DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Weserbergland

Kriegsgräberpflege in Arras




Ingo Beuser u. Heinrich Garbe

Bildautor: Ingo Beuser

Seit nunmehr bereits über 30 Jahren betreut die RK Brevörde die Ruhestätten von elf 1945 gefallenen deutschen Soldaten auf dem örtlichen Gemeindefriedhof. Da lag es nahe auch einmal über den Tellerrand zu blicken und sich einem Arbeitseinsatz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge anzuschließen. Für acht Reservisten hieß der Einsatzort Neuville Saint Vaast bei Arras. Unter ihnen auch Stabsfeldwebel d.R. Ingo Beuser, seines Zeichen 1. Vorsitzender der RK Brevörde und Unteroffizier d.R. Heinrich Garbe, ebenfalls langjähriges RK-Mitglied. Der Auftrag lautete den Eingangsbereich des deutschen Soldatenfriedhofes aus dem 1. Weltkrieg neu zu pflastern. Damit Besucher der Gedenkstätte für fast 45.000 Gefallene einen positiven ersten Eindruck erhalten. Dank der Unterstützung des Landeskommandos Niedersachsen in Hannover erfolgte der Transport zum Ziel und vor Ort mittels Bundeswehr-Kleintransporter, auch die Fahrer stellte die Truppe. Urlaub stand allerdings nicht auf dem Dienstplan: Das Aufnehmen des schadhaften Natursteinpflasters, setzten der Kantsteine, Transport von Baumaterial, genaues Einfügen und festklopfen der neuen, gewichtigen Steine forderte die Kräfte und Fähigkeiten der erfahrenen Kameraden. Wertvolle Unterstützung leisteten die französischen Mitarbeiter des Volksbundes, die den Kameraden mit Rat und Tat zur Seite standen und zu denen sich ein freundschaftliches Verhältnis entwickelte. Als Ausgleich und zur Weiterbildung erfolgte noch ein militärhistorisches Programm, das sich mit den Kämpfen im Kessel von Dünkirchen im Jahr 1940 befaßte. Schließlich war der Auftrag bestens ausgeführt und interessante und kameradschaftsfördernde Einsatztage lagen hinter den Teilnehmern. Anläßlich der Ehrungsveranstaltung des Volksbundes in Holzminden dankte Landrat Michael Schünemann den beteiligten Reservisten sowie zehn aktiven Soldaten des Panzerpionierbataillons 1, die einen separaten Pflegeeinsatz durchgeführt hatten, für ihre Arbeit und zeichnete sie mit Erinnerungsurkunden aus.

 

Gedenktafel

 

Bilder: Ingo Beuser

Text: Christian Günther

Kreispressewart

 

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Antrittsbesuch OB Boris Palmer

Antrittsbesuch der Reservistenkameradschaft Tübingen bei dem wieder gewählten Oberbürgermeister Boris Palmer. Der Oberbürgermeister zeigte sich den Reservisten gegenüber sehr offen...

29.01.2023 Von Klaus Pollmeier

Monatsversammlung mit Anmeldungen für Fernmeldeausbildung + AGSHP + Spähtrupp

Am 29.01.2023 eröffnete Gerhard Mindt pünktlich um 10 Uhr die erste Monatsversammlung im neuen Jahr. Zunächst wurden bevorstehende Veranstaltungen besprochen...

29.01.2023 Von Josef König

Stromausfall: Vorbereitung ist keine Panikmache

Sicherheitspolitisches Forum der Reservisten im Schloss Wickrath zu „Deutschland und Europa im Stresstest“ Die schlechte Nachricht: Ein großflächiger Stromausfall auch...

29.01.2023 Von Helmut Michelis / RvL