DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Einweisung in die Waffe G36 beim gem. Schießen mit der US Army 2017
Bild vom Benefizkonzert der BigBand der Bundeswehr 2017 /

Kreisgruppe Wilhelmshaven

Zeichen der Verbundenheit




Übergabe der Gelben Schleife an den Bürgermeister der Kreisstadt Westerstede vor dem Rathaus.

Übergabe der Gelben Schleife an den Bürgermeister der Kreisstadt Westerstede vor dem Rathaus.

Übergabe der Gelben Schleife an den Bürgermeister der Kreisstadt Westerstede vor dem Rathaus.

Bildautor: Alfred Claußen

Die große Gelbe Schleife aus Metall mit den Wappen der Kreisstadt Westerstede, der Reservistenkameradschaft Westerstede und des Deutschen BundeswehrVerbandes.

Die große Gelbe Schleife aus Metall mit den Wappen der Kreisstadt Westerstede, der Reservistenkameradschaft Westerstede und des Deutschen BundeswehrVerbandes.

Die große Gelbe Schleife aus Metall mit den Wappen der Kreisstadt Westerstede, der Reservistenkameradschaft Westerstede und des Deutschen BundeswehrVerbandes.

Bildautor: Alfred Claußen

(von links) Hauptfeldwebel Michael Hagendorff, RK-Vorsitzender Oberfeldwebel d.R. Reinhard Mikulla, Feldwebel d.R. Hermann Mende, Ratsherr Lars Schmidt-Berg, Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Stabsfeldwebel Enrico Ruß, Stabsfeldwebel d.R. Wilfried Flüther und Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli.

(von links) Hauptfeldwebel Michael Hagendorff, RK-Vorsitzender Oberfeldwebel d.R. Reinhard Mikulla, Feldwebel d.R. Hermann Mende, Ratsherr Lars Schmidt-Berg, Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Stabsfeldwebel Enrico Ruß, Stabsfeldwebel d.R. Wilfried Flüther und Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli.

(von links) Hauptfeldwebel Michael Hagendorff, RK-Vorsitzender Oberfeldwebel d.R. Reinhard Mikulla, Feldwebel d.R. Hermann Mende, Ratsherr Lars Schmidt-Berg, Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Stabsfeldwebel Enrico Ruß, Stabsfeldwebel d.R. Wilfried Flüther und Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli.

Bildautor: Alfred Claußen

(von links) Ratsherr Markus Berg, Bürgermeister Michael Rösner, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Hauptfeldwebel Michael Hagendorff

(von links) Ratsherr Markus Berg, Bürgermeister Michael Rösner, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Hauptfeldwebel Michael Hagendorff

(von links) Ratsherr Markus Berg, Bürgermeister Michael Rösner, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Hauptfeldwebel Michael Hagendorff

Bildautor: Alfred Claußen

(von links) Bürgermeister Michael Rösner, Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede.

(von links) Bürgermeister Michael Rösner, Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede.

(von links) Bürgermeister Michael Rösner, Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede.

Bildautor: Alfred Claußen

Das Geschenk der Reservisten fand einen angemessenen Platz in einer Glasvitrine im Foyer des Rathauses.

Das Geschenk der Reservisten fand einen angemessenen Platz in einer Glasvitrine im Foyer des Rathauses.

Das Geschenk der Reservisten fand einen angemessenen Platz in einer Glasvitrine im Foyer des Rathauses.

Bildautor: Alfred Claußen

Eine große Gelbe Schleife mit den Wappen der Kreisstadt Westerstede und der örtlichen Kameradschaft des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) sowie des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV) ziert seit kurzem den Eingangsbereich des Rathauses der kleinen Garnisonsstadt Westerstede im Oldenburger Land.

Angehörige der Reservistenkameradschaft (RK) Westerstede übergaben die Gelbe Schleife kürzlich als sichtbares Zeichen der Solidarität mit der Bundeswehr. Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass initiierte die feierliche Übergabe als gemeinsamen Aktion der RK Westerstede und des Deutschen Bundeswehrverbandes. An der feierlichen Übergabe nahmen neben dem Bürgermeister Michael Rösner und seiner Stellvertreterin Hilke Hinrichs aus der Stadtverwaltung der Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede, Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, und die Ratsmitglieder Markus Berg und Lars Schmidt-Berg teil. Des Weiteren hatten sich RK-Vorsitzender Oberfeldwebel d.R. Reinhard Mikulla mit seinen Kameraden Stabsfeldwebel d.R. Wilfried Flüther, Hauptfeldwebel Hagendorf und Feldwebel d.R. Hermann Mende von der Reservistenkameradschaft Westerstede sowie Oberstabsfeldwebel d.R. Alfred Claußen als Vertreter der Kreisgruppe Wilhelmshaven des Reservistenverbandes, Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli, Bezirksvorsitzender im Landesverband Nord des DBwV für die Standorte im nordwestlichen Niedersachsen, und Stabsfeldwebel Enrico Ruß, Vorsitzender der Truppenkameradschaft des DBwV im Bundeswehrkrankenhaus Westerstede, zu der öffentlichkeitswirksamen Übergabe vor dem Rathaus postiert.

Bürgermeister Michael Rösner war sichtlich erfreut über das Geschenk und sagte „Wir haben viele Soldaten in der Stadt. Und das Bundeswehrkrankenhaus ist ein Glücksfall für Westerstede! Diese tiefe Verbundenheit wolle man auch gerne zeigen und einen angemessenen Platz im Rathaus für das Geschenk zur Verfügung stellen“.

Oberstarzt Dr. Matthias Grüne betonte als Chef des Bundeswehrkrankenhauses, dass er gerade in Zeiten der Pandemie die Gelbe Schleife auch als ein Zeichen für die Wertschätzung der Zusammenarbeit in den vergangenen anderthalb Jahren im Klinikzentrum Westerstede sieht.

Im Klinikzentrum Westerstede gibt es die bundesweit einmalige direkte Kooperation zwischen einem Bundeswehrkrankenhaus und einer entsprechenden zivilen Einrichtung – der Ammerland-Klinik – in unmittelbarer Nachbarschaft in einer gemeinsamen Infrastruktur.

Die Gelbe Schleife sei aber auch ein Symbol für die allgemeine Verbundenheit der Bevölkerung in der Kreisstadt mit der Bundeswehr, meinte der Kommandeur.

Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass erinnerte sich in seiner Ansprache an seine von 1960 bis 1972 währende Dienstzeit bei der Bundesmarine. Es war Mitte der 1960er-Jahre, als er mit dem Zerstörer 6 der Fletcher-Klasse einen Besuch bei der US Navy in der Naval Base Norfolk/Virginia an der Ostküste der Vereinigten Staaten absolvierte. Während eines Landganges mit Kameraden der US Navy sah er im Vorgarten eines Hauses überall Gelbe Schleifen. Als er seine amerikanischen Soldaten nach dessen Bedeutung fragte, erzählten sie ihm, dass ein Sohn der Hausbesitzerfamilie in Vietnam gefallen sei. Nachbarn, Freunde und Verwandte der Familie hätten die Gelben Schleifen als ein Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit angebracht. Aber nicht nur zu solch einem tragischen Ereignis würden die Gelben Schleifen gezeigt, sie wären darüber hinaus ein allgemeines Solidaritätszeichen für die Soldaten. Diese Geste habe ihn schon damals sehr berührt, sagte Kudrass. Des Weiteren führte er aus, dass er viele Jahre später, während mehrerer USA-Aufenthalte die Gelben Schleifen immer häufiger gesehen hat. Viele Autofahrer hatten an ihren Fahrzeugen die Symbole mit dem Aufdruck „Support Our Troops“ angebracht.

Inzwischen sind seit einigen Jahren auch bei uns in Deutschland derartige Gelbe Schleifen zu sehen. Vor allem durch diverse Aktionen des Reservistenverbandes und des DBwV, die beide entsprechende Anstecknadeln und Aufkleber an ihre Mitglieder verteilten und das Symbol in der Öffentlichkeitsarbeit in ihren Druckerzeugnissen publizierten, sind die Gelben Schleifen auch bei uns in Deutschland zu einem Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr geworden. Unzählige Bürgermeister, Landräte und andere führende Politiker, auch auf Landes- und Bundesebene, haben mittlerweile Gelbe Schleifen bekommen.

Nun war es an der Zeit, auch in Westerstede die Verbundenheit zu bekunden. Mit den Worten „Wir sind froh, dass sie alle bei uns hier in Westerstede sind. Danke!“ beendete Kudrass seine an die anwesenden aktiven Soldaten gerichteten Ausführungen.

Der Oberbootsmann der Reserve Dieter Kudrass diente zwölf Jahre auf Marineschiffen der Fletcher – und Hamburg-Klasse. Seit 1980 ist er Bürger der Stadt Westerstede und war von 1978 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2004 als Lehrer an einer örtlichen Realschule tätig.

Wenige Tage nach der Übergabe vom 23. Juni 2021 fand das Geschenk der Reservisten einen angemessenen Platz in einer Vitrine im Foyer des im Jahre 1927 eingeweihten Rathauses am Marktplatz.

Die örtliche Redaktion der Tageszeitung NWZ würdigte die öffentlichkeitswirksame Veranstaltung am Folgetag mit einem großen halbseitigen Bericht in der Regionalausgabe für das Ammerland.

Text und Fotoaufnahmen: Alfred Claußen

 

 

BU

 

Bild 1

Übergabe der Gelben Schleife an den Bürgermeister der Kreisstadt Westerstede vor dem Rathaus.

 

Bild 2

Die große Gelbe Schleife aus Metall mit den Wappen der Kreisstadt Westerstede, der Reservistenkameradschaft Westerstede und des Deutschen BundeswehrVerbandes.

 

Bild 3

(von links) Hauptfeldwebel Michael Hagendorff, RK-Vorsitzender Oberfeldwebel d.R. Reinhard Mikulla, Feldwebel d.R. Hermann Mende, Ratsherr Lars Schmidt-Berg, Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Stabsfeldwebel Enrico Ruß, Stabsfeldwebel d.R. Wilfried Flüther und Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli.

 

Bild 4

(von links) Ratsherr Markus Berg, Bürgermeister Michael Rösner, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Hauptfeldwebel Michael Hagendorff

 

Bild 5

(von links) Bürgermeister Michael Rösner, Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli, Oberbootsmann d.R. Dieter Kudrass und Oberstarzt Dr. Matthias Grüne, Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede.

 

Bild 6

Das Geschenk der Reservisten fand einen angemessenen Platz in einer Glasvitrine im Foyer des Rathauses.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Atomwaffen: So war es im Sonderwaffenbataillon

Oberstleutnant d.R. Jörg Schiller diente in den 1980er Jahren in einem Sonderwaffenbataillon der Bundeswehr. Dessen Auftrag: eine amerikanische Einrichtung bewachen,...

06.12.2021 Von Benjamin Vorhölter
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2021 Von Sören Peters
Allgemein

Reservisten helfen bei der Eindämmung der afrikanischen Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest ist länger auf dem Vormarsch als Corona. Zuerst grassierte sie in mehreren europäischen Nachbarländern, seit September 2020...

05.12.2021 Von Mecklenburg-Vorpommern