DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Weserbergland

Airpower22 in der Steiermark




Bundesheer vor deutschem A400M

Bildautor: Christian Günther

Und wieder eine Flugschau der Superlative! Die „Airpower22“ auf dem Fliegerhorst Zeltweg des österreichischen Bundesheeres erfüllte alle hochgesteckten Erwartungen. Über 200.000 Besucher an zwei Tagen können nicht irren! Darunter auch zahlreiche Flugenthusiasten aus Deutschland, wie an den Autokennzeichen unschwer zu erkennen war. Im eigenen Land sind seit dem Unglück in Rammstein 1988 solche Veranstaltungen nicht mehr möglich. Das Wetter spielte mit, der Himmel über der Steiermark strahlend mit nur harmlosen Wolken. Acht Stunden Flugprogramm ließen keine Zeit zum ausruhen, der Blick nach oben bescherte zudem einen steifen Nacken. Für den Weckruf am Morgen sorgte das satte dröhnen der Eurofighter des Bundesheeres, die über ihrer Heimatbasis praktisch das Hausrecht ausüben. Überhaupt boten die österreichischen Streitkräfte an Luftfahrzeugen alles auf was möglich war, um vor einem so großen Publikum ihre Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Als großer Förderer der Luftfahrt brachte die Firma „Red Bull“ erneut eine ganze Armada von Fluggeräten der „Flying Bulls“ an den Himmel, einschließlich „Skydiver“. Neben Einzelvorführungen unter anderem von F 16, MiG 15, MiG 21, Eurofighter, Gripen, ME 262, den Hubschraubern BO 105, Tiger und Mi 24 waren natürlich die Flugstaffeln der wahre Höhepunkt der Veranstaltung. Unübertroffen und absoluter Höhepunkt die Italiener mit ihrer „Frecce Tricolori“! Mit zehn Jet-Maschinen vom Typ „MB-339“ die größte Kunstflugstaffel der Welt. Präzise wie ein Uhrwerk die Schweizer mit sechs F-5 Tiger II der „Patrouille Suisse“. Bei diesen beeindruckenden Leistungen war jeder Kommentar überflüssig.

Stark vertreten die Bundeswehr mit dem A400M aus Wunstorf, Tornados aus Schleswig, Eurofighter aus Neuburg/Donau, dem Tiger aus Fritzlar, dem NH90 aus Niederstetten, der EC 135 aus Bückeburg und dem Sea Lynx aus Nordholz. Wer diese grandiose Demonstration der Luftfahrt einmal selbst erleben möchte, der hat vermutlich erst im Jahr 2024 wieder die Gelegenheit dazu.

 

 

Frecce Tricolori

 

Patrouille Suisse

 

MiG 15

 

Transportflugzeug aus Brasilien

 

 

Sea Lynx der Marine

 

 

Bilder: Christian Günther

 

Christian Günther

Kreispressewart

Verwandte Artikel

Seminar "Migration und Flucht als sicherheitspolitische Herausforderung für Deutschland"

Seit Ausbruch des Angriffskrieges gegen die Ukraine sehen wir, dass die Themen Flucht und Migration von aktuellem sicherheitspolitischem Interesse sind....

29.09.2022 Von Markus Teichmann

Sommerfest auf dem NAUS Campingpark

Reservisten feiern gemeinsam mit Urlaubern Sommerfest auf dem KNAUS Campingpark in der Wingst unter dem Motto: „Tag der Offenen Tür...

29.09.2022 Von U. Frommhold, Bilder: RK-Wingst

Ferienspass "Schlauchbootfahren"

Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung beteiligt sich zum wiederholten Mal an der Ferienpassaktion           Die Reservistenkameradschaft Wingst...

29.09.2022 Von U. Frommhold, Fotos: RK-Wingst