DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Weserbergland

Planung für 2023




50 Jahre Mitglied: Ingo Beuser (re.)

Bildautor: Christian Günther

Nun war es endlich wieder soweit! Im Kasino der Bückeburger Jägerkaserne trafen sich die Vorsitzendenden und Beauftragten der Kreisgruppe Weserbergland in Präsenz zur Erstellung der Planungen für das Jahr 2023. Kreisvorsitzender Hauptfeldwebel d.R. Ernst Nitschke konnte via Bildschirm auch den Landesvorsitzenden Oberst d.R. Manfred Schreiber begrüßen. Dieser bescheinigte der Kreisgruppe eine gute Arbeit und informierte über Entwicklungen auf der Bundesebene. Die zusätzlichen drei Millionen Euro für den Verband blockiere derzeit das BMVg mit Vorgaben für deren Verwendung und fordere zudem eine Vorfinanzierung. Das werde man nicht hinnehmen, so Manfred Schreiber. In Bezug auf die bevorstehende Neuwahl des Kreisvorstandes im September forderte er alle Kameraden auf, sich hier zu engagieren. „Ich mache mir Sorgen“, so Schreiber. Auch hinsichtlich der Gesundheit des Kreisvorsitzenden, der das Recht habe, nicht weitermachen zu müßen, trotz seines Pflichtgefühls. Ernst Nitschke konnte in seinem kurzen Rückblick feststellen, daß die Zahl der Mitglieder nur geringfügig auf 1069 zurückgegangen sei, trotz der relativ wenigen Veranstaltungen, die der C-Lage geschuldet seien. Schwerpunkte der kommenden Monate sind der Tag der Reservisten am 06. August in Hameln und die Wahl des Kreisvorstand am 17. September in Emmerthal. Kreisorganisationsleiter Oberfeldwebel d.R. Oliver Hupe ging auf die noch für 2022 geplanten DVag ein. Schwerpunkt ist die Umschulung von möglichst 12 Kameraden auf das neue Schießausbildungskonzept im AGSHP sowie im scharfen Schuß im Oktober und November in Cammer. Für das kommende Jahr stellte er die bereits jetzt feststehenden „Leuchtturmveranstaltungen“ auf Landesebene sowie die Kreisveranstaltungen vor. Wie immer ein lebendes Dokument, in das Verbandsveranstaltungen (VVag) jederzeit aufgenommen werden können. Leider sei es nicht mehr möglich auf der Standortschießanlage die Kreismeisterschaft der RAG als VVag durchzuführen, dies habe ein Gespräch mit dem Standortältesten ergeben. Alternativen werden geprüft, damit die Vorgaben für den Schießsport erfüllt werden können. Stabsfeldwebel Relana Henneking, FwRes Bückeburg, wies auf die neue Zielvereinbarung zwischen dem Landeskommando und der Landesgruppe Niedersachsen hin, die verbindlich umgesetzt werden müsse. Um grundlegende Kenntnisse ins Gedächtnis zu rufen, erläuterte sie Zweck und Aufgabe der Reserve, stellte die Kategorien der Reserve vor sowie IGF und KLF als Schwerpunkte der Militärischen Ausbildung vor. DVag, Zuziehung und Heranziehung, UTE und Reservistenausweis durften ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Trockene Kost, aber eine Auffrischung kann nie schaden. Zum Abschluß des Abends zeichnete Ernst Nitschke den Vorsitzenden der RK Brevörde, Stabsfeldwebel d.R. Ingo Beuser, für seine treue 50jährige Mitgliedschaft im Reservistenverband mit Urkunde und Nadel aus. Fünf Jahrzehnte sind fürwahr eine stolze Zahl!

 

 

 

Bild: Christian Günther

 

Christian Günther

Kreispressewart

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Marine freut sich auf zahlreiche Besucher bei der "Hanse Sail"

Heute startet in Rostock und Warnemünde endlich wieder die Hanse Sail. Auch die Marine freut sich bis zum kommenden Sonntag...

11.08.2022 Von Redaktion

Tag der offenen Tür

...

10.08.2022 Von Johann Schetzkens

Sommerfest der RK Hameln I

Die RK Hameln I ist aktiv wie wenige andere! Nach dem Osterfeuer folgte nun eine weitere Öffentlichkeitsveranstaltung an der Holtenser...

10.08.2022 Von Christian Günther