DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Weserbergland

Planwagenfahrt mit 75 Pferdestärken




Fleißige Hände am Planwagen

Bildautor: Dieter Bierbaum

Einmal etwas Außergewöhnliches machen! Wie wäre es mit einer Planwagenfahrt durch die umliegenden Ortschaften? Ralf Schünemann als Vorsitzender der RK Coppenbrügge setzte diese Idee gemeinsam mit seiner Frau Anke in die Tat um. Der organisierte Planwagen wurde nicht etwa von zwei Pferdestärken auf acht Hufen gezogen, sondern ganz modern durch den MB Trac 800 des Vorsitzenden. Dieser holte die Teilnehmer als besonderen Service sogar ab den frühen Morgenstunden des Sonntags in den verschiedenen Ortschaften entlang der Strecke vor der Haustür ab. Zur Stärkung der vollzählig eingesammelten Truppe wurde erst einmal ein zünftiges Frühstück auf dem Burgparkplatz in Coppenbrügge eingenommen. Gut versorgt startete die Tour Richtung Landkreis Hildesheim über Oldendorf-Eime nach Gronau. Dessen Ortsdurchfahrt freundlicherweise gesperrt war. Aber der ortskundige Fahrer kannte eine Flußquerung über die Leine in Banteln. Nur nicht überanstrengen, eine Pause mußte auch hier sein. Weiter ging die Fahrt über Brüggen nach Eimsen zur Adamis-Schutzhütte. Zu erreichen über den „Schneewitchenpfad“, so genannt weil man sich im Land der sieben Berge bei den sieben Zwergen befand. Der Weg zum Himmelbergsturm war wegen Baumfällarbeiten allerdings gesperrt, sodaß der weite Blick über das Alfelder Tal nicht möglich war. Über Sack – Langenholzen – und Duingen erreichte das Gespann am Mittag den Campingplatz Humboldsee, dessen Gastronomie alle Geschmäcker zufriedenstellte. Gut gestärkt führte der Weg über den Ith nach 170 Kilometern zurückgelegten Weges wieder nach Coppenbrügge. Die Vierbeiner hätten das nicht geschafft! Weil die Resonanz so positiv war, soll die Fahrt auf alle Fälle wiederholt werden.

 

Rast mit Hund

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Ralf Schünemann/Christian Günther

Verwandte Artikel

Armbrustturnier und Maßtrunk

Heute haben wir beim Armbrustturnier mit Maßtrunk der RK Sommerkahl teilgenommen. Obwohl wir beim Schießen nicht schlecht abgeschnitten haben, waren...

03.07.2022 Von Winni

Kleiderschwimmen 24.06.2022 in Gottmadingen

Erstmals nach der „Covid- Zwangspause“ konnten erfreulicherweise wieder im Rahmen einer Verbandsveranstaltung der Kreisgruppe Schwarzwald-Baar- Heuberg, die IGF /KLF Ausbildung,...

03.07.2022 Von J. Krauß
Aus den Ländern

22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch

Mit mehr als 190 Teilnehmern war der 22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch wieder ein Erfolg. Nach einem Jahr Pause und der Beschränkung als...

03.07.2022 Von Reservistenverband / Dirk Kemmerich