronze. Mit der silbernen Ehrennadel wurden die Kameraden Oberstabsfeldwebel der Reserve Eberhard Kurz, Oberfeldwebel d.R. Frank Haupt, Stabsunteroffizier d.R. Ingo, Jörg Stammermann und der Gefreiter d.R. Gerald Bruns ausgezeichnet.

Der Obergefreite d.R. Horst Müller, seit 1983 Mitglied der RK erhielt die Landesmedaille für besondere Verdienste und völlig überraschend auch der Organisator des Jubiläums Oberfeldwebel d.R. Hans-Jürgen Vogt für besondere Verdienste für die Landesgruppe ebenfalls die Landesmedaille aus den Händen von Oberst d.R. Manfred Schreiber.

Vom Vorsitzenden der Reservisten der Polnischen Armee wurden Oberst d.R. Manfred Schreiber, der Vorsitzende der Traditionsgemeinschaft Kaserne Dedelstorf Hauptmann a.D. Bernd Frahm und der RK-Vorsitzender OFw d.R. Frank Haupt mit dem Kreuz in Bronze des Soldatenverbandes der polnischen Armee ausgezeichnet.

Visselhövedes Bürgermeister André Lüdemann, der auch Reservist ist, der stellv. Landesvorsitzende Hauptmann d.R. Alexander Quade, Gefreiter d.R. Gerald Bruns, SU d.R. Ingo Stammermann, Obermaat d. R. Bodo Brand und OFw d. R. Hans-Jürgen Vogt bekamen eine Goldmedaille zur Erinnerung des 40-jährigen Bestehens der polnischen Reservistenvereinigung überreicht.

Nach dem Frühstück wurden am letzten Tag Kränze auf dem Ehrenfriedhof in Visselhövede und an Gräbern einiger verstorbener Reservistenkameraden niedergelegt. Auf dem Ehrenfriedhof ertönte nach der Niederlegung von einem Trompeter geblasen das Lied „Ich hat einen Kameraden“.

Alle Teilnehmer lobten die Veranstaltung und fuhren nach dem Mittagessen im Haus der Bildung wieder nach Hause.

Verwandte Artikel
Allgemein

Vergleichsschießen der RK Werlte

Veranstaltungsbericht vom Vergleichsschießen der RK Werlte, VersInstZ SanMat Quakenbrück und dem Neustädter Schützenbund aus Quakenbrück am 08. November 2022 auf...

05.12.2022 Von Bericht: H.-J. Middendorf, Bearbeitung M. Kalmer Fotos: RK Werlte
Gesellschaft

Erinnerung und Gedenken aller Opfer der Kriege

Am Volkstrauertag erinnert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VdK) jährlich an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Die zentrale Feier der...

05.12.2022 Von BAG
Aus der Truppe

Suchen und Retten am Watzmann

Bad Reichenhall, 5. Dezember 2022 Suchen und Retten am Watzmann Berchtesgaden / Bad Reichenhall. Flink und zielstrebig knattert die kleine...

05.12.2022 Von Gebirgsjägerbataillon 231